X32/X-Air16 mit 5.1 / 7.1 Surround Routing

von golfsegler, 11.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. golfsegler

    golfsegler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Gehrden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #1
    Hallo Liebes Forum,

    es soll wieder mal eine kleine Sonderlösung umgesetzt werden die ich so noch nicht hatte:

    Filmbeschallung im 5.1 / 7.1 Surround Format mit PA Equipment. Die Schallwandler sind dabei nicht das Problem und stehen in ausreichender Anzahl und Ausführung zur Verfügung. Vielmehr ist mir das Setup / Routing von "Behringer X32 / X-Air16" für solche Anwendung neu. Die Veranstaltung findet draußen statt, das Venue ist etwa 30x50 Meter groß.

    Als Zuspieler für den Film dient ein Denon DN-500BD MK2 aus dem ich ein analoges 7.1 Signal auf 8 unsymmetrischen Cinch-Ausgängen bekomme. Dieses Signale wollte ich in eines der oben genannte Pulte (wobei das X-Air 16 wohl reichen sollte) einspeisen und zu den separaten Outputs verteilen.

    Nach meiner Einschätzung würde aber auch eine 5.1 Beschallung ausreichen. Frage kann man die Side-L / Side-R Kanäle des Denon einfach außen vor lassen oder geht das gar nicht?

    Im zweiten Teil der VA soll Karaoke (mit Stereo-Signal) gemacht werden oder normale Zweikanal Musik gespielt werden. Ich möchte dazu die Front-Pa (Front-L+Front-R+Sub) auf Stereo umschalten und die vorhandenen (Back-L+Back-R) ebenfalls mit dem Stereosignal (ggfls. mit Delay-Anpassung) beschicken (der Center bleibt dann ganz weg).

    Das ganze soll möglichst ohne Umbaupausen und wechseln in beide Richtungen übergangslos passieren. Wie geht das am einfachsten und in der Umschaltung flexibelsten?

    Vielen Dank vorab!
     
  2. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    101
    Erstellt: 11.09.19   #2
    Hallo

    Ob man vom 7.1 einfach 2 Kanäle weglassen kann wage ich anzuzweifeln (wissen tu ich es aber nicht). Was das Routing angeht würde ich da dann ausschließlich mit Aux Outs im Postfader-Betrieb (Aka Subgruppen) arbeiten. So kannst du dir jedes Signal entsprechend zu jedem Lautsprecher schicken.
     
  3. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.785
    Kekse:
    32.211
    Erstellt: 11.09.19   #3
    Ich seh auch eher den 7.1 Weg als sinnvoller. Da ist wohl das XR16 raus. Das XR18 kann das zwar ist aber nicht gerade ideal. Man kann bei diesen Pulten an sich die Eingänge direkt auf die Ausgänge routen, was ja wohl beim Kino-Teil schon mal gut ist. das X32 kann zusätzlich noch mit Delays und Matrix Wegen aufwarten was die Konfiguration und Einrichtung erheblich flexibler macht. Da kann man dann schon mal eine Box verzögern wenns gebraucht wird.
    Die Umschaltung zwischen Kino-Modus und Karaoke-Modus ist einfach. Je eine Szene erstellen und bei Bedarf die eine oder andere Aufrufen. das ist in null komma nix erledigt.
     
  4. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    101
    Erstellt: 11.09.19   #4
    Jup. und man kann dann die wichtigen Einstellungen Recall-safe setzen.... also fader und eq-einstellungen z.B.
     
  5. golfsegler

    golfsegler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Gehrden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #5
    Danke schon mal für die sehr schnellen Antworten!

    Delay-Lines sind im XR16 also generell nicht möglich ? Das wäre schon blöd, weil bei 50 Meter Stereo von hinten (wenn wir es denn überhaupt brauchen)?

    Wegen dem 7.1 -> 5.1 downgrade auf dem DN-500BD habe ich gerade nochmal bei den Spezialisten im Hifi-Forum nachgefragt. Es kommt ja wohl auch auf das Mastering der abgespielten Bluray an, ob die das überhaupt kann? Warte aber noch auf Antworten...

    Der Golfsegler
     
  6. Scubafloyd

    Scubafloyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.19
    Zuletzt hier:
    11.09.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #6
    Nicht generell. Es gibt eine Krücke per Stereo-Delay oder Pitch-Shifter, wenn du einen FX-Slot übrig hast. Beim Stereo-Delay ist die Verzögerungszeit etwas frickelig per Regler einzustellen (alternativ per FX-Snippets für die benötigten Zeiten), der Pitch-Shifter hat in Nullstellung eine Grundverzögerung von ~42ms, d.h. weniger als 14m gehen damit nicht, dafür gibts den auch in Dual-Ausführung mit unterschiedlichen Zeiten.
    Wenn man mal nur mit dem XAir unterwegs ist und doch eine Delay-Line braucht, ist das schon ganz ok. Ansonsten aber lieber ein X32 oder was Anderes/Externes.
     
  7. golfsegler

    golfsegler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Gehrden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.19   #7
    ...Ich wollte das große X32 eigentlich vermeiden aber wenn es in der Wechsel-Anwendung "Klimmzüge" insbesondere mit "Delay-Line" verursacht dann nehmen ich es halt mit. Das war ja auch Sinn meiner Anfrage :)

    Nochmal zum Thema 5.1 -> 7.1 Downgrade

    ...wenn ich eine Blu-Ray mit nur "5.1 Output" (auf dem Cover abgedruckt) in einem 7.1 fähigen Player wie dem Denon 500BD abspiele, kann ich doch die 7.1 spezifischen Kanäle (Side-L / Side-R) fallen lassen oder nicht? Wie kann der Player aus nicht vorhandenem Content auf der Quelle was (wichtiges an Signalquelle) machen?

    Danke Golfsegler
     
  8. golfsegler

    golfsegler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Gehrden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.19   #8
    ...ich kämpfe trotzdem nochmal um das X16 :D Frage: Das mit den Szenen umschalten ist mir soweit klar. Trotzdem wäre es nicht möglich innerhalb einer Szene einzig abhängig von den Eingangskanälen sowas zu machen?

    für den Kino-Modus:

    In1 auf Out1 (Front-Links)
    In2 auf Out2 (Front-Rechts)
    In3 auf Out3 (Back-Links)
    In4 auf Out4 (Back-Rechts)
    In5 auf Out5 (Center)
    In6 auf Out6 (Subwoofer)

    für den Stereo-Modus:

    In7 auf Out1 (Front-Links) + Out3 (Back-Links) + Out6 (Subwoofer)
    In8 auf Out2 (Front-Rechts) + Out4 (Back-Rechts) + Out6 (Subwoofer)

    dto. vielleicht für noch weitere Stereo-Eingänge (9-10, 11-12...etc.)

    Und wenn das denn nur mit dem X32 ginge, wegen Matrix und Co. dann wäre es für mich doch die bessere Lösung!

    Vielen Dank vorab!
     
  9. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    101
    Erstellt: 14.09.19   #9
    Wie ich oben schon schriebte:
     
  10. golfsegler

    golfsegler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Gehrden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.19   #10
    Ja danke, ich habe heute alles im Test mit dem X32 über die Sends gebacken bekommen! Funktioniert jetzt auch alles zwischen 5.1 und Stereo ohne Szenen umschalten zu müssen... :)
     
  11. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    101
  12. Richiz

    Richiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.12
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    628
    Erstellt: 15.09.19   #12
    Der Player macht da gar nichts, außer die Kanäle zu dekodieren. Wenn nur 5.1 vorhanden ist sind die letzten Kanäle einfach stumm. Es gibt AV-Reciever, die dann aus den beiden Side-Signalen noch Pseudo-Rear-Signale generieren können, das kannst du aber ignorieren.

    Filme auf Deutsch enthalten meist eh nur 5.1. 7.1. ist leider recht selten.

    Ich habe sowas früher gelegentlich gemacht. Vom delayen der einzelnen Kanäle sollte man Abstand nehmen, das macht nur die Ortung kaputt. Eigentlich kann man die Signal unbearbeitet durchleiten. Bei großen Venues kann es Sinn machen mehrere Lautsprecher für die Seiten aufzustellen, das macht den Sound diffuser, weniger als Punktschallquelle, was für die Seitenkanäle von Vorteil ist.

    Ich habe allerdings immer die Filme auf den Rechner gezogen und das X32 als Surround-Soundkarte in Windows deklariert. Dadurch kommen die Kanäle auf den USB-Wegen 1 bis 8 ins Pult. Da dann auf die Kanäle 1 bis 8 geroutet und dann als Post-Fader Direct-Out über XLR Out.
     
  13. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    5.087
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.785
    Kekse:
    32.211
    Erstellt: 15.09.19   #13
    Es sollte noch angemerkt werden dass beim X-Air, also auch XR16 oder XR18, die Beinen Ausgänge für LR (Main) nicht beliebig belegt werden können.die sind fix auf LR gebunden. Beim X32 kannst du praktisch jedes Signal auf jeden Ausgang routen. Das nur der Vollständigkeit halber falls irgendwann jemand hier wieder drüber stolpert;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping