Wohnzimmerbox für MultiFX?

von dschuller, 25.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dschuller

    dschuller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    255
    Erstellt: 25.03.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele zuhause ein Line 6 Firehawk FX über Kopfhörer.
    Jetzt möchte ich mir gerne eine Aktivbox zulegen, damit ich auch mal ohne Kopfhörer spielen kann.
    Was bietet sich da an?
    Eine aktiver Fullrange-Lautsprecher? Oder ein aktiver Monitor?
    Was könnt ihr da empfehlen?
    Er sollte kompakt sein, aber gut klingen, und das bei moderater Lautstärke.
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.460
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.596
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 25.03.17   #2
    Ich benutze seit über einem Jahr eine Maui 5 - so genial klingt nicht eine meiner (durchaus nicht schlechten) Monitorwedges.
    Ausprobieren!
     
  3. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    255
    Erstellt: 25.03.17   #3
    Ich denke eine Maui 5 ist mit 200W RMS (800W Peak) überdimensioniert.
    Ich will doch nur bei Zimmerlautstärke üben.
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    11.301
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.720
    Kekse:
    20.611
    Erstellt: 25.03.17   #4
    Selbst ein Watt ist für Zimmerlautstärke überdimensioniert, deswegen haben die Kisten alle Lautstärkeregler - um nicht nur Vollgas zu können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. nervousfingers

    nervousfingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.12
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    852
    Ort:
    Bremen-Nord
    Zustimmungen:
    740
    Kekse:
    7.486
    Erstellt: 25.03.17   #5
    Für Kemper und Axe FX wird immer wieder die Yamaha DXR10 empfohlen. Klingt leise gut, kann immens laut wenn man es denn später mal braucht. Mit einer zweiten kann man das System dann auch als Leistungsstarke Vocal PA / Band PA nutzen. 7 Jahre Garantie gibts von Yamaha oben drauf.

    Hab die DXR 10 selber für meine Modeller - hatte vorher teurere Lösungen, die Yamaha hält da locker mit.
     
  6. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.753
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.913
    Kekse:
    244.574
    Erstellt: 25.03.17   #6
    Wenn es mehr als ein Trick können darf ...

    Laney AH4x4 ist kleine PA, Gartenbeschallung per Akku und Bluetooth, A-Gitarren Verstärker, kleines Mischpult ... usw.

    Da hättest du lange Freude dran, auch wenn sich irgendwann das mit dem "Wohnzimmer-Üben" erledigt hätte.


    http://www.laney.co.uk/products/ah4x4/

    [​IMG]


    Gruß
    Martin
     
  7. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    593
    Kekse:
    3.048
    Erstellt: 26.03.17   #7
    Ich habe eine Yamaha MSR 250 in der Arbeit, die klingt sehr gut für diese Zwecke. Entweder so eine gebraucht oder eine DBR 10 wären mein Tipp.
     
  8. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 26.03.17   #8
    Probier doch mal einen Marshall Stanmore oder Hanwell o.ä. Könnte Spaß machen und sieht amtlich aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    255
    Erstellt: 26.03.17   #9
    Danke für den Tipp!
    Den Marshall Stanmore finde ich klasse.
    Genau sowas habe ich gesucht.
    Im Gegensatz zu einer einzelnen Aktivbox kann der auch Stereo.
    Das ist für Reverb/Delay ja nicht unerheblich.
     
  10. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    6.04.18
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.534
    Erstellt: 27.03.17   #10
    Wenn Du später auch mal aufnehmen möchtest, dann kämen doch Studio-Monitore in Frage.
    Ich hab meinen "POD" lange über eine günstige Monitorbox von Thomann gespielt (the box MA120 MK II Monitor), sicherlich kein "Fullrange", aber klingt echt ordentlich.
     
  11. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 27.03.17   #11
    Die habe ich auch, würde ich aber für Zimmerlautstärke nicht empfehlen, da sie einen Lüfter hat. Er ist zwar nicht besonders laut, aber für Zimmerlautstärke als primären oder sogar einzigen Anwendungsbereich gibt es sicher besseres.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.03.17 ---
    Fullrange ist die Box schon.
     
  12. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.812
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    921
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 27.03.17   #12
    Ich würde auch ein Paar ordentliche Studiomonitore empfehlen.

    Ausreichend für gehobene Zimmerlautstärke und wirklich multifunktional. Da kann man auch mal `ne Party mit beschallen sofern die in einer Wohnung stattfindet und sie sind in der Lage eine Hifi-Anlage zu ersetzten. Wenn man da nicht zu sehr an der Qualität spart ist das eine gute langfristige Investition selbst wenn man sie nicht für ihren eigentlichen Einsatzzweck benötigt.
     
  13. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 27.03.17   #13
    Da Wohnzimmer: hast du vll nicht sowieso irgendeine HiFi-Anlage, die du benutzen kannst? Und wenn nicht: kauf dir doch 'ne Anlage fürs Heimkino :D
     
  14. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    255
    Erstellt: 28.03.17   #14
    Der Marshall Stanmore war leider ein Reinfall. Sobald ich den (Euro-)Netzstecker in den Amp gesteckt habe, kam es zu Einstreuungen (Nebengeräuschen). Und das, obwohl ich den Amp noch gar nicht eingeschaltet hatte! Ich hatte nur das MultiFX (2x Klinke 6,3mm OUT) mit dem Amp (2x Chinch IN) verbunden. Da ist wohl das interne Netzteil des Amps nicht gut geschirmt.

    Vielleicht probiere ich es doch mal mit einem Studiomonitor. Wäre die Yamaha HS (5/7/8) Reihe eine gute Wahl?
     
  15. robin taylor

    robin taylor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.12
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    698
    Kekse:
    2.577
    Erstellt: 28.03.17   #15
    Jupp. Die Yamaha HS Serie ist sehr gut. Ich persönlich verwende daheim Adam A3X. Die kann ich wärmstens empfehlen. Generell würde ich für die Wohnung Studiomonitore empfehlen. Ein Vorteil ist meiner Erfahrung nach auch, dass mit Studiomonitoren erstellte Sounds weniger Überraschungen bringen, sollte man mal einen anderen Lautsprecher verwenden.
     
  16. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.812
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    921
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 28.03.17   #16
    Für den hier gewünschten Einsatzzweck mögen die Yamahas ganz gut sein, man sollte bloß nicht der Illusion erliegen damit echte Studiomonitore zu erwerben. Falls man sie also auch zum abmischen im Heimstudio bei leicht gehobenem Anspruch verwenden will, würde ich dringend abraten.
     
  17. robin taylor

    robin taylor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.12
    Beiträge:
    653
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    698
    Kekse:
    2.577
    Erstellt: 28.03.17   #17
    Definiere "echte Studiomonitore".
     
  18. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 28.03.17   #18
    Stimmt. :D

    Mein Tip jedoch dennoch die DXR10.
     
  19. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    255
    Erstellt: 28.03.17   #19
    Ja welche denn?
    Wo fangen denn "ordentliche Studiomonitore" preislich an?
     
  20. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 28.03.17   #20
    Ich finde die JBL LSR 305 für Gitarre gut. Ich habe schon öfter mal gehört, dass 5" nicht genug Bässe liefern, ich habe damit aber keine Probleme.
     
Die Seite wird geladen...

mapping