Wo liegt der Fehler? Gitarre oder Amp?

von 'Tallicafan, 21.12.04.

  1. 'Tallicafan

    'Tallicafan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.11.05
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #1
    Hi!
    Also, ich habe ein Klangproblem mit meiner Gitarre. WEnn ich Verzerrt spiele, und zb einen Powerchord anchlage und den lange klingen lasse, verändert sich der Ton bzw "stockt" telweise richtig. So wie bei einem Tremolo-Effekt. Das ist nicht immer so, und deshalb kann man auch gut spieln, aber ich würde gern mal wissen woran das liegt.

    THX, 'Tallicafan
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 21.12.04   #2
    nicht so ungeduldig mensch,...

    könnte an einem wackelkontakt liegen, vllt hat sich ja eine lötstelle "aufgegangen"...
     
  3. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 21.12.04   #3
    vielleicht wackler am kabel?
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.12.04   #4
    Wackler würden beim normalen Spielen auch auftreten.

    Hast Du einen Strat Nachbau? Könnte "Stratitis" sein. Die PUs sind zu nahe an den Saiten und die Magneten ziehen die Saiten an und stören die Schwingung.

    Kannst Du das Phänomen aufnehmen?
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 21.12.04   #5
    dann is die klampfe entweder schlecht gestimmt oder nich oktavrein. technisch gesehn überlagern sich dann die wellen der beiden töne, wenn die nich passen und es entsteht dieser effekt. wenn das ganze langsam is dann is der tonunterschied klein, wenns schnell is, isser gross. also ma am besten mitm stimmgerät die gegriffenen saiten einzeln durchgucken.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.12.04   #6
    Stratistis wäre denkbar. Aber @Tallicafan: Worüber spielst Du - Amp? Auhc Transostoramps können die unangenehme Eigenschaft haben, dass verrzerrte Sounds in der "Endphase" langsam auseinanderbröseln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping