Wieder mal so ein Harley Benton Thread

von Coolys, 08.02.07.

  1. Coolys

    Coolys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #1
    Jo , Tachchen :D

    Ich bin der Pascal und joa , würde eben gerne Gitarre spielen und habe bei Thomann
    dieses Gitarrenset mit der Harley Benton HBMSK bestellt.

    Ist die denn wirklich so grottenschlecht?
    Ich weiss nämlich nicht ob ich das Interesse an Gitarren behalte und deshalb haben
    wir uns erstmal für eine billigerere Variante entschieden <.<

    Also für einen totalen Anfänger der nie etwas mit Gitarren am Hut hatte ist das glaub ich erstmal genug oder?

    Ahja , wieso kann denn nicht mal jemand ne Sound Datei seiner Harley Benton reinstellen?
    Dann wissen alle hier wie die klingen :great:

    Gr33tz
    Pascal
     
  2. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 08.02.07   #2
     
  3. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 08.02.07   #3
    Was heißt schon schlecht. Ich hab mir selbst als Anfänger so'n Set bestellt und obwohl ich noch im anfangsstadium bin, nervt mich die Gitarre schon ein bisschen und ich würd mir gern ne Neue holen.

    Aber da muss man dann durch. Ich denke, wenn du genug Motivation hast, dann kannst du den Einstieg auch mit ner Harley Benton machen, ne bessere Gitarre macht nicht nen besseren Gitarristen und wenn man darauf spielen kann, dann kann man's auch auf anderen.

    Gruß
    I.
     
  4. Cookieman

    Cookieman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    78
    Erstellt: 08.02.07   #4
    Ein kumpel von mir hat die HBL500schießmichtot -und die is ganz in ordnung . Verarbeitung gut, klingt gut ,kein grund zur beanstandung.
    Aber bei so günstigen instrumenten gibt es natürlich immer wieder unterschiede bei der verarbeitung .Also kann man schwer sagen ob Harley Benton allgemein gut oder schlecht ist.
     
  5. prexis^

    prexis^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    20.02.14
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.07   #5
    Im thomann-shop hab ich zwar gerade keine HBMSK gefunden, aber du wirst schon wissen was du da bestellt hast^^

    vielleicht hatte ich ja einfach wahnsinniges glück mit meiner gitarre, aber ich scheine ja einer der wenigen zu sein (kommt mir hier jedenfall so vor), die mit ihrer HB zufrieden sind.

    Ich spiele bald 2 Jahre und diese Gitarre hab ich seit knapp über nem Jahr (war übrigens dieses set hier: https://www.thomann.de/de/thomann_gitarren_set_g37.htm )

    Von dem was man hier teilweise liest ist sie jedenfalls weit entfernt. Es sind durchaus KEINE Splitter am Hals, auch keine überstehenden Bünde oder sowas, sie ist relativ stimmstabil (auf jeden fall nicht UNSTIMMBAR), auch wenn man das trem nicht besonders benutzen kann. Die PUs pfeifen nicht, der Lack ist in Ordnung. Bei der Oktavreinheit musste man natürlich nachhelfen aber jetzt stimmen alles Töne super.

    Natürlich gibts auch Sachen, die mir an ihr nicht gefallen (was ich bei dem preis aber verschmerzbar finde und mich im moment auch größtenteils nur kaum behindert), die da wären:
    -die Mechaniken "schlackern", wenn die saiten ab sind, weiß nicht, ob das bei teuren modellen auch so ist (trotzdem stimmstabil!)
    -irgendetwas läd sich manchmal beim Spielen auf, was zu Brummen führt (vielleicht hat jemand nen tipp?)
    -wie gesagt: das tremolo
    -die Schrauben an den Gurtpins lockern sich
    -der toggle-switch! (tatsächlich ekliges ding)
    -vom pickguard steht die spitze minimal ab, und an einer anderen stelle ist eine schraube leicht schief reingedreht
    -saitenlage und halskrümmung wollen sich irgendwie nicht perfekt abstimmen lassen, aber das liegt wahrscheinlich eher an meiner Ungeschicktheit (keine angst, ich rede von feinheiten, es ist schon in ordnung so wie es ist)
    -das Tonepoti reagiert haupsächlich nur von 1-4, weiß nicht ob die n falsches eingebaut haben (??, kann mir das nich wirklich vorstellen)

    Den Klang finde ich sehr vielseiting und durchaus in Ordnung.

    Hoffe ich konnte dir ein bischen Mut machen ;). Dir muss eben klar sein, dass du kein Oberklasse-Instrument zugeschickt bekommen wirst. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass du mit deiner Gitarre auch durchaus mehr als "Fingerübungen" mach kannst ;)

    PS: Ich will keine Werbung für Harley Benton machen. Ich behaupte weder, dass alle Gitarren dieser Serie wie meine sind, noch dass man meine Erfahrungen generell auf HB-Gitarren übertragen kann. Ich will nur ein Gegenbeispiel für eine Gitarre einer Marke machen, die hier oft sehr pauschalisierend abgespeist wird. Ja, ich habe auch schon auf deutlich teureren Gitarren gespielt und sehe ein, dass man von denen normalerweise mehr erwarten kann.
     
  6. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 09.02.07   #6
    Hallo Coolys,

    mit den Sound Dateien ist das auch immer so ne Sache. Eine HB auf einem Marshall MG 15 hört sich bestimmt anders an als die gleiche HB auf einem z.B. Vox AC30 oder der gleichen. Deshalb kommt es in diesem Bezug auch auf den Amp an.

    Gruß
     
  7. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 09.02.07   #7
    .....nicht zu vergessen auf den GItarristen. Ich kann mir vorstellen dass so eine HB in den Händen von einem John Fruciante göttlich klingt.
    Es hilft leider immer nur das "selbst anspielen".

    alex
     
  8. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 09.02.07   #8
    Jagut, ich muss auch dazu sagen, dass ich finde, das sie dennoch recht solide ist.
    Die Vorteile bei meiner sind (zumindest für mich) das sie sehr stimmstabil ist (musste sie so gut wie noch nie nachstimmen) und das die Bünde sauber sind.
    Nachteile dafür:
    1. Die Saiten schnarren, was auch an ner falschen Halsstellung liegen kann, muss ich nochmal schauen, ob ichs hinkriege
    2. Der Cleansound vermatscht sehr, selbst aufm Marshal Amp damals bei meinem Lehrer (wobei dieser gut auf meiner spielen konnte)

    Aber dennoch würd ich gern mehr andere ausprobieren, zum Vergleich :D
     
  9. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 09.02.07   #9
    Das Beste an solchen billigen Gitarren ist dass man, wenn's hakt, es auf das Instrument schieben kann :-D
     
Die Seite wird geladen...

mapping