Wie verbessere ich meinen Anschlag bei Akkorden?

von dusda, 08.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dusda

    dusda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.16
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    25
    Erstellt: 08.09.16   #1
    Hallo,

    ich hab da mal ne Frage.
    Wie bekomme ich einen Anschlag hin der sich schön anhört? Ich treffe die richtigen Saiten bei den Akkorden. Also davon spreche ich nicht. Hab keine Ahnung wie ich das genau beschreiben soll.
    Was mir fehlt ist ein schöner Anschlag. Damit meine ich nicht den Rythmu´s, sondern die Art und Weise wie der Akkord klingt. Kann mir da jemand ein paar Tipps geben und/oder ein schönes Video empfehlen, was dies erklärt?

    Also ich suche eine Methode, damit man das Ratschen über die Saiten nicht so hört. Wenn es schlichtweg reine Übungssache ist, dann ist es halt so, aber vielleicht hat ja jemand nen Tipp parat.

    Dankeschön :)
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.514
    Zustimmungen:
    3.888
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 08.09.16   #2
    Hast du denn nicht selber ein Beispiel, das dir besonders gut gefällt bez. in welche Richtung es gehen soll?
    "Klang" muss ja auch zum Stück oder Genre passen, u.U. musst du auch anders spielen, wenn du zusammen mit anderen Musiker spielst.
     
  3. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 08.09.16   #3
    Wenn ein Akkord nicht "schön" klingt, kann es eine ganze Latte von Gründen dafür geben. Der Anschlag ist nur eins von einigen Mosaiksteinchen.

    Z.B.:
    Womit schlägst Du an? Plektrum, Finger, welche Finger?
    Bist Du sicher, dass Du keine Töne "verziehst"? Entweder seitlich oder durch unterschiedlichen Druck auf die Saiten?
    Bist Du sicher, dass wirklich alle Töne klingen?
    Schlägst Du bei den jeweiligen Akkorden auch tatsächlich nur die "richtigen" Töne an?
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. dusda

    dusda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.16
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    25
    Erstellt: 08.09.16   #4
    Also ich spiele mit dem Plektrum. Mir geht es einzig und allein um das Ratschen, das ich beim spielen höre. Die Töne an sich klingen gut. Ich treffe meistens alle und die richtigen Saiten, aber die perkussiven Töne stören mich.

    Also ich habe schon gemerkt, dass die Plektrumwahl, nicht zu unterschätzenden Unterschied macht. Trotzdem höre ich meinen Anschlag zu deutlich. Ich suche mal nach nem guten Video und nehm mal selbst was auf.
     
  5. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 08.09.16   #5
    Da wird Dir zunächst nicht viel übrig bleiben, verschiedene Plektren und insbesondere verschiedene Stärken auszuprobieren.
    Gerade bei Plektrumstärke hört man deutliche Unterschiede.
    Wichtig ist dabei auch das Experimentieren mit verschiedenen Winkel, in denen das Plektrum auf die Saiten trifft. Selbst wie tief Du das Plektrum zwischen den Fingern hast, ist klangbestimmend.

    Aber da können Dir andere vielleicht mehr helfen, da ich mittlerweile A - Gitarre eigentlich niemals mehr mit Plektrum spiele, weil ich nicht strumme.
     
  6. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    822
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 08.09.16   #6
    Hi,
    am wenigsten Nebengeräusche entstehen, wenn du die Saiten mit dem Plektrum im rechten Winkel triffst.
     
  7. dusda

    dusda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.16
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    25
    Erstellt: 08.09.16   #7
    Das mit den Plektren werde ich in angriff nehmen.
    Ich finde das Anschlagen im rechten Winkel auch am besten, nur klingt meine Gitarre dann immer leiser als, wenn ich "normal" anschlage.
    Gibts für die Tife des Plektrums in der Hand eine Formel?
     
  8. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 08.09.16   #8
    Ja, die gibt es: wenn es für Dich ok. ist, dann ist es ok....... .;)
     
  9. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.147
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    5.312
    Erstellt: 08.09.16   #9
    Wie soll ich es erklären.. vom oben genannten rechten Winkel ausgehend...

    Wenn ich genau von vorne auf meine Seiten schaue die waagerecht verlaufen ist mein Plektrum zu 45º versetzt zu den Seiten. So ist der Auflagepunkt kleiner, bleibt weniger hängen und flutscht besser. Meintest du sowas? Vielleicht auch noch kleine und harte 1.0 Plektren probieren...

    Schau mal hier ab Minute 16.30

     
  10. dusda

    dusda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.16
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.09.16   #10
    Dankeschön. Das Video und eure Antworten waren auf jeden Fall eine Hilfe. Werd einfach mal weiter ausprobieren. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping