X32 Compact Statische Entladungen

von howard jones, 19.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. howard jones

    howard jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.17   #1
    Hallo!
    Ich habe das X32 Compact nun zirka eine Woche und es fällt negativ auf, dass da statische Entladungen stattfinden.
    Wenn man das Pult oder Mikro lange nicht berührt hat, bekommt man kurze Entladungen zu spüren und dann ist's wieder gut.
    Mit dem analogen Vorgängerpult, das bis vor Kurzem an der selben Steckdose betrieben worden ist, gab es das nicht.
    Die Elektroinstallation (also auch Erdungsmäßig) dürfte alles in Ordnung sein. Das ist alles noch relativ neu und wurde bei der
    Inbetriebnahme auch gemessen.
    .
    Kennt ihr solche Probleme auch? Falls ja, was habt ihr dagegen getan?
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    10.281
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    673
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 19.01.17   #2
    Ich kenns nicht (besitze ein großes, 2 Racks und hatte auch n compact)... also wirklich nie bewusst eine gehauen bekommen...
     
  3. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 19.01.17   #3
    Möglicherweise hast Du die Probleme, weil jetzt alles perfekt geerdet ist.

    Üblicherweise bist Du durch Deine Umgebung aufgeladen. Hier sind z. B. Gummisohlen auf Teppichboden und Wollpullover zu sehen. Zusammen mit der durch Heizen trockenen Luft verstärkt sich dieser Effekt - und Du entlädst Dich am perfekt geerdeten Pult.

    Testen kannst Du dies z. B. durch anderes Schuhwerk. Vielleicht kannst Du Dich auch mal entladen (Kühlschrank, Heizkörper, Wasserleitung) bevor Du das Pult anfasst.

    Gruß Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 19.01.17   #4
    Das dürfte an der Witterung liegen. Derzeit ist es ja überall ziemlich kalt (wir haben morgen früh -10°). Dadurch ist die Luft extrem trocken, und man kann sich leichter und heftiger aufladen. Bestimmte Sohlen neigen zur Aufladung aber auch Fleece - Jacken (auf Synthetic - Stoff Sofa) bauen gerne Ladung auf.
    Vermutlich bekommst du über die Erdung eine gewischt, weil du dich aufgeladen hast.
    Bei höherer Luftfeuchtigkeit fallen die statischen Aufladungen geringer aus oder bauen sich schneller wieder von alleine ab.
     
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    462
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 19.01.17   #5
    was für eine stromversorgung hatte dein vorgängerpult?
    - externes netzteil?
    - schutzmaßnahme schutzisolierung (erkennst du daran, daß sich zwar ein steckkontakt für eine netzanschlußleitung am gerät befindet, die aber nur 2-polig ist, so wie beim rasierapparat)
    - festangebaute netzanschlußeitung
    - dreipolige steckkontakt (so wie beim computer)
    horst
     
  6. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 19.01.17   #6
    Die Idee hatte ich auch schon. Mein Yamaha MG Mischpult hatte auch ein externes schutzisoliertes Netzteil. ABER: Dahinter hängt in der Regel noch eine Endstufe (oder Aktivbox), und die hat sicher eine Erdverbindung, und über die wird das auch abgeleitet.
     
  7. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 19.01.17   #7
    Jürgen (@klangwerk-schwelm) und @chris_kah haben schon Recht:
    Zur Zeit ist die Luftfeuchte in vielen Räumen unter 20%; dadurch lädt sich (fast) jeder, der über den Teppich schlurft statisch auf - Alle X32 haben ausschließlich geerdete Metallteile (d.h. sie sind mit "PE" verbinden).
    Wäre da eine Fehlerspannung aus dem Netzteil, würde der RCD sofort auslösen.
    Ich habe mir angewöhnt im Studio (bzw. Proberaum) bei solchen Wetterlagen einen Luftbefeuchter anzuwerfen - das tut auch Gitarren gut.....
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping