Wminimalanforderung" für Proberaum?

von DerMicha, 11.08.06.

  1. DerMicha

    DerMicha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #1
    Hi,

    ich habe ein paar Leute gefunden mit denen ich jetzt just for fun Musik machen will, das Problem ist, ich und der Bassist haben bis jetzt nur einzeln auf kleinen (wohnzimmertauglichen) Übungsamps gespielt. Also muss erstmal für jeden ein neuer amp ran. Und genau das ist meine frage: Wie viel watt müssen die amps mindestens haben? Also s soll so richtung punk/rock/metal gehen, also erstmal "hauptsache laut" ums mal übertrieben zu sagen. :p
    Da das budget leider nicht so groß ist will ich gleich dazu mal fragen mit wie viel € man bei den entsprechenden benötigten amps ungefär rechnen muss...

    Mfg DerMicha
     
  2. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 11.08.06   #2
    Also wir haben zu unseren Anfangszeiten über einen 30 Watt Ibanez Bassverstärker und einem 15 Watt Gitarrenverstärker gespielt. Empfehlen kann man das nicht wirklich aber zur größen Not kann man auch so spielen. Wichtig ist dabei das der Drummer einigermaßen leise spielen kann und die Amps auf Ohrenhöhe bzw. in richtung Ohren zeigen...

    Wie gesagt, zur größen Not würde das auch reichen. Der Sound leidet eben dann stark darunter.
    Ich hoffe es kam einigermaßen verständlich rüber.
     
  3. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.08.06   #3
    Ich würde für den Gitarrenamp raten, neu etwa 300€ zu veranschlagen, zB für einen Peavey Bandit. Gebraucht gehts halt auch etwas günstiger.

    Bassamps kenn ich mich leider nicht so mit aus.
     
  4. DerMicha

    DerMicha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #4
    hm, ich hab mich mal umgeschaut im netz und mir wurde wärmstens ein 100Wat topteil und ne 4x12" box empfolen, die gibts neu beim musicstore kölln für knapp 290€ is des ok?

    (kp ob links zu produkten hier als werbung gestraft werden, man belehre mich dann bitte eines besseren :p )

    Axl RAP 150 HR Topteil 100 Watt, Reverb, Effetkweg Musicstore

    Rockson RO-412 Cab., schräg 200Watt stereo 8Ohm / mono 16Ohm Musicstore

    ich werd mal abwarten wie das mit dem lehrlingsgeld passt und dann kann ich das vlt über ne finanzierung laufen lassen... weil momentan bin ich ähm ziemlich blank... :(
     
  5. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 11.08.06   #5
    naja, von so einem billigen topteil kann man halt nicht so viel erwarten, aber für rhythmussachen soll es wohl ganz ok sein.

    gab letztens erst einen thread darüber

    => https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/137078-topteil-fuer-129-axl-rap-150hr.html


    aber eine Combo wäre denke ich bei 300 € besser, zb Peavey Bandit, Cube 60 oder ganz viele andere... :D

    also vllt wäre es sogar am besten, wenn du erstmal was mit 30-50 Watt oder so kaufst und dann auf ein richtig guten sparst...
     
  6. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 11.08.06   #6
  7. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.08.06   #7
    Also, bei uns isses so, dass ich selbst mit meinem 100 Watt AMP Probleme habe gegen unseren Drummer durchzu kommen....
    wobei mn sagen muss, dass die Sau überdimensional laut spielt...
     
  8. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 12.08.06   #8
    ich würde dir nen hughes and kettner tour reverb bei thomann empfehlen kostet nur 285€ hat 3 kanäle und 100watt leistung reicht also dicke fürn proberaum
     
  9. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #9
    da kann ich mich schwarzblut nur anschliessen... ich hab schon öfter die top+box version vom tour reverb gespielt - für proben hat das gut funktioniert
     
  10. weeman!

    weeman! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.08.06   #10
    da spielt wohl der raum,die musikrichtung und der drummer,die entscheidenen rollen.

    wenn alle faktoren negativ ausfallen können auch 100watt knapp sein.

    hab damals erst nen marshall 30watt mit dem metalzone ein jahr lang geprügelt,dass war zwar llaut aber naja, eher dürftig...

    dann nen peavy bandit, der bei rocksachen locker mithalten konnte,aber bei böserem metal und nem bös lauten drummer auch ein seine grenze stieß....

    eventuelles equipment ausleihen und einfach ausprobieren,obs reicht....
     
  11. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.08.06   #11
    Lies dir mal den Thread Lautstärkefaktoren von Amps durch, dann weißt du mehr über die Materie, zum Beispiel auch, dass so eine Aussage:
    viel zu pauschal ist, und damit nicht allgemein gültig.
     
  12. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 12.08.06   #12
    Alter, habt Ihr die Amps im Nebenraum stehen oder was? Ich habe noch nie jemanden gesehen, der meine 100W könnten für den Proberaum "knapp" werden...
    Oder bin ich hier im Bassforum??? :p
     
  13. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 12.08.06   #13
    Kommt auch auf die Speaker an.
    Und ja, es gibt Drummer, die da schon sehr laut sein können
     
  14. Gaedda1

    Gaedda1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Ja, genau da! Genau da auf dem Monitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.08.06   #14
    Also ich denke da vielleicht an einen Peavey Valveking ... 212 wohl eher... Biste mit 450€ dabei und der kann richtig Laute.. Es sei denn du willst unbedingt einen Stack haben. Der Valveking klingt sehr scharf und amerikanisch. Für Punk und Metal ziemlich gut. Falls das Budget passt...
     
  15. weeman!

    weeman! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 13.08.06   #15
    redest du von nem transistorverstärker oder röhre????


    in der tat stehen im nebenraum die verstärker,aber die der benachbarten band.

    wie gesagt, mit ner ruhigen musikart und nem fähigen drummer reichte da damals ne 30watt tröhle,
    danach wurds bei blackmetal und nem raum wo man eigentlich alles <stapeln musste um noch drin stehen zu können mit 100watt arg eng.das war damals nen peavey bandit (der alte),der eigentlich immer auf anschlag stand und mit dem ich auch 2 lautsprecher im laufe der zeit gewreckt habe. war halt so, und das war nicht so das wir gitarristen im vordergrund sein wollten,sondern wir wollten wenigstens etwas vom gespieltem hören!

    naja,die transenzeit war dann irgendwann vorbei, mit meinem damaligen fireball und meinem jetzigen savage 120 hab ich damit natürlich keine probleme mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping