Wie vernünftig muten bei einem 5-Saiter (Obertöne)?

  • Ersteller MR.Gretsch
  • Erstellt am
M
MR.Gretsch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.22
Registriert
16.01.09
Beiträge
203
Kekse
144
Hallo,

Ich habe das Problem, dass wenn ich 5-Saiter mit den Fingern spiele, nervige Flageoletttöne auftreten, die wohl daher resultieren, dass die Saiten trotz Muting noch etwas schwingen. Man kann das Problem in den Griff kriegen, wenn man schnell mit beiden Händen mutet, jedoch wird das bei schnelleren Achteln schwierig (Soundbeispiel). Habt ihr Tipps für die Spieltechnik?

Danke!
 

Anhänge

  • Bass Noise.mp3
    523 KB
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
07.10.12
Beiträge
205
Kekse
2.141
Hast du das Problem beim 4-Saiter nicht?

Du kannst, wie du schon gesagt hast mit beiden Händen dämpfen.

In deinem Beispiel zB 3. Bund E-Saite - das würde ich mit dem Zeigefinger greifen. Wenn der Ton aufhören soll zu klingen entspannt sich der Zeigefinger, (drückt also nicht mehr -liegt nur noch zum Dämpfen auf der Saite auf) und die anderen Finger - zumindest der kleine Finger kommt auch runter und berührt die Saite. Das gibt eine größere bzw mehrere Dämpfstellen. Zusätzlich geht auch der Anschlagsfinger auf die Saite und dämpft diese...

Man muss halt immer schauen welche Finger gerade so verfügbar sind... In deinem Beispiel gehst du dann runter auf 1. Bund E-Saite - würde ich genauso wie beschrieben verfahren. Dann käme 3ter Bund D-Saite. Das würde ich mit kleinem Finger greifen und der Zeigefinger der zuvor auf der E-Saite im ersten Bund gegriffen hat kann nun entspannt über alle Saiten liegen (darf sich auch verschieben in 2ten Bund und Mittelfinger dabeinehmen), während der kleine Finger drückt und druck wegnimmt zum Dämpfen etc...

Dann 3ter Bund A-Saite mit Ringfinger greifen und Mittelfinger legt bzw kann da bleiben wo er war - über die Saiten (Kuppe legt sich zwischen B und E-Saite)

Edit: Beim wechsel vom 3ten auf ersten Bund wärs natürlich auch sinnvoll mit dem kleinen Finger den 3ten Bund zu greifen, während dahinter die anderen Finger zum Dämpfen auf den Saiten liegen und dann mit dem Zeigefinger im ersten Bund greifen...

Edit2: Vielleicht noch nach "Thumb-trailing" googeln, das ist eine Dämpftechnik mit dem Daumen, für die tieferen Saiten...

Edit3 :biggrinB: : Bei sehr höhemreichen Sound kommen diese Geräusche natürlich stärker durch und wenn es ZU schnell wird isses auch schwer. Im Mix gehen die gerade bei solchen Geschwindigkeiten aber eher unter...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben