WinXP neu installieren (für Audio) 2 Fragen

von Pitch, 26.09.06.

  1. Pitch

    Pitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hallo Leute,
    ich möchte mein WinXP-home SP2 wegen Audioanwendungen frisch aufspielen.

    Meine Fragen/Probleme sind:
    Wie macht man ein Update für Mainboard, Chipset und Grafikkarte; ich möchte die Updates noch vor der WinXP neuinstallation runterladen, damit ich sie dann z.B. auf einem USB-Stick erst mal zwischenlagere und bei der XP-installation gleich zu verfügung habe.

    Da ich im moment nur eine 160GB Festplatte habe, stellt sich noch die Frage ob ich sie partitionieren soll oder lieber nicht. Und wenn ja wie? In 1, 2, 3 oder gar 4 Partitionen?

    Wie macht ihr das mit nur "einer" Festplatte? Ich bin verunsichert weil ich mal hier:
    Windows Tuning für Recording - Teil 1 :: 2sound.de ●● Musiker-Magazin

    gelesen habe, das partitionierung nix bringt, und in professional-audio-magazin 08/2006, seite 85 das gegenteil behauptet wird (nämlich bis zu 4 Partitionen).

    Mein System:
    AMD Athlon 64 3200+, 2mal 512 MB RAM, 1ne Samsung 160GB SATA-Platte, Mainboard= MSI K8N Neo4 (MS-7125), Grafik= MSI NX6600 LE GeForce 256MB
    dazugekommen ist nun die Audiokarte= EMU 1820 PCI mit Cubase LE (Kinderversion:) )
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 26.09.06   #2
    Bei den updates kann ich Dir leider nicht helfen. Partitionierung macht in meinen Augen aus mehreren Gründen sinn.

    1. Du kannst zwei Systeme Installieren eins für audio eins für alles andere, diese Systeme dürfen einander nicht "sehen" können (Du kannst einzelne Partitionen als invisible markieren). Das hat den Vorteil, dass Dein Audio System nicht am Netz hängen muss und du alles auf Perforemance trimmen kannst (z.B. auf den Viren Scanner verzichten) zusätzlich besteht dann auch kein risiko Dir Würmer, Trojaner etc einzufangen, die das System ausbremsen könnten.

    2. *Werbungsmodus an* Dein zweites System könnte Linux sein, dann hast Du auch da auch keinen ärger mit Vieren und Co. *Werbungsmodus aus* :D

    3. Bei Hardwareschäden (Bei mir hat sich mal die Geometrie auf einer Partition verabschiedet) fällt immer nur eine Partition aus, der rest bleibt nutzbar. Wenn Du nur eine Partition hast wars das dann.

    Die Nachteile sind in dem Artikel ja schon aufgeführt, daher wiederhole ich das hier nicht nochmal. Ob es sinn machen würde mehrere Platten einzusetzen, hängt mit Sicherheit davon ab, was Du mit deinem System vorhast.

    LG
    Nerezza
     
  3. Pitch

    Pitch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 26.09.06   #3
    Danke für deine Antwort und Tips
    2 Systeme kommt für mich aber nicht in frage, da ich sonst nie mehr zum recorden komme, vor lauter lernen/lesen - müßte mich so wieder in was neues einarbeiten!

    Bezüglich: "die Nachteile sind in dem Artikel..."
    Wie oben schon erwähnt, in professional-audio-magazin 08/2006, wird das gegenteil behauptet.
     
  4. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 27.09.06   #4
    Yo! Pitch,

    Die Treiber für dein System bekommst Du direkt bei NVidia
    Chipsatztreiber:
    Software Downloads > Plattform nForce Treiber >nForce4 Series AMD > Windows XP / 2000

    Graka:
    Software Downloads > Grafiktreiber > GForce und TNT2 > Windows XP / 2000

    herunterladen und am besten auf eine CD brennen.Nach der WinXP Install als erstes den NForce4 Treiber installieren und danach den GrakaTreiber.

    Oder aber du benutzt " N-Lite " für DEIN spezielles WindowsXP. Damit lassen sich Treiber und ServicePacks einfügen, nicht benötigte Software/Dienste entfernen und auch eine "unbeaufsichtigte InstallationCD " erstellen.Das setzt die Lektüre der Webanleitung und ein gewisses Verständnis voraus.Lohnt sich aber auf alle Fälle............... Hier geht's los --->--->--->--->

    Zum Thema der zwei Systeme:Ich komme aufgrund der Einstellungen meines Admins nicht auf den Link vom Musiker Magazin und kenne deren Argumentation für ein pro/contra nicht. Ich selbst sehe da erstmal kein Problem WinXP auf zwei getrennten primären Partitionen zu installieren.
    ( es sei denn, man macht sich tiefere Gedanken über die EULA bzw Lizenzabkommen von M$.... diese Diskuss. möchte ich hier aber nicht anstoßen )




    greez
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.09.06   #5
    Das mit dem Linux war nicht ganz so ernst gemeint, aber ein zweites Windows macht durchaus sinn und sollte nicht so kompliziert einzurichten sein.

    Ich denke über Partitionierung und Performance brauchst Du Dir nur sorgen zu machen, wenn Du Dein System an seiner Leistungsgrenze betreiben willst (die warscheinlich durch deine Festplatte festgelegt sein wird). Ich würde aber behaupten, dass es sinnvoller wäre dann eine zweite Platte zu kaufen (vor allem bei den Preisen). Das bringt in jedem Fall wesentlich mehr und erfordert weniger Gehirnschmalz ;-) Was hast Du denn Vor?

    LG Nerezza

    nachtrag: Du hast in jeder Festplatte mehrere Scheiben mit je einem Schreib und einem Lese Kopf (bei aktuellen Modellen), Je nachdem ob die Köpfe unterschiedlicher Scheiben unabhängig voneinander bewegt werden können könnte (!) es sein, dass man einen kleinen Performance gewinn hat. Dazu wäre es aber notwendig dafür zu Sorgen, dass sich die Partitionen auf unterschiedlichen Scheiben befinden. Das wäre jetzt meine Theorie dazu, ich denke nicht, dass es sich lohnt da aufwand reinzustecken. Dann nimm lieber 40 bis 50€ in die Hand und kauf Dir eine Zusätzliche Platte.
     
  6. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.09.06   #6
    ups, da ist irgendwas schiefgegangen, kann wer den post hier löschen?
     
  7. Pitch

    Pitch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 27.09.06   #7
    Hallo Leuts,

    gibts da einen unterschied zwischen chipsatztreiber und mainboardtreiber oder ist das beides "das gleiche"? Ich meine "nvidia nforce4" ist also der chipsatz auf meinem mainboard.
    Den grafikkartentreiber kann man denke ich auch über den gerätemanager updaten.

    Muß man diese treiberupdates unbedingt auf CD brennen um sie bei der winXP neuinstallation parat zu haben, oder geht/genügt es auch wenn man diese auf einem "USB-Stick" drauf hat?

    Kann es nach so einer aktualiesirung (von chipsatz/mainboard/grafik) auch probleme geben oder läuft das sytem dann "immer" stabiler als vorher?
    Welche reihenfolge der installation wäre die richtige/beste?

    Ich habe z.B. die winXP-home ServicePack2 CD-ROM, also installiere ich erst diese, dann habe ich auf einer CD von "PC-Welt Heft" April 2006, alle XP-updates seit servicePack2 (also bis April06), als nächstes installiere ich diese updates, dann, die mainboardtreiber, dann die grafiktreiber, dann die EMU-"Audiokartentreiber", dann halt "nach bedarf" die Rest-Software.

    Kann man die Reihenfolge so übernehmen oder was meint ihr?

    Auf der nVidia-downloadseite kam folgender hinweis:
    Installationshinweise
    Deinstallieren zunächst Sie alle aktuellen nForce Netzwerktreiber.
    Windows XP-Systeme: Vor der Installation dieses Treiberpakets muss "Service Pack 1" installiert sein. Wenn dies nicht der Fall ist, geht die USB 2.0-Unterstützung verloren.

    Frage dazu: ich habe die winXP-"Service Pack 2" CD, wie soll ich "Service Pack 1" installieren, damit ich nicht die USB 2.0-Unterstützung verliere???

    Vorerst mal großer Dank an Tommi für die Mühe und den Link , und dank an Nerezza

    PS: das geht hier mit Artikel-ändern, etc. auf einmal so flott, habe doch noch kein DSL, wie gibts das, is ja echt der hammer, was die Verantwortlichen hier geleistet haben, wenns daran liegt.
     
  8. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 28.09.06   #8
    Yo! Pitch

    Die Mainboardtreiber sind im allgemeinen zusammengestellte Packages vom Hersteller, damit alle Module auf deinem Mainboard funktionieren z.B.
    (Chipsatz NForce,Sound AC97, Netzwerk 3M a.s.o.)
    Den Chipsatztreiber bekommst Du auch vom Hersteller des selbigen ( im Bsp. NVidia )
    Diese müßen NICHT auf einer CD vorliegen sondern können natürlich auch auf einem USB STick bereit gestellt werden.

    Aber....! Es kann immer Probleme mit neueren Treibern geben. Sollte dein System bisher gut funktioniert haben, solltest du die alten Treiber vielleicht behalten!? Versprechungen kann da niemand machen. Da könnte ein Blick in das "CHANGELOG" des Treiber-Herstellers helfen. Dort wird beschrieben, welche Ver-schlimm-besserungen die neuen Dateien mit sich bringen.
    Außnahme der Graka Treiber... da sind die neuesten "meist" besser.........( eigene Erfahrungen)

    Zur Install Reihenfolge:

    WinXP > Chipsatz / Mainboard Treiber > Graka Treiber > WinXP Updates

    Die Updates würde ich hier im vorab herunterladen. Deine aus dem April sind nicht sehr aktuell

    Über deinen USB 2.0 Support mach Dir mal keine Gedanken.Im SP2 ist das SP1 selbstverständlich enthalten... ...

    So! Nun mal fleißig Installiert, damit das Moped wieder rennt.

    Greez
     
  9. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 28.09.06   #9
    Thema Partitionen:
    Macht auf jeden Fall Sinn. Mein Tip wäre sich als erstes eine Systempartition anzulegen, auf dieser wird Windows + Treiber und die wichtigstens Programme installiert. Dann könntest du davon ein Image anfertigen und ggf. einfach zwischendurch das Image mal wieder drüberspielen, dann hättest du ganz schnell wieder ein frisches System.
    Dann würde ich eine Partition erstellen auf dem ausschließlich die Cubase Projekte samt Audiodaten gespeichert werden.
    Ansonsten würde ich mir noch Gedanken über eine weitere Partition machen auf der das "Sonstige" gespeichert wird. Du kannst zum Beispiel die "Eigenen Dateien" auf einer anderen Partition speichern, dann brauchst du, wenn du dein System neu machst nur wieder den Ordner ändern.
    Treibermäßig ist für ein Recordingsystem vor allem Stabilität wichtig. Versuch die stabilsten Treiber zu erwischen, das müssen nicht immer die aktuellsten sein, besonders bei nvidia Karten.
     
  10. UIS-Bass

    UIS-Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 28.09.06   #10
  11. Pitch

    Pitch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.09.06   #11
    OK Leute,
    werd ich mal probieren, und mal sehen ob es dann läuft (hoffentlich klappts:( ). Leider kann ich erst nach dem Feiertag, 3.Oktober, weitermachen, ich melde mich wieder wenn die Kiste laufen sollte.

    Danke erstmal für die Mühe.
    LG

    Ich hätte da noch eine Frage,
    ich habe doch nun die EMU 1820 Audiokarte, und möchte da auch updaten, da die EMU-Seite leider nur in englisch ist, tu ich mich schwer, welches update von den 2 das richtige ist, oder soll man da alle beide runterladen, also
    "Applications" und "Drivers / Firmware"??? Oder sollte man hier erst updaten, wenn es probleme gibt.
    Könnt ihr bitte hier mal kurz nachsehen (die wo sich mit englisch nicht so schwer tun wie ich) :E-MU: Downloads
     
Die Seite wird geladen...

mapping