Wieso werden Schlagzeuger häufiger gesucht als Percussionisten?


D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
Wie ich schon schrieb, hat der "Durchschnittsmensch" erst mal keine Ahnung von aufwändigen polyrhythmischen Sachen, weil es in "unserer" Musik nicht vorkommt. Der "Normalo", der ein Musikinstrument lernen will, kennt Percussions aus dem Musikraum in der Grundschule, Kindertagesstätten oder auch Kinderzimmern, sowie aus einigen Popsongs wie das gezeigte Beispiel von Manfred Mann. Ebenfalls eine schöne Shaker-Spur finden wir in "My Love Is Your Love". So präsentieren sich diese Instrumente in der breiten Öffentlichkeit - und das kann eben wirklich fast jeder ohne wahnsinnig viel Üben spielen.
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.079
Kekse
983
Vielleicht denken viele bei dem Wort Percussion auch an irgendwelche Bongos, Congas, Shaker o. Buschtrommeln, und kommen erst gar nicht auf die Idee, das man Percussionsistrumente auch mit einer Hi Hat, Becken, Kuhglocke usw. verbinden kann (um einen noch Schlagzeug ähnlicheren Klang zu erziehlen).

Von Schlagwerk gibt es ja sogar ein Cajon Drumkit (Booster Set), wo das Schlagzeug komplett aus "Kisten" besteht.
Kombiniert mit einer Hi Hat, Becken usw. wäre das doch auch noch eine Alternative zum gewöhnlichen Kessel Schlagzeug.

Vielleicht sollte man sich auch eher als Drummer bezeichnen, wenn man das Cajon mit Schlagzeug Equipment kreuzt, und halt eher Schlagzeug typische Beats spielt.

Damit eben keine Missverständnisse entstehen, und man nicht unbedingt in die Congas, Bongos Ecke gestellt wird, wenn man sich als Percussionist bezeichnet.

Denn als Percussionist muß man ja auch nicht zwangsläufig irgendwelche afrikanischen Rhythmen spielen.
Man kann ja auch eher Rockmusik orientiert spielen, nur das man eben ein etwas anderes Drumset benutzt.
 
D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
Ehrlich gesagt ist diese Cajon-Geschichte auch schon wieder so ein Hype, der zuweilen nervt, z. B. wenn im Percussion-Sub 2/3 der Threads vom Cajon handeln. Sicher ist mir auch bewusst, dass man Becken, Cowbells und dergleichen mit verwenden kann, aber man muss m. E. nicht versuchen, das klassische Drumset zu imitieren. Ich bin z. B. ein Fan von den Gipsy Kings. In deren Mega-Hit "BAMBOLEO" finden sich sehr interessant gespielte Bongos, Shaker und dergleichen. Obwohl diese Art von Musik hierzulande auch recht präsent ist (und im Spanienurlaub sowieso), kommt keiner auf die Idee, sich mal an solche Percussion-Spuren heran zu wagen.

Von den Instrumenten her geht natürlich alles... selbst auf einer Trillerpfeife lassen sich mit etwas Übung Rhythem spielen :) Aber es gilt halt immer noch: Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht! Solange in den meisten Popsongs entweder nur das klassische Drumset oder elektronische Beats zu hören sind, wird sich da auch kaum was ändern... ich selber bin nicht nur Percussion-Fan, sondern habe auch mal versucht rumzuhören, ob es nicht in meiner näheren Umgebung noch solche Leute gibt ... tote Hose! Es gibt kaum leidenschaftliche Percussionisten!

Ich fase die "Schwachpunkte" dieser Instrumente, die es da m. E. gibt, noch mal zusammen:
- Kaum in den Medien präsent. Releases à la Gipsy Kings oder das Beispiel von Manfred Mann bilden die große Ausnahme in den Charts. Auch das Safri Duo war leider nur eine Eintagsfliege.
- Zumindest bei "normaler Rock/Popmusik" (also nicht diese komplizierten polyrhythmischen Sachen) sind Kleinpercussion-Instrumente im Vergleich zu Melodie-Instrumenten bzw. Drumset einfach zu spielen und daher den meisten Leuten zu primitiv (wie ich schon sagte, können nur die wenigsten Leute, die ich kenne, meinem Percussion-Spiel etwas abgewinnen).
- Verstärkt wird das noch durch die Tatsache, dass sich ein Großteil der Percussion-Instrumente an Kinder richtet. Ich gehe jede Wette ein: Die meisten Kleinpercussions landen in Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten/Hort und Kinderzimmern. Wer sich - wie ich - erst im Alter von 16-17 Jahren näher mit diesen Instrumenten anfängt zu beschäftigen, gilt als "Außenseiter".

Ein anderes Hobby von mir, was ich auch gerne mache, ist der Modellbahnbau. Da ist das Phänomen dasselbe: Sofern Teenies von Marken wie Märklin überhaupt mal gehört haben, kennen sie das nur als "Spielzeug", auch weil die richtigen Modellbahn-Fachgeschäfte außerhalb der Stadtzentren liegen, weil nur da die Mieten bezahlbar sind, und die Insider kennen die Läden eh. So wurde ich in der Schule dann oft dumm angemacht: "Der ist 15 Jahre alt und spielt immer noch mit Märklin ..." Erst als vor ein paar Jahren in Hamburg das "Miniatur-Wunderland" eröffnete, und die es geschafft haben, das Modellbahn-Hobby bei einer breiten Schicht bekannt zu machen, sind die Vorurteile weitgehend verschwunden. Das kommt einfach daher, weil viele Leute es im Fernsehen oder in echt sehen und merken, dass man das auch auf hohem Niveau machen kann. Wenn die dann noch so Sachen wie aktuell ein DJ Bobo Konzert im Maßstab 1:87 inszenieren, funktioniert das Ganze auch.

Auf den Percussionbereich übertragen heißt das: Wir bräuchten in den Medien eine starke Präsenz von Titeln, die sehr viel mit Live-Percussion machen, also eben sowas wie Safri Duo. Wenn sich so etwas regelmäßig in den vorderen Chartregionen platzieren könnte, würden vielleicht mehr Leute drauf aufmerksam. Jetzt einmal großzügig darüber hinweg gesehen, dass Safri Duo auch nur zum Playback abhampeln in ihren Videos und Gigs. Ansonsten sehe ich aber schwarz.
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.079
Kekse
983
Auch wenn das Cajon durch Videoportalen ala youtube mächtig gehypt wird...
Ich bin halt ein Freund von Schlagzeug (ähnlichen) Beats...
Und da bietet sich das Cajon ja nun mal wunderbar als eine Schlagzeug Alternative an.

Vor allem hat es einen gewaltigen Pluspunkt gegenüber einem echten Schlagzeug: Es ist kleiner und somit viel transportgerechter :great:

Auch wenn dieses Instrumnent so gehypt wird.
In den Musikermärkten scheint man davon aber nicht viel zu merken.
Da scheint der normale Schlagzeuger wohl immer noch der bergehrteste Musiker unter den Trommlern zu sein.
Obwohl andere Percussionisten die z.B. ausschliesslich Djembe, Darbuka, Shaker, Davul usw. spielen, vielleicht noch "seltener" gesucht werden als Cajonisten?

Ein Cajonist könnte sich aber doch wiederum sehr gut mit einem anderen Percussionisten ergänzen (der z.B. Congas, Bongos, Shaker usw. spielt).
Um quasi einen noch volleren Beat zu haben.
Es sei denn der andere Percussionist steht nicht auf Drumkit Rhythmen... Dann hätte ich ja mit meinem Schlagzeug ähnlichen Beat auf dem Cajon schon längst verkackt.



@DJ Nameless
Vielleicht suchst du in der falschen Musikrichtung?
Ausgefallene Percussionsinstrumente wären doch genau das richtige für Mittelalter Fantasy Folk ;)
Wenn du gut bist, dann könntest du ja auch Naturgeräusche usw. mit einem Percussions Set imitieren.
So das quasi ein mystischen Flair mit Hilfe von Percussionsinstrumenten erzeugt wird.
Oder wie siehts mit Hörspielen aus?
Hörspiele könnte man doch wunderbar mit einem passenden Percussionsspiel veredeln.
Diese Fantasy-Hörspiel-Schiene wäre doch wie geschaffen für Triangel, Rasseln, allen möglichen Trommeln und Konsorten.
 
Klangone
Klangone
HCA Percussion
HCA
Zuletzt hier
16.08.22
Registriert
28.12.07
Beiträge
1.991
Kekse
6.211
Wieso werden Schlagzeuger häufiger gesucht als Percussionisten?
Tja, die Antwort auf die Ursprungsfrage ist: Das liegt im schlimmsten Fall an einer kulturellen Ignoranz, die durch den Pop-Rock-Mainstream zustande kommt.:(

Ansonsten kann ich Hein nur beipflichten: Percussion hat so viele komplexe Facetten, da ist nicht unbedingt jemand gemeint, der irgendwie auf 6,99€ Bongos haut...;)
 
nils1
nils1
HCA Drum-Tuning
HCA
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
08.01.07
Beiträge
621
Kekse
3.809
Ort
Bremen
Sicher ist Percussion-Instrumentarium facettenreich und komplex einsetzbar. Ich schätze auch gut gepielte Percussion sehr.

Aber ein Schlagzeug macht nun mal richtig BUMM. Ohne eine Bassdrum, die man richtig treten kann, fehlt für viele Arten von Musik einfach das Pfund. Mir selbst als Schlagzeuger fehlt die Bass auch, wenn ich mal Percussions spiele.

Nils
 
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.712
Kekse
15.657
Ort
Karlsruhe
... Mir selbst als Schlagzeuger fehlt die Bass auch, wenn ich mal Percussions spiele ...

dann spiel sie doch mit!
ich habe für diese Zwecke ein umgebautes 16er Standtom.
Geht aber auch anders, vor einiger Zeit habe ich gesehen, daß ein Percussionist eine 22er Bassdrum etwas rechts "außerhalb" stehen hatte und mit dem rechten Fuß das linke Pedal einer Double-Bass-Maschine bedient hat, das direkt neben seinen Congas stand.
 
D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
Aber ein Schlagzeug macht nun mal richtig BUMM. Ohne eine Bassdrum, die man richtig treten kann, fehlt für viele Arten von Musik einfach das Pfund. Mir selbst als Schlagzeuger fehlt die Bass auch, wenn ich mal Percussions spiele.

In meinen Augen sollte es kein Problem sein, das ein "normaler" Schlagzeuger mit einem Percussionisten zusammen spielt. Sicher eignen sich da nicht alle Instrumente ohne weiteres dazu - ein Cajon ist da zu leise - aber z. B. Maracas oder Shaker gibt es auch sehr laute, die sich vorzüglich mit einem normalen Schlagzeug kombinieren lassen. Ich versuche schon seit längerem vergeblich, Leute zu finden, die beim Musikmachen noch einen Percussionspieler gebrauchen können, eben weil ich selber gerne Percussion spiele, und es auf Dauer alleine einfach langweilig wird. Ich mach das jetzt halt nur so zum Hausgebrauch, also nicht auf irgendeiner professionellen Ebene, aber es gibt irgendwie keinen, mit dem ich mich da zusammentun könnte... sei es ein Gitarrenspieler, den man rhythmisch begleiten kann oder ein kleines Percussion-Ensemble. Auch der Versuch, selber sowas ins Leben zu rufen, scheiterte. Es scheint einfach keinen zu interessieren. Und alleine nur vor sich hin zu rassen/trommeln, ist irgendwie auch nicht gerade das Gelbe vom Ei...
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.079
Kekse
983
Man könnte ja auch einen Percussions Circle gründen, und gemeinsam in der Gruppe trommeln (oh oh die armen Nachbarn :D).
 
D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
Genau so etwas habe ich schon versucht, anzuleiern, mir würde das Spaß machen. Hier, wo ich wohne, stellt die Lärmbelästigung auch kein allzugroßes Problem dar. Aber an sowas scheint kein konkretes Interesse zu bestehen. Jedenfalls habe ich mich schon bei etlichen Leuten rumgehört, keiner kann Percussion richtig was abgewinnen, leider.
 
S
Spell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
08.06.04
Beiträge
1.079
Kekse
983
Wo sind überhaupt die ganzen Unplugged Musiker/innen aus dem Raum Wesel?

Kann doch nicht angehen, das es hier überwiegend nur Gitarren Geschrammel Lärmbands gibt :eek:

Ich brauch ne Unplugged Band für den Sommer :D

Bei einer sommerlichen Unplugged Session im Park könnte man doch alles gebrauchen: Shaker, Bongos, Cajon, Geige, Gitarre, Bass und und und...

Hauptsache es funktioniert ohne Strom :great:


Oder eine coole A Capella Band, die man mit dem Cajon bzw. der Gitarre begleiten könnte, wäre doch vielleicht auch mal was :)
 
Sonöar
Sonöar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.17
Registriert
06.10.06
Beiträge
631
Kekse
95
Ort
Bei Kiel
das sehe ich den thread hier grade und ich bin der meinung das percussionisten echt geil sind, da ich auch selber gerne mit effekbecken/krams spiele, bei punk oder der gleichen bringt das natürlich nicht viel, aber wenn man in etwas ruhigere richtungen geht, dann ist das schon echt was...

also falls hier jm. ausm norden kommt, ich suche einen percussionisten
 
M
marvinhamm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.08
Registriert
26.04.07
Beiträge
33
Kekse
0
Hi, sehr interessanter Thread!
Ich finde Percussion keineswegs minderwertiger als Schlagzeuge oder andere Instrumente.
Seit einiger Zeit spiele ich auch Perrcussion, also Cajon, Djemebe und so Sachen wie Shaker und Guiro...
@ Sonöar, was meinst Du mit Norden? Hamburg? :D

Gruß Marvin
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.05.22
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.654
Kekse
26.315
Ort
München
Ich finde Percussion keineswegs minderwertiger als Schlagzeuge oder andere Instrumente.

Nicht umsonst haben ja beispielsweise Ill Nino perfekt Percussion in Ihre Musik mit eingebaut! Passt einfach super rein!:great:
 
mb20
mb20
HCA Samba & Percussion
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
31.12.11
Registriert
22.02.05
Beiträge
2.241
Kekse
4.899
Das ist richtig @ metalj?nger, aber jetzt stell dir mal Ill Nino mit Percussion aber ohne Drums vor. ;)

Das eine kann einfach ohne das andere nicht sein. Auf Drums lässt sich schwer verzichten, aber Percussion gibt dem ganzen dann das gewisse extra. :great:

Es ist eben auf der nördlichen Hemisphäre und in den härteren Gangarten normal Drums statt Percussion in einer Band zu haben @ Spell. Auch Jazz kann ohne gute Drums nicht funktionieren. Das soll jetzt aber nicht die Percussion schlechter machen als sie ist, nur ging es in deinem Ausgangspost darum warum einfach weniger Percussionisten gesucht werden und genau das versuche ich gerade dir zu beantworten...


mb :)
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.05.22
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.654
Kekse
26.315
Ort
München
Klar, aber jetzt stell dir mal vor, du hast mehrere Percussionisten die ihre Instrumente richtig gut einsetzen, einen für dieBass Instrumente einen für die Becken, einen für die "Führungsinstrumente", wer weiß wieso sollte das nicht gehen!;)

Aber ich geb dir REcht, das Drumset gehört halt einfach dazu, hat sich so eingebürgert und letztendlich wenn du bspw. MEtal spielst, klingt es einfach fetter als wie wenn du nur mit Percussion spielst...:)
 
D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
Klar, aber jetzt stell dir mal vor, du hast mehrere Percussionisten die ihre Instrumente richtig gut einsetzen, einen für dieBass Instrumente einen für die Becken, einen für die "Führungsinstrumente", wer weiß wieso sollte das nicht gehen!;)

Es würde sicher gehen, aber es will anscheinend keiner machen... Hier im Raum Solingen (meine Heimatstadt) habe ich immer wieder mal rumgehört nach jungen oder auch älteren Leuten, die Spaß am Percussionspielen haben, meinetwegen auch so etwas ^^ aber das Interesse ist gleich NULL !!!

Aber ich geb dir REcht, das Drumset gehört halt einfach dazu, hat sich so eingebürgert und letztendlich wenn du bspw. MEtal spielst, klingt es einfach fetter als wie wenn du nur mit Percussion spielst...:)

Gerade die jungen Leute stürzen sich irgendwie alle total auf Metal, wo man mit Percussion tatsächlich nicht viel anfangen kann. Aber an Son, Salsa, Weltmusik, Flamenco oder Ethno denkt keiner ... Samba nimmt noch eine Sonderstellung ein ... ebenso der Spielmannszug, wo es bekanntlich auch einzelne Trommel- und Beckenspieler gibt, aber das hat ja unter Jugendlichen einen ebenso schlechten Ruf wie Volksmusik. Ich käme mir da deswegen doof vor, auch wenn mir auch Marschmusik gefällt.

Meine Erfahrung ist tatsächlich die, dass Percussion einfach praktisch keiner machen will. Es sind in erster Linie Begleitinstrumente, die im Hintergrund bleiben sollen, daher für die meisten Leute wohl zu unspektakulär und langweilig...

DJ Nameless
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.05.22
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.654
Kekse
26.315
Ort
München
Meine Erfahrung ist tatsächlich die, dass Percussion einfach praktisch keiner machen will. Es sind in erster Linie Begleitinstrumente, die im Hintergrund bleiben sollen, daher für die meisten Leute wohl zu unspektakulär und langweilig...
DJ Nameless

Jap, so in etwas würde ich das auch sagen. Obwohl, langweilig vll nicht unbedingt, sondern eher ungewohnt und unbekannt (aber nicht unspektakulär, richtig gut gespielte Percussion kann spektakulärer sein als Drumming und teilweise richtig in Trance versetzen und mehr grooven, hab ich schon selber erfahren so)

Aber wie gesagt, es gibt genügend Bands die sie wenigsten als Begleitinstrument sehr sinnvoll einsetzen...:great:
 
D
DJ Nameless
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.16
Registriert
11.09.06
Beiträge
533
Kekse
1.024
richtig gut gespielte Percussion kann spektakulärer sein als Drumming

Solche Meinungen kommen zwar von aktiven Musikern, die vielleicht auch selber mal Percussion spielen. Aber im Konzert hat man es in der Regel doch mit "normalem" Publikum zu tun, die meisten davon sind Laien und spielen selbst (noch) kein Instrument. Die meisten werden sich dann eher interessiert dem Gitarristen oder Drummer zuwenden, weil da viel "los" ist. Aber einer, der nur "Rassel" oder "Trommel" spielt, wird - so es sie überhaupt gibt in der Band - nicht wirklich interessiert beobachtet, und noch weniger Leute kommen auf die Idee, so etwas selber zu machen.

DJ Nameless
 
metaljuenger
metaljuenger
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.05.22
Registriert
06.05.05
Beiträge
7.654
Kekse
26.315
Ort
München
hmm, da ist was dran! Aber wenn ich jetzt z.B. die Drumbattle hier vergleiche von Godsmack, ganz ehrlich, dann macht mich hier das Percussion-gespiele mehr an! Wenn das gut aufgebaut ist einigermaßen fetzt, gut gespielt ist und ein bisserl Show dabei ist, dann ist das für mich teilweise einfach viel geiler als Drumming...
Am besten ist es einfach, wenn beides dabei ist und es gut gemischt wird.. da hat man am mesiten davon, das ist dann einfach perfekt!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben