Peavey Bandit 112 vs. Marshall AVT275

von fourzeed, 05.10.06.

  1. fourzeed

    fourzeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #1
    Hallo erstmal,

    Ich wollte mir in nächster Zeit den Bandit holen, weil ich zur Zeit, bei uns im Proberaum, über nen Peavey Rage158 und irgendeinen Stagg 40 Watt Combo spiel (hab davor noch den V-amp 2 um beide Amps gleichzeitig zu nutzen). Leider ziehen die beiden gegen den Marshall AVT275 Combo + Marshall AVT 4x12 Box A und B, meines Bandkollegen, um längen den kürzeren (Klangqualität etc.).
    Ich wollte nur wissen, ob der Bandit da halbwegs mithalten kann (Musikstil in Richtung Bullet for my Valentine, Metallica) in Sachen Klang, Lautstärke, Druck (vieleicht mit einer 4x12 Box dran, da die 2 4x12er meines Bandkollegen ziemlich Druck haben).
    Ich hab zwar zahlreiche Bandit Threads gelesen aber keine Lösung auf diese Frage gefunden.
    Ich vermute besser als die 2 jetzigen Amps is er auf alle Fälle.

    Hoffe ihr könnt mir helfen

    Fourzeed
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 05.10.06   #2
    hmm.. du spielst übern einen Vamp, einen kleinen übungscombo und ein teil, dass man kaum als gitarenverstärkerbezeichnen mag und willst dagegen ein 150W 10x12" stack ankommen? hmm... kein wunder dass das nicht klappt. am besten ist wirklich du holst dir den Bandit. und klaust deinem mitgitarristen eine box und hängst die da noch dran (auch wenn die AVT-boxe nicht gerade das gelbe vom ei sind...) mit zusatzbox macht der bandit 100W. und der macht auch ohne zusatzbox druck und ist auch dann schon ordentlih laut. allerdings soll er bei hohen lautstärken nicht sooo gut klingen. sonst guck doch mal bei randall. die haben auch größere preiswerte combos im programm, und die sind auch laut und machen auch druck. und die sind klanglich jedem AVT überlegen, bei jeder lautstärke.

    aber ich glaube ihr habt bei euch inner band nicht nur ein equipment problem...
     
  3. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 05.10.06   #3
    also gegen eine 112 combo mit 100 watt und ner 4*12" box dran, hatte der einfache bandit eigentlich ganz gut ausgesehn. klar...fehlt n bisl der druck im vergleich, aber einfach mal n bisl den bass und die mitten höherdrehen (ich hab fast ne badewanne gespielt) und das ding fällt gut auf.

    also mit box ist das gute teil auf jeden fall n klasse amp, für den preis sowieso.


    konnt ich so nich behaupten...die jungs und das mädel haben shcon ordenlich laut geprobt, und der klang mehr als schön. nie erwartet...
     
  4. Lou

    Lou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.10.06   #4
    Heyho,

    Ich als mittlerwiele begeisterter Bandit Spieler kann dir den Amp nur ans Herz legen.

    Erstmal sei gesagt, dass ich davor andere qualitative Amps von namhaften Herstwellern wie Hughes& Kettner und Line 6 hatte und dahern icht so der typische "der bandit ist im vergleich zu meinem alten 30Watt no-name-Set Teil geil" sondern kann auch im Vergleich zu namhaften Amps was sagen:

    Der Bandit macht auf jeden Fall mehr als genug Lautstärke für dne Proberaum (bin noch nicht über die Hälfte gekommen im Proberaum, da er sonst zu laut wäre ;) )

    Metallica-Sounds kann man wirklich seeeeehr gut kopieren, z.b. Seek and Destroy perfekt. Er hat in Sachen distortion drei wahlmöglichkeiten : Vintage (für blues und eben angezerrte sachen) Modern (für erdigen rotzigen rock sound, bis hin zu punk-rock und eigentlich auch metalcore (mit den presence und dynamics reglern sehr variabel) und Hi-Gain (für z.b. bullet for my valentine und konsorten) alle drei modelle meistert er durchweg sehr gut.

    Der map matscht nicht is klar und wie es röhren fanatiker nennen würden "schon recht röhrig im sound" Und ich als Transen fan finde er schlägt die Verbindung nahezu perfekt. Denn er kann kreischen (Transe) ebenso wie erdig rotzig und leadig (^^) klingen.

    Die Nachteile wären imho: Kein Master-Volume Regler, kann bei zu hoher Gain und Dynamik einstellungen gern mal übersteuern,... joa, das wärs eig. Für zuhause recht lut, da muss man am volume regler behutsam drehen fürn proberaum aber perfekt. Würde ihn nciht mehr missen wollen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping