[Workshop] Tapping

von kamykaze, 01.06.06.

  1. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Moin,

    ich möchte euch hier ne kleine Anleitung zu einer Spieltechnik geben, die sich als verzierung für Soli oder als Zwischenspiel eignet, die dazu auch noch cool aussieht :

    Das Tapping


    Beim Tapping geht es darum, einzelne Noten mit der Fingerkuppe eines Fingers der Schlaghand oder der Kante von dem Plektrum auf das Griffbrett zu "klopfen" (Englisch = to tap).
    Kombiniert man diese Technik mit Hammer ons und Pull offs enstehen sehr eindrucksvolle Läufe die man mit genug Übung zu einer hohen Geschwindigkeit bringen kann.

    Grundvoraussetzung ist es Hammer ons und Pull offs zu beherrschen, desweiteren ist es auf einer verzerrten Gitarre sehr viel einfacher zu tappen.

    Ich habe hier 2 Beispiele für Tappings aufgeschrieben die mit ein wenig Übung leicht von der Hand gehen sollten.


    Erster Lauf :
    Code:
    hohe e saite :   T  -- P -- H --
                     11 -- 4 -- 7 --
    So, Ihr nehmt jetzt einen Finger der Schlaghand (probiert aus mit welchem ihr am besten zurechtkommt) und klopft diesen auf den 11. Bund. (D#), nach diesem Ton folgt ein Pull off, dabei müsst ihr die saite leicht ziehen.
    auf den 4. Bund (G#) auf den direkt ein Hammer on auf den 7. Bund folgt (B).
    Übt das erstmal langsam, dann bekommt ihr sehr schnell ein Gefühl dafür zu welchem Zeitpunkt ihr einen Pull off oder ein Hammer on machen müsst.
    Wiederholt diesen "Lauf" ein paar mal, als Variation könnt ihr abwechselnd zu dem 11. Bund (D#) den 12. Bund (E) spielen.


    Zweiter Lauf :
    Code:
     D saite : T -- P -- H -- T -- P -- H
               5 -- 0 -- 2 -- 7 -- 0 -- 2 
    Hier übernimmt die Schlaghand die Bünde 5.(G) und 7.(A) und der 2. Bund (E) wird von der Greifhand übernommen. Das Prinzip ist wieder das selbe wie oben und ich denke ihr werdet schnell den Bogen raushaben.
    Wenn ihr das dann geschafft habt ist es bis zu den eigenen Tapping Läufen nicht mehr weit.

    Ich hoffe ich konnte euch verständlich erklären wie es geht, werde aber demnächst wenn ich meine Gitarre wieder habe Soundsamples posten.

    MfG kamy
     
  2. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #2
    Wie funktioniert der pull-off einer getappten Note? Zieh ich da auch ein bisschen nach unten so dass an der Saite ein bissn gezogen wird oder geh ich dabei einfach nur rechtwinklig zum Grifbrett nach oben?
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 02.06.06   #3
    Probier's einfach aus und guck wie du da am besten nen Ton rausbekommst ohne, dass es zu lange dauert. Man sollte vielleicht anmerken, dass die ganze Geschichte mit nem verzerrten Sound so ziemlich am einfachsten ist. Dann aber die anderen Saiten gut abdämpfen, da die durch die Erschütterungen, die beim tappen und Pull-Off/Hammer-On spielen entstehen, die anderen Saiten auch anfangen zu schwingen. Um auf ner clean eingestelten Gitarre zu tappen braucht man ne Menge übung, damit es sauber klingt.
    Bei interesse mal nach nem Video von Justin King suchen, der kann das recht gut ;)

    MfG
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Ja, du "ziehst" die Saite wie bei einem normalen Pull-Off.

    Zu der Fingerfrage: Der Mittelfinger bietet sich an, da dieser recht stark ist und man nebenbei das Plektrum noch mit Daumen+Zeigefinger halten kann.

    Hilfreiches Video dazu:
    http://www.ultimate-guitar.com/columns/features/steal_this_video_tapping.html
     
  5. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Wollen wir hier eine Ansammling von netten und spielbaren Tapping-Riffs machen?
     
  6. kamykaze

    kamykaze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 02.06.06   #6
    @ banino dafür hatte ich diesen thread eigentlich nicht gemacht, es sollte halt schon n kleiner workshop sein und nicht nur ne ansammlung von tapping riffs.
     
  7. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 06.06.06   #7
    Der Workshop ist ja nett gemeint, aber ( vieleicht hab ichs auch überlesen) auf ein Grundproblem beim Tapping mit Zerre geht er nicht ein :
    Das Dämpfen. Wie man das richtig macht würd mich doch mal interessieren.
     
  8. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 06.06.06   #8
    dämpfen ? alle anderen Saiten mit dem Handballen der rechten abdämpfen ? is doch eigentlich wie beim Picken oder ?


    Zur Not kannst ja noch irgendwas mit deinen Fingern der linken hand anstellen aber ich wüsst im moment net was
     
  9. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 07.06.06   #9
    Das funktioniert mit dem Handballen zumindest bei mir aber nur solange wie ich in einer Lage tappe, also die rechte Hand nicht bewegen muss.
    Bei zb. Green Tinted Sixties Mind wird das recht problematisch.
     
  10. Serrana

    Serrana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Unwichtig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    232
    Erstellt: 07.06.06   #10
    Ich denke, das dieser mini Workshop nur auf die eigentliche Frage des Tappings geht und nicht auf mehrfingeriges Tapping, wechsel der Spuren und so weiter. Dafür gibt es schon einen recht aufwendigen fortgeschrittenen Kurs bei der Workshop ecke von Paganono oda so.^^...Hier wird jediglich geklärt was Tapping genau bedeutet und wie es funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping