Wie spiel ich Blues???

von Crate, 16.06.04.

  1. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 16.06.04   #1
    hallo,
    wie spiel ich blues??ß

    Also ich habe jetzt erstmal so komisches Bassbluesschema für Bass:
    F, A, C, D, Es, D, C, A, F
    bB, D, F, G, As, G, F, D, bB
    G, H, D, H
    F, A, C, A
    C, E, G, C

    Das hab ich mir aus Jonny be Good rausgehört... Ist das nur nen Basslauf für Jonny be Goood oder allgemein für Blues??? Ich hab kein Plan...

    So dann hab ich da mit der rechten hand im off-beat folgende Akkorde zugespielt:

    -------Dings1-----------------------------------------------
    F, A, C, D, Es, D, C, A, F , ------------ F-Dur
    bB, D, F, G, As, G, F, D, bB ---------- bB-Dur
    --------------------Dings 2------------------------------------
    G, H, D, H ---------- G-Dur
    F, A, C, A ------------ F-Dur
    C, E, G, C ---------- C-Dur

    Aber offbeat genüg mir nicht und so mach ich da rytmisch was blueseriges und betone das. Das würde sich schon wirklich gut anhören, wenn ich mit meiner linken Hand nicht aus dem Rythmus kommen würde. Wie bleib ich im Rythmus?

    Was kann ich noch für akkorde spielen???
    Was kann ich überhautp spielen.....

    Hilfe!! alles was ich über blues weiss, steht in diesem Thred :eek:
     
  2. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 16.06.04   #2
    es gibtn einfaches bluesschema, wird in vielen lieder angewendet, beispiel an A:

    4 takte A
    2 takte D
    2 takte A
    1 takt E
    1 takt D
    1 takt A
    1 takt E
     
  3. Rudess

    Rudess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.04
    Zuletzt hier:
    9.08.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.04   #3
    Also, mit dem oben genannten Bluesschema stimmt so weit.

    Das Bluesschema basiert grundsätzlich auf der 1. 4. und 5. Stufe einer Tonleiter; bei C-Dur wäre das C, F und G...

    C 1
    D 2
    E 3
    F 4
    G 5
    A 6
    H 7
    C 8

    Dieses Prinzip ist auf alle Tonart beliebig anwendbar.
    Diese drei Stufen werden auch Tonika (C), Subdominante (F) und Dominante (G) genannt.

    Den Basslauf, den Du rausgehört hast, ist eine sehr häufig genutzte Figur für die linke Hand (ich spiel in unserer Schul-BigBand, da findet man das Ding fast in jedem Stück). Ich hab "Jonny be good" jetzt nicht im Ohr, scheinbar steht das Stück aber in zwei Tonarten "Dings 1" in F und "Dings 2" in C. Das angewendete Bluesschema ist zwar ungewöhnlich, aber Blues lässt sich auch beim Improviesieren offen gestalten. Wie gesagt, das Bluesschema (um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: es geht jetzt um die Taktaufteilung, nicht um die Tonart) von "-N-O-F-X-" ist am gebräuchlisten

     
  4. martinkuen

    martinkuen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Sonthofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.04   #4
    Also fang doch mal in der linken Hand mit
    4x c e g a
    2x f a c d
    2x c e g a
    1x g d h g
    1x f c a f
    1x c e f f# g f e d
    und wieder von vorn. Lern das am besten auswendig. Du kannst es natürlich in jede Tonart transponieren.
    Wenn du das auswendig kannst spiel in der rechten Melodien die du dir aus
    den Tönen c eb f f# g bb zusammendenkst. So habe ich das Blues spielen und improvisieren gelernt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping