XK-1 als Controller für VB3

  • Ersteller NewLord
  • Erstellt am
NewLord
NewLord
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.18
Registriert
22.06.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Rostock
Mahlzeit

Vor gut einem Jahr hab ich mir die XK-1 zugelegt. Anfangs vom Sound recht begeistert, hat sich bei mir nun Ernüchterung eingestellt, nachdem ich die VB3 mal getestet hab. Bei eben dieser gefällt mir der Overdrive + Leslie-Sim wesentlich besser. Hab ich mir gedacht: Ok - die XK-1 ist Midifähig, also nimmst du das Teil einfach als Controller für die VB3. Also ab in den Musikladen meines Vertrauens und mir für 50 Öcken das Cakewalk UM-1G Interface geholt. Alles verkabelt, Treiber installiert und in VSTHost das Interface zugewiesen und Plugin geladen. Auch konnte ich sofort losspielen, nur als ich anfangen wollte, die Drawbars mittels Midi-Learn zuzuweisen hat gar nichts mehr geklappt. Zog ich einen Zugriegel auf der XK-1 hat das Plugin entweder alle Zugriegel oder eben nur den Einen auf die minimalste Stufe gezogen. Ähnliches erlebte ich auch, als ich zb. die Percussion zuweisen wollte. Anschallten im Plugin via Taster auf der XK-1 war überhaupt kein Problem. Nur ausschalten über selbigen Taster funktionierte nicht.

Nach einigen Suchaktionen im Netz und einer guten Stunde Handbücher lesen war ich immernoch nicht weiter. Kann es vielleicht sein, dass bei einem Midi-Einsatz der XK-1 die Funktionalität wirklich nur auf die 61 Tasten inkl. Pitch-Bend und Modulation-Wheel beschränkt ist? Oder mache ich irgendwas falsch? Es wäre schön, wenn mir die Experten hier weiterhelfen könnten.

Grüße von der Ostseeküste

NewLord
 
Zuletzt bearbeitet:
Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.554
Kekse
5.505
Ort
Region Stuttgart
Hi,

nur als Idee bzw. eine Vermutung von mir. Ich hatte ähnliches mit der XB2 und der NI B4 SW versucht und letztlich auch hinbekommen. Ein wesentlicher Punkt dabei war die Midiimplementation der Hammond. Anders als von B4 SW erwartet, hat nicht jeder Zugriegel eine eigene Controllernummer, sondern die XB2 sendet immer nur eine Controllernummer und unterscheidet im Wertebereich die verscchiedenen Zugriegel.

Beispiel, wenn ich mich richtig ernnere, war es die Controllernummer 80 und die Daten im 2. Byte waren dann:
von 0-8 für den 16" Zugriegel
von 9-17 für den nächsten,
18-26 etc., etc.

Jetzt stellt sich die Frage, mit was kann nun in Abhängigkeit der Datenwerte neue/andere Controller erzeugen. Midiox bietet hier Abhilfe. Das ist eine Free-SW, kann man sich aus dem Netz laden und installieren. Falls Du diese SW noch nicht kennst, dann wirst noch mehr hilfreiche Funktionen bei Midiox entdecken. Man muss sich aber gleich noch die Midi Yoke SW mit runterladen (ist ebenfalls free bei Midiox erhältlich), ohne dieses virtuelle Midiinterface geht es nicht. Einfach mal Midi-Ox googeln.

Mit Midiox kannst Du dann auch sehr schnell sehen was Deine Hammond bei den Zugriegeln als Controller sendet. Wie gesagt, da ich keine XK1 habe, ist das nicht getestet, bei meiner XB2 jedenfalls war es wie bschrieben und mit Midiox hat das ganze auch wunderbar funktioniert.

Gruss Helmut
 
NewLord
NewLord
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.18
Registriert
22.06.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Rostock
Mahlzeit nochmal

Trotz der langen Zeit zwischen meinen Antworten - Danke Helmut, dass du versuchst mir mit dem Problem zu helfen. Ich habe mir MidiOX angesehen und alle Daten kommen in etwa so an, wie du es beschrieben hast. Allerdings bin ich aus dem Programm nicht richtig schlau geworden und die Vorhanung x-wieviele Mappings zu erstellen war mir ehrlichgesagt zu viel Arbeit.

ABER: Ich bin heute über ein VST-Plugin gestolpert welches sich "Drawbar Mapper for XK-3" nennt. Auch wenn XK-3 im Namen auftaucht, funktioniert es auch für die Drawbars der XK-1. Im simpelsten Fall reicht es, das Plugin (zb. in VSTHost) einfach zwischen die gewünschte VST-Orgel zu schalten. In meinem heutigem Test hat das auch wunderbar funktioniert. Was schade ist, dass sich die Kontrollen für zb. Percussion oder Vibrato nachwievor nicht (richtig) zuweisen ließen und die VB3 kam mit meiner Spielgeschwindigkeit nicht klar, so dass gespielte Noten zum Teil einfach ausgelassen wurden. Ich schätze mal wenn man nur ein schönes Gurgeln, wie dieses hier erreichen will, kommt man um teure Hardware nicht rum.

Grüße und schönes Restwochenende

NewLord
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben