[Workshop] David Gilmour Solo Guitar Lesson: How To Play Comfortably Numb

relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Hy Freunde von David Gilmour,

Ich habe mir vor einiger Zeit einige Soli meines Lieblingsgitarristen David Gilmour erarbeitet und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass ich mir auch in Zukunft das eine oder andere Solo auschecken werde. In Anlehnung an den Workshop Blues-You-Can-Use möchte ich den Stoff für alle interessierten Gitarristen im Musiker-Board und für alle Gilmour-Fans zugänglich machen. Zu diesem Zweck habe ich das wohl inzwischen 1.001 Guitar Lesson Video (auf das die Welt jetzt gerade noch gewartet hat) zum 2nd (Main) Solo von Comfortably Numb gemacht und Tabs aus dem Internet mit meiner Interpretation überarbeitet.


Alle, die sich das Main Solo von Comfortably Numb erarbeiten oder auch nur auszugsweise hineinschnuppern wollen, sind herzlich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch hier in diesem Thread eingeladen. Etwaige Soundfiles werden auf Youtube oder Soundcloud gestellt und können in diesem Thread verlinkt werden. Vielleicht findet sich der eine oder andere, der an einem Erfahrungsaustausch interessiert ist. Meet you here or see you on the dark side of the moon.

Wie machst Du im Workshop mit?
Ganz einfach, indem Du hier Beiträge schreibst, Input lieferst oder Fragen stellst und Soundfiles postest. Falls Du Lust auf Rückmeldung hast, recordest Du Deinen Best-Take, stellst ihn auf Youtube und verlinkst ihn hier im Thread. Von anderen Workshop-Teilnehmern (so es welche geben wird, in jedem Fall von mir) bekommst Du konstruktive Rückmeldungen. Falls Du keine Möglichkeit zum Aufnehmen hast oder Deine Aufnahme nicht veröffentlichen möchtest, kannst Du auch lediglich Deine Fragen zu Dingen posten, die Dich gerade beschäftigen oder an denen Du übst.

Was ist das Ziel des Workshops?
Dieser Workshop soll keine Leistungsschau werden. Ziel dieses Workshops ist, im Gilmour-Stil spielen zu lernen, Gleichgesinnte zu finden, sich auszutauschen, mit Aufnahmen der eigenen Takes Rückmeldung zum eigenen Fortschritt zu bekommen, Tipps und Anregungen zu bekommen, sich gegenseitig zu helfen und natürlich auch Zuspruch und Motivation zum Durchhalten zu erhalten. Insbesondere falls Du als Autodidakt oder Anfänger hier rein schnupperst. Ich selbst bin Autodidakt und hab mir das allermeiste selbst beigebracht.

Info zu den Tabs
Auf Ultimate Guitar gibt es unterschiedliche Versionen und Tabs zum Song. Vom Text über Akkorde bis hin zu den Tabs des 1. und 2. Solos ist alles einsehbar und vorhanden. Die in der verlinkten Guitar-Video-Lesson verwendeten Tabs erheben keinen Anspruch auf 100%igkeit. Ich habe die Basis aus dem Web und nach meinem eigenen Gehör überarbeitet. An sich bin ich kein großer Fan von Tabs, da die Rhythmik darauf nicht verstänlich dargestellt wird. Für die rhythmisch anspruchsvolleren Passagen und Licks habe ich darum eine Zeile ergänzt, die einen Versuch darstellt, die Rhythmik auch schriftlich etwas zu verdeutlichen. Wie gesagt, es ist ein Versuch.

Backingtrack
Wer nicht nur direkt zum Original dazu spielen möchte, findet einen großartigen und erstklassigen Backingtrack auf Gilmourish unter Backingtracks zum kostenlosen Download. Danke an Jani Ovasaka für diesen Track!

Gitarre und Sound
Man muss nicht unbedingt eine Black-Strat oder Red-Strat haben und Gilmour heißen, um Spass an dem Solo zu haben. Mit dem Steg-PU (Single-Coil) einer Strat klingt man schon sehr authentisch. Im Prinzip kann man das Solo auf jeder anderen Gitarre auch interessant klingen lassen. Viele Anregungen zur Strat, geeigneten PUs, dem richtigen Amp und den von Gilmour verwendeten Effekten finden sich ebenfalls auf Gilmourish unter David's Gear. Ein paar Anregungen findet ihr auch in meinem [Pickup] Sound Review: Gilmour Black Strat PUs versus Squier Classic Vibe '50s Stock PUs im direkten Soundvergleich. Ich spiele über diverse Modeler von Line6, die für Davids Amp - den Hiwatt - sehr brauchbare Modeling-Sounds liefern.

Guitar Video Lesson
Dies ist mein 1. Video, bei dem ich mich an einer Lesson versucht habe. Ich verstehe es als Prototyp, an dem ich zunächst mal versucht habe, ob ich mit dem Moviemaker überhaupt in der Lage bin, Video, Ton und Tabs kombiniert darzustellen. Es war zwar etwas tricky, aber letztlich hat es dann doch geklappt. Für das nächste mal sehe ich Optimierungspotential, vor allem im Winkel und der Distanz zum Griffbrett. Das ist verbesserungsfähig. Wie auch immer, now it's done und verfügbar. Ob das Video brauchbar ist, wird sich herausstellen. Als Alternative gibt es immerhin 1.000 andere Versionen und Backup-Varianten, mit denen es sich auch sicher gut arbeiten läßt. Feel free to use, what you prefer.

Und nun Freunde von Pink Floyd, bleibt mir nur mehr zu sagen: Wish you were here! Join me. You're welcome, welcome to the machine!

Shine on,
relact
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 38 Benutzer
badguitarplayer

badguitarplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
1.286
Kekse
8.401
Top! Endlich ein Faden ganz nach meinem Gusto. Wünschte nur ich hätte etwas mehr Zeit, dann würde ich aktiver werden hier.
Bei mir ist es gerade 'Coming back to live', das Intro. Technisch sicherlich nicht ganz so anspruchsvoll, aber es so Gilmouresk auf den Punkt zu spielen macht man auch nicht mal eben. Thread ist im Abo!
 
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Sehr schöne Initiative, ich schau mal ob ich die Zeit dazu finde mitzumachen.
Ich persönliche finde zum Lernen Guitar Pro bzw. das kostenlose TuxGuitar genial, die Datei auf Ulimate-Guitar mit den meisten Sternen ( Comfortably Numb [ 107 ] guitar pro) macht einen guten Eindruck und enthält auch beide Soli. Gerade Pink Floyds Musik klingt als Midi zwar schrecklich, aber für den Einsteig reichts, später kann man ja immer noch direkt zum Track spielen.

- - - Aktualisiert - - -

'Coming back to live'
Hehe, das wäre ein cooler Name für eine Bootleg CD. :cool:
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Sehr schön! Da finden sich ein paar alte Bekannte hier ein. Auch bei den Likes. :great:

»Coming Back To Live« hat eine sehr schöne Melodie. Wenn ich solch ein ins Ohr gängiges Gitarrensolo höre geht im Herzen die Sonne auf. Würde mich freuen, wenn Du Dein Ergebnis hier posten würdest.

Beim Anhören der Midi-Spuren hatte ich einen ganz ähnlichen Eindruck. Übrigens auch bei einigen der anderen Youtube-Lessons. Bei Gilmour reicht es lange nicht, die Noten lt. Notenwert richtig zu spielen. Da spielt einerseits der richtige Sound eine zentrale Rolle und andererseits hat er sich aus dem Blues in Richtung Rock entwickelt. Und im Blues werden die Töne nicht immer sauber gespielt. Im Blues kommen Blue Notes zum Tragen, die auf der Naturtonreihe basieren. Die neue Generation an Rockgitarristen spielt sehr sauber und genau. Mit dieser Spielweise fehlt für meinen Geschmack bei Gilmour-Sachen aber die bluesige Seele.

Ich hab mir heuer im Sommer Roger Waters mit The Wall Live angesehen. Dabei hat Dave Kilmister die Lead-Gitarre gespielt. Er hat beispielsweise das Solo von Comfortaby Numb tongenau nachgespielt. Aber er hat einerseits keine Strat gespielt und hat sich auch soundtechnisch nicht allzu eng an Gilmour gehalten und andererseits hat er die kleinen Nuancen, auf die es für mich persönlich ankommt, weg gelassen. Na ja, für meinen Geschmack hat seiner Interpretation die Gilmour-Seele gefehlt. Obwohl er tongenau sehr exakt gespielt hat. Sein Timing war sicher um Klassen besser als meines. Das merkt man, das er ein Profi ist. Und dennoch hat es mich (und übrigens auch einen sehr guten Freund von mir) nicht berührt. In dem Moment war für mich so deutlich zu fühlen, dass ein Pink Floyd Konzert mit Gilmour an der Gitarre eine ganz andere Liga als Waters mit seinen Mannen ist.

Auch bei einigen Youtube-Lessons von Comfortably Numb sind einige echte Könner am Werk. Vom Bewegungsablauf und Timing sind da zum Teil sehr beeindruckende Sachen zu hören.

Gilmour läßt die klingenden Töne sehr oft nicht sauber stehen, sondern zieht sie vor dem Release leicht nach oben. Tontechnisch völlig unexakt, klangtechnisch kommt da bei mir aber echtes Gänsehautfeeling auf. Hört mal im Detail nur genau auf diesen bluesigen Effekt zur Annäherung an die Naturtonreihe! Diese Ungenauigkeit realer Natur- und Übertöne ist meiner Einschätzung nach ein zentrales Stilelement von David Gilmour, das auch soundtechnisch das richtige Fundament benötigt.
 
badguitarplayer

badguitarplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
1.286
Kekse
8.401
Man, Stress und 2 Feierabendbier und schon haut man wieder in den Wind: 'Coming back to life' meinte ich natürlich.
Aber interessante These mit dem ziehen der Töne. Ich glaube diesen Effekt hört man auch gut im Eröffnungspart von
'Shine on you crazy diamond'... das er erst während des Bendings anschlägt. Ich glaube Du meintest das?!
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Ich meine Töne, die nicht rein sind, so wie zwischen 4.05 bis 4.22 in meinem Video ein paar mal gut zu erkennen, gekennzeichnet mit (7+). Das + soll symbolisieren, dass der Ton (bzw. die Double-Stops) undefiniert endet (enden). Da endet der klingende Ton mit einem Bend zwischen zwei Tönen der zugrundeliegenden Tonleiter, ist also »Blue«, außerhalb der Tonleiter. Ein Pitch-Shifter würde diese unsauberen Zieltöne des Bends auf einen sauberen und exakten Ton auf der Tonleiter hin korrigieren.

Besonders schön merkt man das Fehlen dieses Stilelements beispielsweise auch beim Solo von »Wish You Were Here« auf der Akustik-Gitarre. Wenn man die »Blue Notes« weg läßt, klingt das Solo sehr steril und es fehlt »das gewisse Etwas«. Es bluest dann nicht richtig und es fehlt das »Feeling« im Song.

Hehe, das wäre ein cooler Name für eine Bootleg CD. :cool:

:great: Ja! :mampf: Oder für eine Re-Union CD gemeinsam mit Richard Wright. :weep:
 
Zak McKracken

Zak McKracken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
03.02.12
Beiträge
800
Kekse
1.789
Hey,
eins meiner absoluten Lieblings- Soli auf der Gitarre !

Ich hab irgendwie den Eindruck, dass z.B. das (kurze) Gitarren- Solo in Falcos "Out of the dark" hiervon inspiriert wurde..... gemäßigtes Tempo, sehr melodisch..... Gänsehaut ! :great:

Hab mich schon oft an dem Solo versucht, aber nie die Ausdauer gehabt, es mir in seiner epischen Breite anzueignen..... bei Gilmour haben es ja generell die Bendings in sich...

@ Relact: Dein Ton ist super- richtig fett & warm & "röhrig" !!:hat:

Verwendest du den Kompressor als reinen Sustainer, um dir während des Spielens ein angenehmes Spiel- Gefühl zu vermitteln, oder eher wegen des Mitschnittes, um Dynamik- Sprünge auszugleichen ?

By the way: Mir war´s so, als würde das Original (oder wars die Live- Version ?) noch eine Passage mit Unisono- Bends (auf der H- und E- Saite) aufweisen..... hast du das weggelassen oder hab ich das nur geträumt ? ;)
 
aspenD28

aspenD28

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
26.08.12
Beiträge
1.761
Kekse
11.192
Sehr schön. Bin dabei und höchst motiviert. Am WE kommt meine Neue V100 zu mir (Jaja ich weis, Gilmour...Stratpflicht).
Dann geht es los.

Gruß
Andreas
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Mit dabei und voll motiviert hört sich gut an, aspen! Freu mich auf Deinen Beitrag! :great:

Danke für das tolle Feedback Zak. Ich denke, Du meinst das Solo der Pulse-Version, kann das sein? Der Teil den Du ansprichst müsste meiner Meinung nach der Part ca. zwischen 3:12 und 3:35 sein, der Höhepunkt des Solos bei dem die Kugel aufgeht. Eine sensationelle Tour! Ich hab das Konzert zur Pulse-Tour 1994 in Wr. Neustadt gesehen, ca. 90.000 Zuseher! Einfach umwerfend! :hail:


Die Tabs der Pulse-Version gibt es hier. Ich hab sie noch nicht durchgesehen. Aber ich denke, ich werde mir noch ein paar Teile aus dieser Version erarbeiten, um das Solo zu verlängern. Und mit eigenen Ideen kombinieren. Eine gute Idee für den Workshop hier, der Backingtrack gibt reichlich Spielraum.

Den Kompressor verwende ich, weil er für meinen Geschmack zum Sound des Songs gehört. Ich habe bei den Settings einiges ausprobiert, und bin dann letztlich bei der Variante mit Kompressor gelandet. Obwohl ich an sich kein Freund von komprimierten Signalen bin. Ich habe deswegen auch bei meiner Gilmour-Selbstbau-Strat den Seymour Duncan SSL-5 an der Bridge durch den Fender Custome Shop Fat 50 ersetzt. Der komprimiert deutlich weniger und klingt viel offener und freier.

Ich würde meinen, bei Comfortably Numb sind weniger die Bends die Herausforderung, sondern die Rhythmik der schnellen Passagen. Und gerade die macht es für meinen Geschmack auch hochinteressant. Bin schon gespannt, wie ihr das beurteilen werdet!

Falco ... :great: ... ja stimmt, das kurze Solo ist ebenfalls sehr melodiös und hat viel Luft zum Atmen, wie das für Gilmour typisch ist.
 
Zak McKracken

Zak McKracken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
03.02.12
Beiträge
800
Kekse
1.789
Hi !
Mit den Unisono- Bendings meinte ich z.B. diese Version hier:
http://www.youtube.com/watch?v=_cPxKq-gMDo

(ist ab 06:24 zu hören..... er "arbeitet" sich hier quasi ein weiteres Mal das Griffbrett hinauf... für mich hört bzw. fühlt sich das nach Unisono- Bend an, weil da bei jedem neuen Ton anfangs diese gewisse Reibung entsteht, bis beide Saiten die gleiche Tonhöhe haben)

Ich denke ,dass er das auch beim 2006er- (DVD-)Mitschnitt aus der Royal Albert Hall verwendet hat....

Die Pulse- Version klingt aber an der von dir bezeichneten Stelle echt tierisch ! :great:

die Rhythmik der schnellen Passagen

Jo, und er scheint in diesem Solo wohl auch gerne synkopiert zu spielen bzw. Phrasen- Anfänge auf ungerade Zählzeiten zu legen & vorzuziehen.....
ich muss mir das dieser Tage, so ich Zeit & Muße finde, nochmal genauer anhören.

Hach, man sollte einfach viel mehr Zeit für die schönen Sachen haben ! :rolleyes:
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Alles klar! Ja, diese Passage ist auch extrem stimmungsvoll! :great:

Ein altes sehr cooles Blueslick, bei dem man den gespielten Ton auf der höheren Saite gleichzeitig auf der tieferen Saite durch ein Bending langsam anzielt. Ich kannte die Phrase auch schon und habe mich gerade auf die Suche gemacht und sie im Solo auf der Delicate Thound Of Thunder Tour entdeckt. Da hat er beide Passagen hintereinander gespielt. Ich hab jetzt beide Passagen als Muss auf meine Version eines längeren Solos gesetzt.
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Hi Relact,
danke für Deine Arbeit! Du hast mich jetzt wieder dazu gebracht dieses wunderbare Solo zu erarbeiten (hab vor einiger Zeit angefangen und hab's dann wieder aufgegeben...). Mir gefällt die Pulseversion (die mit der Kugel :) ) besser als die Plattenversion; daher freue ich mich schon jetzt auf Deine "Pulse"-Variante

zu der Unisono-Passage bei 6:24:

Da werde ich immer an die Titelmelodie von "Kennzeichen D" erinnert - "Waiting" von Santana

http://www.youtube.com/watch?v=1jDa9fw3Qo0 (ab 04:00)
 
KeksMox

KeksMox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
296
Kekse
2.255
Auch von mir ein "Respekt!" :great: für das Workshop-Lern-Video. Und das in Windows Movie Maker, hätte nicht gedacht, dass das in dem Program mit den Tabs überhaupt machbar ist. Dafür gibt's ein Extra :great:.
Hab die ersten 4-5 Tab Abschnitte gerade halbwegs durch. (Nein, im Zusammenhang kann ich das noch nicht spielen, ganz zu schweigen von Timing, Sound etc.) Was mir halt aber auffällt, ist das die Tab-Überblendungen machmal zu lange dauern und auch dann sind, wenn zwar was gespielt wird, aber eben grad keine Tabs zu sehen sind. Das mit der Extra-Zeile ist mir auch noch nicht richtig klar, einmal hat's mich sogar dazu verleitet 1 Saite tiefer zu spielen. (Bei 3:30 wars glaub ich, und dann gemerkt: "Hm, da stimmt was nich")

Eine Frage hab ich auch noch: Die Stellen "7" , "9" = pinch harmonics hätte ich von der Tab-Notation-Erklärung so gedeutet 7. (9.) Bund greifen - pinch harmonics mit Plek+Daumen. Im Video sieht's so aus wie eine Kombination aus natural+pinch, also Saite über Bund berühren und dann aber noch gleichzeitig Plek+Daumen.

Seh' ich das richtig?
Zumindest (für mich) nochmal extra-schwierig, kriege aktuell gerade mal eine von den beiden Varianten einigermaßen zuverlässig hin.
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
@tom181
Dann will ich mal hoffen, dass Du durchs Mitlesen hier so motiviert wirst, dass Du diesmal durchhältst! Es zahlt sich aus, sich reinzuknien. :great: Jau, gutes Beisiel, die Idee verwendet auch Santana sehr gerne und gut. Ein sehr schöens Beispiel von Dir, wie man Licks und Varianten davon in sehr vielen Situationen verwenden kann.

@KeksMox
Danke für die Rückmeldung. Ja da legst Du Deinen Finger gleich auf eine blöde Schwachstelle. Die Textboxen in meinem Media Player haben ein Fade-In und ein Fade-Out. Mir ist es nicht gelungen, das zu unterdrücken. Besonders bei schnellen Lickfolgen entsteht dadurch eine lästige Leerzeit, die ich nicht vernünftig in den Griff bekommen habe. Textboxen, die von irgendeiner Seite animiert ins Bild driften, haben dagegen eine ziemliche Unruhe verursacht. Ich hab keine Textbox ohne Animation gefunden.

Was auch sehr lästig war ist der Umstand, dass der Text grafisch nicht richtig angezeigt wird. Die Zeilen mit Zahlen werden länger als Zeilen mit Bindestrichen, sobald ich das Projekt vom Media-Player Format in ein übliches Video-Format bringe. Ich musste Zeile für Zeile ansehen und auf Glück verschieben, neuerlich exportieren und abspeichern und wieder alles durchsehen. Sehr aufwendig.

Ich hatte also drei Baustellen zu bedienen:
a) Die Dauer der einzelnen Textboxanzeigen richtig abschätzen und jeweils nachjustieren
b) Fade-In und Fade-Out berücksichtigen und das geringste Übel bei einigen Übergängen wählen
c) Alle Tabs nachrücken, insbesondere jene, bei denen zu Beginn der Zeile nichts passiert

Mit welchem Programm kann ich diese Dinge einfacher umsetzen?

Beim Pinch Harmonic habe ich übersehen, den Begriff in der Tab-Legende zu korrigieren. Natural Harmonic wäre wohl richtiger gewesen, weil ich mit Plek aber ohne Daumen am 7. Bund spiele. :gruebel: Ich beziehe mich da auf die Definition von oeatschie in Beitrag #36 im Thread wie erzeuge ich den schrillen Ton der bei Solis häufig zu hören ist?

- Natural Harmonics: Flageolet an der leeren Saite (z. B. am 12. Bund)
- Artificial Harmonics: Flageolet bei einer gedrückten Saite (z.B. am 13.Bund, wenn die Saite am 1. Bund gegriffen ist)
- Pinch Harmonics: Obertonerzeugung durch Anschlag mit Plektrum und Daumen, ohne dass ein Natural/Artificial Harmonic ins Spiel kommt.

:mampf: ... wie auch immer ... :D

@ Rhythmik
Die erste Zeile bei 3.30 zeigt, wo die 1 ist. Auch bei dem langen Lick im Triolenfeeling davor habe ich die Rhythmik gekennzeichnet. An sich sind die Stellen dadurch zu erkennen, dass die Saiten darunter plötzlich am Anfang mit E, A, D, G, H und E beschriftet sind. Die nicht beschriftete 7. Zeile soll beim Auschecken der Phrasen-Rhythmik helfen. Gerade die langen Phrasen kommen nur dann gut, wenn die richtigen Töne auf den richtigen Zählzeiten liegen. Sonst verwassern diese Passagen. (Auch hier hat mir die falsche grafische Darstellung die Umsetzung der Idee schwer gemacht. Ich musste auch hier viel "blind" nach dem Trial-&-Error-Prinzip herumverschieben.)
 
Zuletzt bearbeitet:
KeksMox

KeksMox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
296
Kekse
2.255
Was auch sehr lästig war ist der Umstand, dass der Text grafisch nicht richtig angezeigt wird.
Liegt evtl. daran, dass Du keine Monospace-Schriftart verwendet hast? Sowas wie Courier New. Macht alle Zeichen gleich breit. Hab's gerade mal ausprobiert (Windows Live Movie Maker - Version 2011). Da gibt's auch bei Texttools - Format - Effekte: "Keine". Das Synchronisieren und Positionieren ist dann tatsächlich nicht ganz so intuitiv... Ich will's hier nicht weiter beschreiben, schließlich geht's ja eigentlich um's Solo von David Gilmour...

Beim Pinch Harmonic habe ich übersehen, den Begriff in der Tab-Legende zu korrigieren. Natural Harmonic wäre wohl richtiger gewesen, ...
Ah, Ok, Danke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Vielen Dank für Deine Tipps. Ich werd's mir nochmal ansehen und falls merkbare Verbesserungen möglich sind, das Video nochmal überarbeiten und neu posten.
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
»Comfortably Numb« - Solo Guitar Lesson & Improvisation

Wie angekündigt, habe ich einige der Verbesserungsvorschläge von KeksMox eingearbeitet. Hier ist meine 2. Version des Videos. Es sind nun die Übergänge bei den Textboxen schneller und besser, da ich das Fading raus genommen habe. Die Schrift habe ich belassen, da eine Umstellung auf Courier extrem aufwendig wäre. Zur Entwirrung und weiteren Vereinfachung habe ich außerdem die Zeile mit der Rhythmik abgesetzt und durch eine Leerzeile von den Tabs getrennt.

Und damit auch ich was von dem Update habe, habe ich das zweite Solo am Ende des Videos (05:10 bis 10:48) neu eingespielt und mit einer Improvisation verlängert. In diesem improvisierten Teil (07:24 bis 10:48) sind einige coole Passsagen aus den Live Performances von David Gilmour eingeflossen, die ich mit eigenen Ideen und einer Hookline zu einem eigenständigen Solo kombiniert und abgerundet habe.


Wie sieht es bei Euch aus? Gibt es Fortschritte oder gar Hörproben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
KeksMox

KeksMox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
296
Kekse
2.255
Wow, coole verbesserte Version!

Wie sieht es bei Euch aus? Gibt es Fortschritte oder gar Hörproben?
Ich gestehe, mich nach meiner Rummeckerei nicht mehr daran versucht zu haben. Aber Du hast mich neu motiviert! Nur wird's die nächsten 2 Wochen nix. Diese Woche müssen andere Sachen geübt werden und nächste Woche..., ja da komme ich nach Österreich. Aber nur zum Skifahren :).
 
KeksMox

KeksMox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
296
Kekse
2.255
Immerhin, Ich hab dran gearbeitet. Ich glaub' der Anfang ist noch Ok, zum Schluss wird's schlimmer. Ich hab schon einiges ausprobiert, das hinzukriegen, nicht nur das Video oben, auch Riffstation, GP5 + TuxGuitar, ausgedrucktes TAB, Endlosschleife im MP3 Player.
Ist in einem Stück gespielt und ich krieg's einfach nicht hin. Jedesmal Stellen, die schief gehen/klingen.
https://soundcloud.com/keksmox/comfortably-numb-main-solo
Der Backingtrack ist der oben erwähnte von gilmourish, Gespielt mit ner Yamaha EG 112C aufgenommen mit Zoom G3X und einem ComfortablyNumb-Patch von guitarpatches.com (von "Thunfischdose" :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
knotfingers

knotfingers

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.15
Registriert
10.01.13
Beiträge
60
Kekse
0
Ort
Am A.... der Welt
yeah!!!!!!! ich liebe dieses solo! gut gemacht! aber die klampfe geht n bisl unter bei diesem "bombastsound" finde ich! also ich meine dass sie noch n bisle gain und ein quentchen lautstärke vertragen könnte. benutz er nich auch n muff bei dem solo?

mann mann, ich glaub ich muss mich die nächsten tage auch mal genau an dieses solo wagen!

good job! mach weiter!

ich hab mir (und tue es immer noch) die zähne am time solo regelmäßig ausgebissen bzw meine finger "blutig" gespielt. es klingt so simpel dass man fast heulen möchte wenn mans dann selber probiert und es klingt wie katzenjammern :-D
da war dein solo grad echt super! übung halt!

lg,
knots

ps: entschuldigt dass ich hier so reinplatze. hab den thread grad nur aus zufall mit "david gilmour" als eyecatcher entdeckt :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben