Wo finde ich "den gebrauchtmarkt" für Digi Pulte

von EDE-WOLF, 22.07.08.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.07.08   #1
    Ich hoffe dass das hier nicht zu off-topic ist....

    Ich bin der zeit auf der suche nach einem "kleinen digitalen" im bereich bis 4k€ gebraucht...


    Meine 2 Favoriten sind dabei:

    Tascam DM4800 (ich hatte mal die ehre und es klang sehr sehr gut und die bedienung gefällt mir)

    oder ein 02r 96 V2

    weils einfach universaler ist und ein fremdtech damit besser umgehen kann (ist zumindest bekannter)

    Ansonsten:
    LS9-32
    Mackie TT24 (wobei berichte mich vor angst erzittern lassen... ich möchte kein abstürzendes pult :D)

    01V ist mir zu friemelig

    DDX hat absolut absurde gebrauchtpreise...


    Also? wo kann ich suchen?

    Epay, Flohmarkt Thomanns kleine anzeigen, 2-sound, vtb2b...

    joa und dann?

    vielen dank schonmal
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 22.07.08   #2
    http://www.soundland.de/catalog/mod...x.php?osCsid=faf231e2b2761cae2eac4746aa191865

    Nicht wirklich groß und viele Dinge sind schon recht alt - aber mir hat's mal günstig zu nem feinen Gerät verholfen.

    MfG, livebox

    P.S. Auch mal beim den umliegenden Shops und Verleihern nachfragen - die Wahrscheinlichkeit, dass die (Verleiher) schon digitale Pulte aussortieren is jetzt nicht sooo sonderlich hoch, aber den einen oder andern hat's bestimmt, der das tut. Und Fragen kostet nix - heutzutage nicht mal mehr den Telefon-Anruf...
     
  3. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 22.07.08   #3
    Stimmt, klingt deutlich besser als die Yamahas, die Wandler sind wesentlich hochwertiger
    und stecken auch das LS9 in den Sack.

    Der Klang wäre für mich das wichtigere Argument und deshalb wäre das Tascam mein
    Favorit. Den Mackies würde ich nicht so über den Weg trauen, auch wenn es die jetzt
    für'n "Appel und 'nen Ei" verhökert werden.
     
  4. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 22.07.08   #4
    moin moin,

    kannst auch beim onkel desch einen blick reinwerfen. zu beachten ist nur: alles netto preise ;-)

    gruß, humi
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.07.08   #5
    danke für den tipp das 02 R hatte mich schon gefreut aber ich kein 96er :(
     
  6. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 23.07.08   #6
    Ich nehme an das Du einen Blindtest mit dem Tascam und diversen "Yamahas" gemacht hast auf dem diese fundierte Aussage von Dir beruht!?
    Ich für meinen Teil habe leider keinen gemacht, habe aber als das Tascam zum Test in der Firma war viele Mängel für dem Livebrtrieb am Tascam festgestellt.

    Sorry for being OT
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.07.08   #7
    sprich dich aus...
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 23.07.08   #8
    Nein, kein Blindtest, es war ein AB Vergleich zwischen DM4800 und LS9, der eher
    zufällig zustande kam. Das auch nicht bei einem Live Einsatz, sondern in einer
    Studioumgebung. Es wurde auch nichts gemessen, ich habe mich einfach auf meine
    (wenn auch schon etwas betagten) Ohren verlassen, also ein rein subjektiver Vergleich.
    Das Tascam klang natürlicher, unverfälschter und wärmer als das Yamaha, besonders
    bei einem Vergleich mit einem Saxophon als Schallquelle war das besonders auffällig.
     
  9. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 23.07.08   #9
    Ist schon ca. 2 Jahre her, aber ich meine mich an fehlende EQ's in den Ausgängen sowie fehlende Matrixfunktionen zu entsinnen.
    Des weiteren machte die gesammte Verarbeitung einen Eindruck bei mir, der sich mit "billig", "plastik" oder "wackelig" umschreiben ließe.
    In anbetracht des Preises muß man sicherlich abwägen - wir haben uns gegen das Tascam entschieden und in weitere Yamahas investiert (was allerdings auch mit der gesamten Produktpalette und der internen Kompatibilität zusammen hing - davon abgesehen haben wir extrem gute Erfahrungen mit der Stabilität der Pulte gemacht).

    @Witchcraft: Ich halte solch pauschalisierte Aussagen immer für etwas fragwürdig.

    In diesem Sinne wünsche ich frohes weiter diskutieren.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.07.08   #10
    also analoge 31 bänder hab ich ehh immer dabei... find ich auch angenehmer die extern zu haben...

    matrix bräuchte ich eher nicht
     
  11. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 24.07.08   #11

    das deckt sich in etwa mit meinen erfahrungen. wir standen auch vor der wahl zwischen dem tascam und dem ls-9 ... es fällt allgemein halt einfach auf, dass hinter dem ls9 einfach eher ein live-konzept steckt, als beim tascam. das tascam ist vielleicht in mancher hinsicht bedienungsfreundlicher (wenn ich beispielsweise an hardware-inserts o.ä. denke) allerdings war für mich einfach das ls9 als all-in-one lösung die bessere wahl... geschätze 25 kilo mit case, und der foh platz steht im grunde genommen. ausserdem kann ich die pultleuchte und die knöpfe dimmen, und der lichttechniker nicht :D

    jetzt im nachhinein betrachtet nerven mich zwar die kleinen bugs und unüberlegtheiten beim ls-9 manchmal. usb sticks funktionieren teilweise nicht, unerklärliche knackser, fehlermeldungen beim mitschneiden auf usb sticks, keine einzige klinken-buchse am ganzen pult, und der verhau von case (kabelschacht muss immer offen bleiben, weil sonst die lüftung nicht ausreicht und die preamps zicken anfangen) da könnte man übrigens mal nen sammelthread starten mit problem/lösung für so ls-9 zickereien :) .... alles kleinigkeiten, in anbetracht der tatsache dass das ding ansonsten wirklich ohne wenn und aber läuft... die frage ist halt in wie fern das tascam da besser abschneiden würde... ich habs bis auf die 2 tage rehersals nie mehr unter die finger bekommen.
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 24.07.08   #12
    Nun, meine Aussage bezog sich auf den Klang des Tascam, weniger auf die Verarbeitung
    des Mixers. Im übrigen kannst du davon ausgehen, das ich keine Vorurteile gegenüber
    Markennamen und deren Produkten habe, mögen diese auch Behringer heißen ;)
    Bevor ich da etwas rauslasse mache ich mir immer selber einen Eindruck, deshalb punktet
    bei mir in diesem Falle das Tascam :)
     
  13. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 24.07.08   #13
    N'abend,

    Beim LS9 weiss ich es nicht, weil nie gehoert, aber gelesen dass die Wandler nicht so der Brüller sind. Fuer das 01V96V2 kann ich bestaetigen, dass ein ADA8000 hoerbar besser ist als der pultinterne Wandler. Was so nun auch kein Problem ist, hab mir von einem Freund die Netzteile der ADA's umbauen lassen und hab so 16 durchaus gute Analogkanaele. Plus die 12 vom Pult fuer weniger heikle Sachen.

    Ansonsten wuerd ich die kleinen Yammies nicht gleich als friemelig abtun, daran kann man sich durchaus sehr schnell gewoehnen. Wir hatten das jetzt bei der EM 3 Wochen in betrieb und selbst mein bisher digipultverweigender Kollege hat sich direkt in das Pult verliebt.

    Das Tascam kenn ich nur aus einer Fixinstallation, wuerd aber nur mal so vom betatschen meinen, dass ich das nicht 3 Wochen open air bei Regen, Staub und Bierdunst einsetzen wuerde.

    Und "Den Gebrauchtmarkt" gibts wohl (noch) nicht wirklich. ebay hat manchmal gute Angebote, vtb2b.de ebenfalls. Da aber auch eher in Richtung LS9 und aufwaerts, dennoch immer einen Blick wert.

    cu
    martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping