Wie viel kostet eine Reparatur?

von huligulilalala, 10.07.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. huligulilalala

    huligulilalala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Hallo,

    mein Hals ist vom Korpus abgebrochen...
    Die schrauben haben sich richtig heraus gerissen...
    Es ist unmöglich ohne professionelle Hilfe, die schrauben wieder festzubekommen.

    Der sound hat sich nciht verändert...nur ist die Saitenlage jetzt etwas höher und ich habe angst, dass sie eines tages komplett außeinander bricht...

    Nun will ich fragen..:

    Wie viel kostet eine solche reparaur im durchschnitt?
    Meine Gitarre hat 220€ gekostet ----Washburn X-Series----
    Lohnt es sich jetzt die Reparaur durchzunehmen...oder sollte ich doch lieber etwas sparen und mir dann eine neue holen?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.07.08   #2
    Kann man nicht beantworten, weil man aus Deiner Beschreibung ohne Fotos den tatsächlichen Umfang von Schaden und Rep-Aufwand nicht wirklich ableiten kann. Können halt 50 Euro sein oder 250,- ....
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.07.08   #3
    naja, die washburn ist jetzt nicht schlecht, aber es gibt wirklich besseres
    ich würde mir übergangsweise ne gebrauchte irgendwo holen (ebay, flohmarkt, oder günstiges modell ala spade, harleyBenton, ZEN etc.) und dann auf ne bessere sparen. da gibts auf jeden fall genug gute gitarren im preisbereich bis 500 euro. gebraucht sogar wesentlich günstiger.

    die reparatur wird sich jedenfalls nicht mehr lohnen, wenn die schrauben aus dem hals rausgebrochen sind. du kannst vorerst versuchen die schraublöcher mit sägespähnen und leim zu füllen oder komplett mit Zahnstochern und Leim zu füllen. dann die schrauben wieder eindrehen und es sollte noch ein weilchen halten. dann kannste dir gleich ne höherwertige kaufen und die washburn irgendwie als backup etc. behalten.

    aber reparatur wird sich wirklich nicht lohnen, bei ner 220 euro gitarre. ;)
     
  4. swani

    swani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    384
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 10.07.08   #4
    Hallo, ohne dass ich nun weiß, wie hoch die Kosten einer solchen Reparatur bei einem solchen Schaden sein können, denke ich aber, dass sie den momentanen Zeitwert Deiner Gitarre übersteigen, so dass Du wohl besser beraten bist, wenn Du auf eine Neue sparst.

    Gruß swani
     
  5. huligulilalala

    huligulilalala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #5
    Ok danke...

    Aber eine Frage hätet ich da noch...ist es normal, wenn eine Gitarre samt Gitarrenmständer zusammen nach vorne fällt...und dann irgendwie beschädigt wird??

    Meiner Washburn Westerngitarre ist das auch mal passiert...und ncihts ist passiert
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.07.08   #6
    es gibt da die tollsten sachen

    ist mir auch schon öfter mal (leider) passiert, da hat den gitarren aber nichts gefehlt.
    beim kumpel von mir hatte seine lesPaul sofort danach nen Kopfplattenbruch.

    pauschal kann man das also nicht sagen, da es konstruktions- und material/verarbeitungsbedingt
     
  7. huligulilalala

    huligulilalala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #7
    Welche Gitarre würded ihr mir denn als "Ersatz" für diese Washburn empfehlen?...
    Ich würde schon sehr gerne im Rahmen von 200-300 Euro bleiben.
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.07.08   #8
    schau dich nach ner gebrauchten Ibanez RG um.
    bei fixed-bridge wäre ne Epiphone Studio drin (wobei ich die nicht wirklich so dolle finde, aber wenn man nicht online bestellt, sondern sich die gitarre im laden aussuchen kann, kann man schon wirklich gute instrumente für das geld bekommen)

    in dem preisbereich wirste jedenfalls gebraucht wesentlich mehr gitarre für dein geld bekommen ;)
     
  9. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 10.07.08   #9
    Ne Repaeratur von nem Fachmann lohnt sich wohl kaum,
    aber du könntest versuchen, die Löcher mit Leim und Sägespänen zu füllen, wie ober beschrieben,
    oder du bohrst sie auf, und leimst solche Holzbolzen rein, dann neue Löcher vorbohren und das sollte eigentlich klappen. Falls du dich nicht traust, verscherbel sie billig an mich,
    ich würd sowas gerne mal machen!

    Gruß
    Jonathan
     
  10. huligulilalala

    huligulilalala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #10
    Naja...meine erste E-Gitarre will ich nicht gleich verkaufen^^.
    Es soll ja auch irgendwie ein Erinnerungsstück sein.
    Aber das mit dem Holzbolzen und so...das hört sich garnicht so schlecht an!

    Wäre es möglich ne ganz genaue anleitung davon zu haben?
    Alsdo Stichpunktartig den Vorgang aufschreiben?
     
  11. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 11.07.08   #11
    wenn wirklich nur die schrauben rausgerissen sind, und nicht der hals abgebrochen ist, ist das doch kein problem, das zu reparieren. entweder aufbohren, holdübel rein, neu bohren, festschrauben oder die zugegebnermaßen eher russische methode mit leim und zahstochern. die 200 oder 300 euro für ne übergangsgitarre würde ich mir sparen.
    und wenn du mit klang und bespielbarkeit der washburn zufrieden bist, dann ist die reparatur allemal ihr geld wert. ist doch scheißegal, wie teuer oder billig die mal war, so lange du damit zufrieden bist.

    ich sehe du kommst auch aus leipzig. ruf doch mal beim matthias voigt an, der macht dir das bestimmt. http://www.voigtguitars.de
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 11.07.08   #12
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping