Wieviel ist ein Marshall JTM 60 Kombo wert?

von brummel, 02.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. brummel

    brummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.17
    Zuletzt hier:
    3.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.01.17   #1
    Hallo,

    ich habe den oben genannten Verstärker. Er wurde seit 10 Jahren nicht mehr benutzt. Testweise habe ich ihn neulich einmal angeschlossen und er schien in Ordnung zu sein. Optisch ist er in gutem Zustand.
    Ich möchte ihn verkaufen, habe aber keine wirkliche Vorstellung vom Preis - was denkt ihr wäre ein fairer Preis dafür?

    Danke schon einmal im Vorraus!
     
  2. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 02.01.17   #2
    Da stellt sich eher die Frage, was ist dir denn der Amp wert?

    Denn ein Amp ist immer soviel wert, wie jemand dafür bereit ist zu zahlen.
     
  3. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 03.01.17   #3
    Wow, super hilfreiche Antwort...

    In solchen Fällen lohnt es sich einen Blick auf beendete (Preisvorstellung der Verkäufer) und verkaufte (reale Preise) Artikel bei Ebay zu werfen, diese Optionen kann man links nach einer Suche einfach auswählen.

    Ich bin kein Spezi für Marshalls, bei Ebay wurde der auch nur in den USA gehandelt. Basierend darauf würde ich ihn grob zwischen 300€ und 400€ einordnen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    12.021
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.474
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 03.01.17   #4
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 03.01.17   #5
    vlt nicht allzu hilfreich aber ernüchternd in der Vorgehensweise. Einfach mal bei Kleinanzeigen reinstellen und Angebote machen lassen, so war es gedacht.
    Was nützt es wenn du sagst, so zw. 3- 400, wenn den keiner will, für die Summe.
    Außerdem hat @crazy-iwan Recht, falsches Thema hier.
     
  6. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 03.01.17   #6
    Super, dann sagt einer "100€ geb ich dir dafür" und dann landet die Frage nach dem Wert doch wieder hier... Außerdem muss man bei vielen Kleinanzeigengruppen oder -portalen explizit eine Preisvorstellung angeben. Jetzt weiß er zumindest in welchen Bereich ein fairer Preis läge.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 03.01.17   #7
    Was nützt denn ein fairer Preis, den keiner zahlt?
    Darum sagte ich ja, was er ihm wert sei.
     
  8. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 03.01.17   #8
    Und was es nützt es ihm jemanden die Kiste für nen Spottpreis nachzuwerfen nur weil er den Marktwert nicht kennt?

    Jetzt ists aber auch mal gut, er hat nach einem fairen, üblichen Preis gefragt, den kennt er jetzt. Ob er dann jemanden findet der ihm 1000€ dafür gibt oder ob er ihn aus freien Stücken für 50€ oder 100€ abgibt kann er dann immer noch selbst entscheiden.

    Man muss nicht alles philosophisch zu Tode diskutieren... Deiner Aussage nach darf man ja eher für gar nichts einen üblichen Marktwert nennen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 03.01.17   #9
    also mein Lieber, ich meinte damit eigentlich, dass man sich vorher im Klaren sein sollte, welches der Mindestpreis ist, für den man den Amp hergeben würde.
    Und da sind deine 3-400 zu hoch angesetzt. Der JTM 60 C ist aus den frühen 90 igern und waren/ sind einigermaßen anfällig, Hitzeprobl. und so. Verkauft wurden die schon so vor 10- 12 Jahren für ca. 300 €, gabs versch. Speaker Ausführungen, 3x10, 1x12 und auch 2x12, glaube ich jedenfalls. Wollte mir mal so einen als Top holen, ist auch vom Sound her etwas speziell und war nichts für mich.
    Der hier ist also um die 25 Jahre alt und hat 10 Jahre gestanden, muss also neu " beröhrt " werden und wer weis was noch so alles dran ist.
    Klar kann man sich an den anderen Preisen etwas orientieren, aber ich würde mir da mal keine falschen Hoffnungen machen.
     
  10. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.106
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 03.01.17   #10
    Vielleicht gehts dir ja anders, aber ich tue mich schwer bzw. finde es praktisch unmöglich für mich einen Mindestpreis festzusetzen ohne überhaupt den wirklichen - marktüblichen - fairen - oder wir auch immer du es nennen willst, Wert des Gegenstandes zu kennen. Klar könnte ich eine Angabe machen, die wäre dann aber halt extremst beliebig und irgendwie sehr substanzlos. Und wenn dann jemand antworten und vielleicht 50% meiner Preisvorstellung nennen würde könnte ich auch nicht sagen ob das OK wäre oder nicht.
    Deswegen gehe ich davon aus, dass es dem Fragesteller genauer geht. Und mehr wollte ich damit ja auch gar nicht sagen.

    Danke für die Konkretisierung, jetzt hat er doch eine Grundlage, anhand der er bewerten kann.
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.554
    Zustimmungen:
    1.053
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 03.01.17   #11
    Hi!

    Die JTM-Reihe (also DIESE JTM-Reihe aus den 90ern, mit den 30- und 60-Watt Combos) gehörte nicht unbedingt zu Marshalls Highlights, und die "braune" Optik der ersten Serie (es gab später auch eine in schwarz...) ist auch nicht jedermann´s Sache.
    Das hat dazu geführt, dass diese Amps - obwohl sie wirklich nicht schlecht sind - tatsächlich für um die 3-400,- € gehandelt werden. Mit etwas Glück findet man sie sogar günstiger.

    Das hätte man mit etwas "googeln" leicht herausfinden können - aber was soll´s ;)

    cheers - 68.
     
  12. brummel

    brummel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.17
    Zuletzt hier:
    3.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.01.17   #12
    Guten Abend!

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ihr habt mir auf jeden Fall weitergeholfen (auch wenn das hier der falsche Thread ist :rolleyes:).
     
Die Seite wird geladen...

mapping