Wo bekomme ich günstig korrekte Noten?

von Medronio, 16.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Medronio

    Medronio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 16.08.19   #1
    Moin zusammen.

    Ich habe öfters ein Lied im Ohr welches gerade mein Favorit ist und welches ich dann auch auf Gitarre spielen will.
    Jetzt gibt es ja die üblichen verdächtigen wie Ultimate-Guitar, Guitar Pro usw, aber ich mag es lieber mir ein Stück anhand von Noten beizubringen.
    Nur frage ich mich woher ich dann am besten die Noten für ein konkretes Stück bekomme, denn es gibt ja zig Anbieter und einige wollen direkt 5€ für die Noten zu einem Lied haben.
    Im konkreten Fall geht es im Bryan Adams "It`s only love" und Eros Ramazotti "Cose della vita".

    Gibt es irgendwo Tauschbörsen für so etwas wenn die Noten nicht urheberrechtlich geschützt sind?
    Und falls nicht, woher bezieht Ihr Eure Noten?
     
  2. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.306
    Erstellt: 16.08.19   #2
    Hm - die Frage hab ich mir damals beim Klavier auch gestellt und Prä.Internet immer die Editionen der einschlägigen Musikverlage gekauft (so für 20 Euro das Buch), nur um dann rauszufinden, dass die Dinger hier nur verstauben. Die digitale Edition für 2$ pro Ausgabe oder so mag vielleicht bei ganz komplexen Stücken gut sein (ich hab auch einige davon), aber in den meisten Fällen wirst Du nicht umhin kommen, Dein Gehör ganz heftig zu trainieren und es "rauszuhören". Die gute Nachricht hierbei: Pop- und Rockmusik kommt ja mit einem überschaubaren Aufwand an Akkorden aus :-) Beim Jazz sieht das ganz anders aus und bei der Klassik würde ich es auch nicht versuchen wollen.

    Meist reicht als Ansatz, den Grundton zu finden, der die Tonart bestimmt, dann sich mal zur Hilfe die "üblichen Verdächtigen" dazu passenden Akkorde aufzuschreiben als Spicker (also 1, 4, 5 und meist auch noch die 2) und die dann richtig zuzuordnen. Damit hast Du schon 80% des Erfolges, wenn die Progression der Chords steht. Daraus ergibt sich dann auch meist die Melodie oder der Ansatz der Soli - Stichwort Pentatonik.

    Ok, ist möglicherweise nicht das, an das Du gedacht hast, aber nachhaltiger. Und ja, ich hab auch einige Euronen in Noten gelassen - vorher :)

    P.S.: Ultimate Guitar ist ja nichts Anderes: Die Akkordprogressionen stehen da (häufig nicht ganz korrekt). Melodien, Licks, Soli: Hören, probieren...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.296
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 16.08.19   #3
    Auf meinem PC habe ich ein Link zu einer Sheetmzsic Seiite, auf der man pro Song um die 2 bis drei Euro/Dollar zählt. Was ich für in Ordnung halte. Erinnere mich bei Zeiten dran, sollte ich es vergessen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 16.08.19   #4
    Mein Gitarrenlehrer hat mir Guitarinstructor.com empfohlen. Dort findet man einiges an Tabs, Noten und Videos zu einem angemessenen Preis. Bisher war ich damit auch immer sehr zufrieden. Man kann entweder einzeln pro Stück bezahlen oder ein Abo abschließen. Kommt drauf an, wie oft man es nutzt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.306
    Erstellt: 16.08.19   #5
    Du meinst den hier, bestimmt: https://www.sheetmusicdirect.com/de-DE/

    Ist in der Deutschen Version genauso teuer, wie der TE schrieb. Einige US Anbieter, wie https://www.musicnotes.com/ sind günstiger. Allerdings, um nochmal auf den TE einzugehen, verletzt man durch "Tauschen" den Lizenzvertrag. Die Noten werden personalisiert für Dich erstellt (naja, also das PDF wird für Dich generiert) und sind nur für Dich lizenziert. Teilen (auch in der Band) oder jede Weitergabe würde eine neue Lizenz erfordern.

    Ok - nun mag nicht jeder das "so eng sehen" und im rein privaten Bereich gibt es da sicherlich Grauzonen, aber man muss leider darauf hinweisen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    11.094
    Erstellt: 16.08.19   #6
    Bin ich hier der Einzigste, der nicht viel von erwerbbaren Noten hält, weil die oftmals nicht mit dem übereinstimmen, was der Gitarrist wirklich eingespielt hat/live spielt?

    Ich bevorzuge meine Ohren und mein theoretisches Wissen, wenn das nicht ausreicht:
    Videos von Liveauftritten gibt's bei Youtube derart zahlreich, dass heutzutage kaum ein Riff noch jahrelanges Rätselraten auslösen dürfte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.306
    Erstellt: 16.08.19   #7
    Nö, hatte ich gleich in meinem ersten Post geschrieben :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. QuidProQuo

    QuidProQuo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.18
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    187
    Erstellt: 16.08.19   #8
    Ja, die Qualität ist oft nicht sehr gut. Da wird wohl von einigen Publishern genommen, was gerade da ist. Hauptsache, man hat was, was man verkaufen kann.

    Die besten Transkriptionen auf dem Markt sind meiner Meinung nach die "Guitar Recorded Version" Bücher von Hal Leonard.
    Die Auswahl beschränkt sich natürlich auf die erschienenen Titel - es gibt aber schon einiges.

    Die sind nicht gerade billig. Man kauft auch immer eine Sammlung und nicht einen einzelen Song. Hier in Deutschland wahrscheinlich auch nicht gerade einfach zu bekommen (vielleicht am besten über Amazon DE und falls dort nicht vorhanden über Amazon USA)

    Bryan Adams

    Auch zu Eros Ramazotti gibts einiges, aber das sind Lyrics & Chords oder PVG(Piano Vocal Guitar) Bücher, da die Gitarre hier keine so grosse Rolle spielt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. mjchael

    mjchael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    665
    Erstellt: 16.08.19   #9
    Ich nutze alles mögliche.
    Midis beispielsweise wenn das Stück etwas bekannter ist.

    Tab-Portale auf gut Glück (wobei auch die Userbewertungen oft zu wünschen übrig lassen, und man sich darauf nicht verkassen kann)

    Notenbücher wenn es nicht zu exotischen ist, wobei selbst diese Noten nicht immer gut sind.

    Tutorials von Videoportalen

    Und Songs direkt heraushören.
    Kommt da aber drauf an, wie komplex es sein soll.

    EINE gute Quelle kenne ich nicht.
     
  10. Medronio

    Medronio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 17.08.19   #10
    Vielen Dank für die ganzen Tipps und Ratschläge.
    Ich werd mal kucken was ich mache, aber irgendwie finde ich es schon deprimierend das es einfach nicht DIE eine vernünftige Anlaufquelle gibt, sondern primär Geldmacherei.
    Dann eben so wie früher: Hören, probieren, studieren.

    Lg
     
  11. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    2.452
    Kekse:
    15.782
    Erstellt: 17.08.19   #11
    Ich hab einige Original Soundbücher, die auch nicht 100% stimmen. Ich nehme inzwischen die bestbewerteten Tabs von Ultimate Guitar und schaue zusätzlich nach Live Videos zum Vergleich.
     
  12. QuidProQuo

    QuidProQuo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.18
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    187
    Erstellt: 17.08.19   #12
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Komponist Geld für den Vertrieb jeder Kopie der Noten bekommen muss (oder müsste). Wieso es dann Tab-Sites geben kann, bei denen man sich Sachen frei runterladen kann, weiss ich nicht. Vielleicht sind die so lückenhaft und schlecht, dass das Copyright nicht greift? Auf jeden Fall, wenn man das einigermassen professionell macht, hat man schon einigen Verwaltungsaufwand und Geld muss auch fliessen. Von daher sehe ich eher Geld für mangelnde Qualität als Problem (als das überhaupt Geld fliesst).

    Wenn man das Raushören nicht als eigenständige sinnvolle Übung ansieht sondern als Zeitaufwand, ist das eh x-mal so teuer wie eine vernünftige Transkription. Und wie man an den vielen schlechte Transkriptionen sieht, kann das auch nicht jeder gut....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.850
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    4.474
    Kekse:
    59.049
    Erstellt: 19.08.19 um 16:02 Uhr   #13
    Naja, es gab die wilde Zeit im Internet, BEVOR die Musikindustrie wusste was sie mit dem Netz will, da konnte man halt "alles was es gab" irgendwie fix finden. Gescannte Bücher als PDF, von irgendwem getabbte Songs, zack, runtergeladen, fertig. Wohl dem, der das (illegalerweise, aber eben einfach) damals gemacht hat, denn so eine Person hat einen ziemlichen Fundus an Zeugs, was es heute zum Teil halt nicht mehr oder nur gegen Geld gibt. Aber auch damals galt - bei den beliebten/bekannten Sachen gab's viele Tabsl, einige gute, von den weniger bekannen Sachen musste man hoffen dass ich da jemand drangesetzt hat der das konnte...

    Jedenfalls hat's zu "It's Only Love" z.B. auf der Bezahlversion von Ultimate Guitar (ich gönn' mir das, weil man fix mal was raussuchen kann) ganz gute Tabs, ebenso von Cose Della Vita. Hab's nicht im Detail analysiert, aber auf den ersten Blick und vom Reinhören her klingen die brauchbar.
     
  14. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.360
    Erstellt: 19.08.19 um 18:03 Uhr   #14
    Die "Official Tabs" von UG find ich auch sehr gut. Der Zugang kostet dich 30€ im Jahr und wird fast täglich mit neuen Tabs erweitert.

    https://www.ultimate-guitar.com/explore?order=date_desc&type[]=Official
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.296
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 20.08.19 um 23:14 Uhr   #15
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping