Wie weiter? Welche Songs? Welche Bands?

  • Ersteller MeTaLlIcA 4-EvEr
  • Erstellt am
MeTaLlIcA 4-EvEr

MeTaLlIcA 4-EvEr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.11
Mitglied seit
10.01.06
Beiträge
193
Kekse
66
Hi

Es geht um folgendes: Ich spiele sehr viele Songs von Metallica und kann diese auch sehr gut mitspielen mit Solo (fight fire with fire / master / dyers eve / Blackened / damage inc ....und und und ) zum Teil auch children of bodom lieder wie "everytime i die" oder "trivium-dying in your arms".

Weil Metallicalieder mir zu langweilig waren habe ich mich auch an das "Pull me under - Dreamtheater" gemacht und kann das mitlerweile auch gut (jedoch noch lange nicht perfekt) spielen.

Meine Frage: Welche Lieder (von welcher Band) würdet ihr mir empfehlen? Im style thrash / death - metal was mein Spiel verbessern könnte?


:D:D:D:D:great::D:D:D:D:D *allen danken*
 
Aramil

Aramil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.10
Mitglied seit
10.01.09
Beiträge
105
Kekse
167
Ort
Seerhausen/ Sachsen
Amon Amarth ist nicht zu schwer, würde ich sagen.
 
-DNS-

-DNS-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
10.09.08
Beiträge
301
Kekse
1.342
Ort
Nähe Stuttgart
Hmmm, ich schmeiß mal einfach, weil du ja Trivium und Trash erwähnt hast, Trivium - The Crusade (also des Album) in die Runde. Da gehen die Jungs ja (wie eigentlich immer) schon gut ab. Da wirst was zu üben haben! :)
 
basslayer

basslayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.13
Mitglied seit
14.07.07
Beiträge
880
Kekse
6.352
Ort
Niederbayern
Hi erstmal.
Das kommt ganz darauf an, wie du deine Gitarre/n stimmen kannst/willst.

Dir eröffnen sich halt wirklich alle Richtungen, je nachdem.
 
MeTaLlIcA 4-EvEr

MeTaLlIcA 4-EvEr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.11
Mitglied seit
10.01.06
Beiträge
193
Kekse
66
Danke erstmal für die Antworten =) :great::great:

Was das Tuning angeht ist Standard am besten, aber möglich ist alles :D
Bin nicht abgeneigt gegen andere Tunings doch eben wie gesagt am liebsten schon Standard.

Trivium gefällt mir sehr. Ich zieh mir das ganze Album mal rein ( Crusade )

Trivium / Children spielen ja leider wie die meisten moderneren Metal-Bands nicht im Standard Tuning, wenn mir ein Lied aber sehr gefällt werde ich trotzdem runtertunen...

Sonst noch vorschläge evt std. Tuning ? :great:
 
SuperCharger753

SuperCharger753

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Mitglied seit
16.03.09
Beiträge
824
Kekse
2.769
Ort
wien
Trivium / Children spielen ja leider wie die meisten moderneren Metal-Bands nicht im Standard Tuning, wenn mir ein Lied aber sehr gefällt werde ich trotzdem runtertunen...

Sonst noch vorschläge evt std. Tuning ? :great:

Aber aufgepasst, ab C tuning sollten dickere saiten auf die klampfe, ein 0.10-052 zB. dann kannst auch noch weiter runter auf B.
 
-DNS-

-DNS-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
10.09.08
Beiträge
301
Kekse
1.342
Ort
Nähe Stuttgart
Was das Tuning angeht ist Standard am besten, aber möglich ist alles :D
Bin nicht abgeneigt gegen andere Tunings doch eben wie gesagt am liebsten schon Standard.

Trivium gefällt mir sehr. Ich zieh mir das ganze Album mal rein ( Crusade )

Haja, dann liegste bei Trivium ja genau richtig!
Die sind wirklich net leicht, und tuningmäßig auch dein Ding!

Wenn ichs noch recht weiß:

1. Album: Ember To Inferno -> E-Standard
2. Album: Ascendancy -> Drop-D
3. Album: The Crusade -> E-Standard
(glaub ab und zu wechseln sie auch mal in den Alben, aber nur zwischen den 2 Tunings)

Des 4. Album "Shogun" ist dann leider mit 'nem 7-Saiter.
Aber mit den 3 Ersten haste mal genug zu tun! :D

Viel Spaß! :great:
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
hör endlich auf, songs nachzuspielen... das ist mein ganz heißer tipp. entwickel endlich eine eigene identität. ich kann nicht einen einzigen song nachspielen, habe aber auf der andere seite 10 alben aufgenommne, bin über 300mal auf der bühne gestanden und es hat mir eher gut getan.

schreibe eigene songs... wahnsinn, das hat mich viel mehr gereizt als die ideen von anderen zu spielen. ich wollte von anfang an meine eigenen sachen entwickeln. meinen ersten song habe ich glaube ich mit 12 geschrieben, auch wenn er totaler mist war, es war meiner. komisch, dass heute kreativität nichts mehr wert ist.

also: entwickel deine eigenen sachen, denn nur so kannst du dich weiterentwickeln. (das problem, warum sich heute alles so gleich anhört ist 1. weil es die industrie und die käuferschicht so will--- ist ja viel einfacher und 2. weil sich die musiker nur noch mit dem material von anderen auseinadersetzen)
 
MeTaLlIcA 4-EvEr

MeTaLlIcA 4-EvEr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.11
Mitglied seit
10.01.06
Beiträge
193
Kekse
66
hör endlich auf, songs nachzuspielen... das ist mein ganz heißer tipp. entwickel endlich eine eigene identität. ich kann nicht einen einzigen song nachspielen, habe aber auf der andere seite 10 alben aufgenommne, bin über 300mal auf der bühne gestanden und es hat mir eher gut getan.

schreibe eigene songs... wahnsinn, das hat mich viel mehr gereizt als die ideen von anderen zu spielen. ich wollte von anfang an meine eigenen sachen entwickeln. meinen ersten song habe ich glaube ich mit 12 geschrieben, auch wenn er totaler mist war, es war meiner. komisch, dass heute kreativität nichts mehr wert ist.

also: entwickel deine eigenen sachen, denn nur so kannst du dich weiterentwickeln. (das problem, warum sich heute alles so gleich anhört ist 1. weil es die industrie und die käuferschicht so will--- ist ja viel einfacher und 2. weil sich die musiker nur noch mit dem material von anderen auseinadersetzen)

Ich weiss zwar genau was du meinst, eigene Lieder bringen einen logischerweise schon weiter, vorallem auch wenn es um das Komponieren geht.

DOCH

Technik, Geschwindigkeit, Spielerfahrung alles wird trainiert beim nachspielen.
Nicht zuletzt macht es einfach enorm Spass einen coolen Song dann auch mit der Band zu covern zum einspielen oder ähnliches. Auch sehr schön ist ja schon das Erfolgserlebnis, wenn man den jeweiligen Song mit der CD zusammen mitspielen kann.

Wenn du andere Musiker triffst kannst du dann auch von den Liedern die du kannst und kannst jegliche Soloparts, Riffs ect. einfach abrufen und zusammen jammen.

Das man MIT DER BAND oder für die Band eigene Stücke schreibt steht natürlich ausser Frage. Es sei denn man ist eine Coverband :p ....

Du sagst das nur eigen entwickelte Sachen einen weiter bringen was meiner Meinung totaler mist ist.

Das alles gleich klingt kann ich auch überhaubt nicht bestätigen.

Meine Meinung....

Back to Topic : ! Trivium werde ich mir definitiv mal anhören, was es da so geiles gibt welche Lieder empfehlt ihr? :)

Danke nochmal an alle Antworten bis jetzt.
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Dying in your Arms
 
SuperCharger753

SuperCharger753

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Mitglied seit
16.03.09
Beiträge
824
Kekse
2.769
Ort
wien
da stimme ich zu 100 prozent zu.(psywaltz)

entwickl deine eigenen riffs, kommen meist von ganz allein wennst herumfantasierst auf der gitarre, und bau sachen ein die dir spaß machen und gut klingen.

vorallem im thrash kann man sehr geile riffs schreiben einfach rumprobieren
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Technik, Geschwindigkeit, Spielerfahrung alles wird trainiert beim nachspielen.

sicher, technik kann man auch üben ohne nen fremden song mitzududeln, ABER, ne eigene identität entwickelst du so nie und genau das wird es sein, was dich mal von anderen unterscheidet... aber ich habe ja schon angemerkt, dass das heute nicht mehr cool ist. du wirst auch beim "jammen" (also das nachspielen) immer nur soli spielen, akkordfolgen spielen, die nicht von dir sind... also mich langweilt das!

Nicht zuletzt macht es einfach enorm Spass einen coolen Song dann auch mit der Band zu covern zum einspielen oder ähnliches. Auch sehr schön ist ja schon das Erfolgserlebnis, wenn man den jeweiligen Song mit der CD zusammen mitspielen kann.

das will dir keiner nehmen...

Du sagst das nur eigen entwickelte Sachen einen weiter bringen was meiner Meinung totaler mist ist.

das ist auch so, weil zur güte eines gitarristen meiner meinung nach nicht nur die technischen fähigkeiten gehören, sondern eine eigene identität, zu wissen, wann welcher ton der richtige ist...

Das alles gleich klingt kann ich auch überhaubt nicht bestätigen.

dann hören wir uns mal durch den ganzen ganzen metalcore einheitsbrei... 100bands ohne eigene identität!

aber ich wollte dir nur einen tipp geben und dir nicht auuf den schlips treten!
 
-DNS-

-DNS-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
10.09.08
Beiträge
301
Kekse
1.342
Ort
Nähe Stuttgart
Also meiner Meinung nach ist Lieder covern, von Bands die man mag und deren Stil man geil findet, besser als jedes Lehrbuch! Und dabei entwickelt sich auch dein eigener Stil, du wirst halt nur in gewisser Weise hingeleitet. Ich cover auch sehr gerne Lieder, um davon zu lernen ( eigentlich hab ich mir auch so E-Gitarre spielen beigebracht ). Aber es kommt natürlich auch vor, dass ich mal meine Gitarre nehm und einfach nur 'ne Stunde lang rumschrammel, und dabei meine eigenen Riffs entwickle, die doch manchmal sehr von dem gecoverten Zeugs abweichen. Außerdem finde ich, wird man viel mehr von der Musik die man hört ( völlig egal, was für 'ne Richtung ) beeinflusst, als von den Liedern die man covert!

Aber darum gehts hier ja eigentlich garnet, darum:

@ MeTaLlIcA 4-EvEr:
Hier mal 'n paar Trivium-Lieder die ich cool zum Covern finde:

http://www.youtube.com/watch?v=F0c1ut46Yk0&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=5Lo_4kOw6wE

http://www.youtube.com/watch?v=4W8joPupu3Q

http://www.youtube.com/watch?v=njQzOqY1hNI&feature=related

Und wenn du 'n geiles Instrumental covern willst:

http://www.youtube.com/watch?v=m2NoZ2dzHaw

Also nochmals, viel Spaß! :great:


@ Dragonguitar:
Die russische Band von dem 2. Link hört sich echt net schlecht an. Haben die schon 'n Album draußen?
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
RisenFromAshes

RisenFromAshes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Mitglied seit
17.04.08
Beiträge
126
Kekse
33
Ort
Gelsenkirchen
omg, jetzt fangen die russen auch noch mit metalcore an -.- (ich mag des überhaupt net ... sry).

Wenne auch mal in die richtung death/thrash gehen willst kann ich dir sons of the jackal und bleed for me von legion of the damned ans herz legen, geile band und auch einfache songs ... oder wenn du nur death metal spielen willst gibt es einfache songs von vader wie carnal, wings oder choices, die hörn sich zwar schwer an aber selbst ich pack die ^^.

(achja, zu bleed for me gibt es keine tabs aber ich kann die ne kleine text version machen wenn dir der song gefällt)


P.S: Wenn du in die richtung Thrash willst, es gibt auch einfache songs von kreator und/oder sodom, einfach ma reinhören bei youtube welche songs schon gecovert worden sind und die tabs suchen ^^
 
MeTaLlIcA 4-EvEr

MeTaLlIcA 4-EvEr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.11
Mitglied seit
10.01.06
Beiträge
193
Kekse
66
@ dragon on guitar :

Heaven shall burn fand ich immer schon interessant dank dir, kannte den Song net, ist hammer =)

@ Psywaltz

Denke da haben wir ein bisschen aneinander vorbei geredet (geschrieben) was den eigenen Style und den Wiedererkennungswert angeht ist natürlich kar, dass da nur das eigene Komponieren was bringt =)

@ dns

Von Trivium gibt es ja viel gutes meines Erachtens nach.
Besonders gefiel mir

-Pull Harder On The Strings Of Your Martyr
-Requiem


Hab noch ne Frage... Welche Lieder (wenn überhaubt) spielen Children of Bodom eigentlich im Std. tuning?

Danke für die vielen Antworten =)
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Also ich kenn keines von CoB im Standard Tuning...
EDIT: Waum willst du nicht umstimmen?
 
-DNS-

-DNS-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
10.09.08
Beiträge
301
Kekse
1.342
Ort
Nähe Stuttgart
@ Dragonguitar:
Also des Erste fand ich besser. Aber finds witzig, dass sie in ihrer Muttersprache singen! Die werd ich mir mal merken...

@MeTaLlIcA 4-EvEr:
Ja, Pull Harder macht voll Spaß zu spielen, besonders die Bridge (?! also der Riff vorm Solo)!
Und viel Erfolg mit dem Solo.... :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben