Wieso klingt das so anders?

von Axel, 17.08.05.

  1. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 17.08.05   #1
    Wenn ich meine Gitarre am PC aufnehmen möchte, gehe ich vom Line-Out-Ausgang meines Verstärkers (Marshall AVT-150) in den Line-In meiner Soundkarte (TerraTec 1024 dmXfire)! Wenn man dann eine Aufnahme macht klingt die Gitarre total anders! Richtig schlimm und schlecht!
    Jetzt haben wir im Proberaum unsere Gitarren mit einem Mikrofon abgenommen und mussten feststellen, dass es noch schlimmer klingt! Warum kann ich den Sound nicht so aufnehmen, wie er von Verstärker kommt, dann da klingt er saugeil!

    Kann man eigentlich 2 Soundkarten im Pc einbauen? Eine für Spiele, die andere für Recording?

    Danke schon mal!
     
  2. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 17.08.05   #2
    Was habt ihr denn für ein Equipment im Proberaum zur Mikrofonaufnahme verwendet?
     
  3. Axel

    Axel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 17.08.05   #3
    Weiss nicht, ob man da überhaupt von Equipment sprechen kann: Wir hatten nur ne ganz einfache Aufnahme auf ein PDA gemacht. Das komische war aber, dass der Bass, die Drums und der Gesang sehr authentisch klangen, nur die Gitarren vollkommen blechern und mager!

    Jetzt wollte ich noch mal eine Aufnahme zu Hause machen und weiss nicht, was ich da beachten muss!
     
  4. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 17.08.05   #4
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.08.05   #5
    Obwohl ich da nicht auf das Thema "E-Gitarrenaufnahme" eingehe, welches nicht einfach ist. Bei einem Gitarrenvestärker tragen viele Aspekte zum Sound bei, besonders die Box ist dafür verantwortlich, wie der Amp klingt. Aber wenn man in einem Raum mit einem Gitarren Amp steht, so hört man immer alles schwingen, das ist nicht leicht aufzunehme.
    Daher sind die Line Outs bei verstärkern meist nicht besonders brauchbar. Eine Gitarrenbox hat keinen linearen Frequenzgang, so wie eine PA/Hifi-Box. Wenn Du nämlich mal eine solche an deinen verstärker anschließt anstat eiern echten gitarrenbox, wird das auch furchtbar klingen, vor allem weil man die ganzen fiesen hochfrequenten Verzerrungen hört, die eine Gitarrenbox nicht mehr abbildet.
    Daher benötigt man bei der Aufnhame von gitarren ohne MIkro eien Speakersimualtion. Möglicherweise haben das theoretisch manche LineOuts, aber die bringen meist nicht viel. Modelling PreAmps dagegen (Line6 POD, Vox Tonelab, Boss GT-8 etc.) bieten aber eine Simulation eines ganzen Verstärkers inklusive Boxen oder gar Mikrofonen. Mit so einem PreAmp kann man direkt in PA/Hifi-Anlage/COmputer...und es klingt dann recht ordentlich. So etwas gibt es acuh in Software (z.B. Guitar Rig), du steckts also eine Gitarre in den Computer, und die Software simuliert Verstärker, Effekte, Boxen...
    Per Mikro geht aber auch. Aber es sollte kein Schrott sein, und die Positionierungist sehr wichtig. Überlicherweise stellte man das Mikro nah an die Membran, aber auch dort verändert sich mit der Position (Abstand zur Membran Mitte) und dem Winkel (Man kann das Mikro auch schräg positionieren) der Klang enorm.
     
  6. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #6
    erstens: nehm nicht mit nem pda auf, glaub mir das wird nix (ich hab selbst einen)
    zweitens: wenn bei ner aufnahme die amps zu leise sind (also röhrenamps) klingen sie schlecht, wenn zuviel gain drin is klingen sie künstlich. am besten n amp mind. halb aufdrehen besser 2/3 dann n shure sm57 oderso n paar cm vorn schönsten lautsprecher und das ganze mehrfach mit verschiedenen gitarren/amps doppeln. ok das ist optimalfall ;)
     
  7. Axel

    Axel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 18.08.05   #7
    @ ars ultima:
    Danke erstmal, aber wie meinst du das?
    Wie soll ich denn die Gitarre direkt an den PC anschliessen? Da ist doch außerdem bestimmt eine spezielle Soundkarte erforderlich, oder?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.08.05   #8
    Nicht unbedingt. Es ist praktisch, wenn man eine hat, die einen speziellen Instrumenteneingang hat. Oder man passt das Signal vorher etwas an durch Mischpult, PreAMp, DI-Box oder ähnliches. Grundsätzlich kannst Du die Gitarre einfach in den Line In oder Mikro in einer beliebigen Soundkarte stecken. Für Line in ist es eigentlich zu schwach, kommt aber auf die Gitarre an, muss man probieren, was da am besten klingt. Oder man steckt die Gitarre in den Amp, stellt den auf Clean und neutrale EQs und geht dann über den LineOut in die Soundkarte.
     
  9. bleedingscars

    bleedingscars Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    15.02.06
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Baden-Württemberg...so jetzt ist es richtig *rotwe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.10.05   #9
    egal was man an den pc an Line In anschliesst darf man bei der erstaufnahme nicht zu laut aufnehmen sonst wirds nix wenn man die erstaufnahme hat kann man diese mit vielen guten programmen bearbeiten(z.B Nero Wave Editor(das einfachste und nicht unbedingt das beste) oder Wave Lab(sehr gut mit vielen Effekten und mit der möglichkeit aus einem Mono-sound stereo zu machen )
     
  10. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.10.05   #10
    also zu deiner frage warum es anders klingt:

    du stehst in einem raum und spielst gitarre... der raum in dem du bist schluckt warscheinlich freqenzen. besonders werden immer die mitten gefressen. da wo sich die musik abspielt... also drehst du die mitten auf. und so weiter und so weiter...

    du stellst also den sound so ein... das es gut klingt wo du stehst. damit es gut klingt hast du aber die mitten gehörig aufgedreht...

    jetzt gehst du mit dem line out raus auf deine soundkarte... dort ist das signal aber ohne deinen raum... der die mitten schluckt.... jetzt hasst du am computer einen überschuss am mittenbereich und es zerrt und klingt grässlich...

    weiters kann der speaker nie so einen breiten frequenzbereich wiedergeben wie über das lineout geht... das heisst beim line out kommen frequenzen mit die du garnicht hörst wenn du gitarre spielst...

    weiters finde ich den die avt serie von marshall schrecklich.. besonders diese snoop funktion... aber das ist halt ansichtssache :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping