Wie sind Basslinien/läufe bestimmter Stilrichtungen aufgebaut?

von fummi, 10.05.05.

  1. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.05   #1
    Nabend zusammen :)
    Ich würde gerne mal wissen, wie die Bassläufe/linien in bestimmten Stilrichtungen meist "gebastelt" werden. Z.B. im Rock, Hardrock, Emo(core), Hardcore .. da wird man doch ver. Regelmäßigkeiten finden, oder?

    Grüße, fummi
     
  2. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.05.05   #2
    ja leider... unzwar grundtöne...

    ne mal im ernst...
    grundtöne sind wichtig... darauf sollte man aufbauen... quinten sind auch sehr gut geeignet... kleine/ große terz, solang keine powerchords... danach wirds ein problem... achte auf die grundtonart... deren tonleiter kannst du benutzen um deiner basslinie melodiös etwas aufzupeppen...

    is zwar immer einfach gesagt... ich tu mich auch schwer mit sowas...

    und, nein, es gibt imho kein standardbasslauf...
    wenn dennoch der meinung bist, musst du dich aufs raushören verlassen
    ;):)

    gruß
    slpstck
     
  3. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.05   #3
    Ja gut, dass mit der Tonleiter wusste ich :) Hätte ich dazu schreiben sollen.
    Aber irgendwie hab ich Angst, dass das dann zu überlaufen ist.
    Denkt ihr bei 2 aktiven Gitarren sollte man nur die Grundtöne runterachteln? Evtl. zwischendrin dann ne Quinte oder Terz?
     
  4. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 10.05.05   #4
    ...'türlich! ;) Genau dadurch entwickelt sich ja Dein Stil. Einfache Achtel runterspielen ist zwar auch nett, aber die Variation(en) machen ja das Bass-Spiel (und damit Dich selbst) aus.

    Quinte, Quarte, Terz ...tu's einfach! Der Bass hat Eier und Angst kennt er nicht! :D
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 11.05.05   #5
    und wenn du schief bist, dann hört der Laie eh nicht, dass das falsche der Bass war .... :D
     
  6. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 11.05.05   #6
    Hi erstmal
    Also ich muss hier mal anmerken das man mit grundtönen ja auch was anderes als achteln machen kann....das bleibt ja jedem selbst überlassen wie er die grundtöne dann einbringt! Und zum achteln möchte ich nur noch sagen das es manchmal besser klingt wenn man achtelt als wenn immer jeder den Hammerlauf spielen will...oft läuft das dann gegen denn rest der band und klingt nicht gut...ich hab nun schon öfters bands gesehen, in der jeder musiker für sich super gut war aber zusammen klangs scheisse weil jeder was tolles spielen wollte...und das klingt zusammen nunmal oft einfach schlecht! Also achtel ich persönlich lieber mal und es passt zum sound der band und das lied als ganzes wird geil, anstatt da eine superkomplexe linie zu spielen (ich ziehe eigentlich aber auch linien vor!)
    Aber das muss halt jeder für sich entscheiden...aber versucht manchmal auch daran zu denken das im publikum nicht nur musiker sind und versucht die wünsche des publikums (denkt dran was ihr wollt wenn ihr im publikum seid) wenigstens im ansatz zu treffen

    MFG

    Booster
     
  7. fummi

    fummi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #7
    Ja, mir ist auch aufgefallen, dass die meisten Bands mit zwei Gitarren auch keine komplexen Bassläufe spielen, und wenn dann nur, solang eine Gitarre nen Rhythmuspart spielt, meist zumindest :)
    Und dass sich Bands ihre eigenen Songs durch zu viel unter Beweis gestelltes Können kaputt machen ist ja allgemein bekannt :)
     
  8. Arnie

    Arnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #8
    und gibt's irgendwelche Muster/Patterns/Regeln, welche Noten erlaubt und welche verboten sind bei einem Running Bass (wie z.B. bei Jazz-Standards o.ä.)?
     
  9. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 11.05.05   #9
    @Arnie:

    WALKING-Bass^^


    Naja, direkte Regeln gibt's eher nicht.
    Aber beim Schreiben von Songs wird natürlich auf den Effekt geachtet, der hervorgerufen werden soll.

    Funk-Stücke sind bspw. oft aus II-V-Verbindungen aufgebaut.
    Dies bestimmt zwar nicht direkt die Basslinie aber man hat schonmal das Notenspektrum eingeschränkt.
     
  10. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.05.05   #10
    es gibt regeln, unzwar die harmonielehre... aber die erlaubt dafür alles was klingt... also!;)

    bei zwei gitarren muss man sich gut abstimmen... da würd ich komplexere, anspruchsvollere basslinien in ruhigere parts schieben, wo die gitarren ned viel frickeln...
     
  11. irres licht

    irres licht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    108
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.05   #11
    also ich summ mir einfach die melodie die dazupassen würde und dann such ich die noten am bass. harmonielehre? pff
     
Die Seite wird geladen...

mapping