Yamaha Motif XS Rack Fragen

  • Ersteller motif_vienna
  • Erstellt am
M
motif_vienna
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
28.08.08
Beiträge
128
Kekse
0
Ort
Wien
Hallo,
hab nun seid ein paar Wochen den Motif XS Rack...

Ich hatte bzw habe ja noch den EX5, doch der war mir für kleinere Gigs zu schwer zum Transportieren und auch zum Sound basteln daheim nicht brauchbar, da ich ihn nicht immer herumschleppen will.

Daher die Anschaffung des Motifs XS Rack...
nun hab ich einige Fragen...

Grundsätzliches:
Wie ich sehe gibt es eine Voice und eine Multi bank...
kann ich die Multibank mit den Perfomances vom EX5 vergleichen?

Irgendwie finde ich keine Userbänke, wo ich selbst erstellte Multis abspeichern kann...
oder muß ich dazu vorhandene überschreiben???

ich hab auch irgendwo gelesen, daß die Rackversion nur 128 Multis hat, die Tastenversion das 3-fache, aber man die 3-fache Anzahl mittels Editor auf das Rack übertragen kann...die Frage wohin??? *gg*

gibt es irgendwo im Net ein deutschsprachiges Forum, wo ich mich mit MotisXSRack Usern austauschen kann??? (oder gibts es hier einige User?)
bzw sind österreichische Motif XS Rack User anwesend, welche vielleicht sogar aus dem Raum Wien kommen??? (bitte PN)

wie erstelle ich zB einen Multisound, der aus Strings besteht (Voice1) und einem Pianosound (Voice2) der erst erklingt, wenn ich die Tasten stärker anschlage???
über welchen Effekt funktioniert sowas? Velocity?

Livebetrieb:
Gibt es hier User, die den Motif XS Rack live mit einem Masterkeyboard verwenden? wenn ja, mit welchem?
Ich hab zur Zeit ein Yamaha NP-30 (76 Tasten) welches ich gerne als Slavetastatur verwenden möchte

Bin auf der Suche nach einem 61 Tastenmasterkeyboard, welches
mind. 5 Fader (1 für Mastervolume, die restlichen 4 möchte ich für die Volumeregelung der einzelnen Parts (Voices) eines Multisounds verwenden...geht das überhaupt?),
ein paar Tasten (um zwischen Voice und Multimode umzuschalten, und um Voice/Multi rauf und runterschalten)
und einem Transportfeld für einen externen Sequenzer
besitzt.

Welches würdet Ihr mir empfehlen?
hab mal das Cakewalk A800 pro im Augen...hab aber gelesen, daß da die Tasten ein wenig kürzer und schmäler sein sollen...leider ist es im Laden nicht lagernd, daß ich es mir mal ansehen kann...
was würde es noch für Alternativen geben, die nicht allzu schwer (max 5kg) sind?

Das vorhandene NP-30 soll nur mit seinen 76 Tasten dienen und nichts steuern...
Da das NP-30 nur Midi in/out hat und der Motif XS Rack nur einen Midi In, werd ich einen Midi Merger brauchen oder?

Wie Ihr seht Fragen über Fragen...gut, daß ich eh erst am Samstag den nächsten Gig habe und eigentlich schon mit meinem Rack spielen wollte....wird wohl nichts *gg*

lg Bernd
 
Eigenschaft
 
V
volker123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
05.12.07
Beiträge
125
Kekse
285
Auf Deine dringlichste Frage mit den Multis kann ich leider nicht antworten, weil ich sie bei meinem Motif Rack nicht für echte multitimbrale Wiedergabe auf allen 16 Kanälen nutze.
Es gibt da einen praktischen Schalter zur Nutzung der multis in den System-Einstellungen, hier utility genannt, den habe ich auch erst nicht gefunden.
Damit kann man umschalten ob der Motif die Multis nur über einen Midi-Kanal ansteuert oder über 4 oder mehr Kanäle.
Bedienungsanleitung Seite 40 - in utility den Schalter "layer 1-4 Parts" auf "ON"

Das Gerät hat nur 128 USER multis, und man kann mit dem Editor via PC und USB-Verbindung dann die anderen als Bonus mit dem Editor mitgelieferten Multis rüberschieben, man kann da auch einzelne Multis mit der Maus ersetzen.
Aber es bleiben letztendlich immer nur die 128 Speicherplätze für den User

Ich empfehle auch den Arpeggiator so einzustellen, das Du den mit der "Audition"- Taste ein- und ausschalten kannst. Die Einstellung ist standardmässig nicht aktiv. mal ins Handbuch schauen Seite 91
Arpeggio Switch.

Soviel erstmal, hoffe es erhellt, Gruss Volker
 
ViGi
ViGi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.14
Registriert
24.11.07
Beiträge
57
Kekse
0
Hallo,

ich verwende auch (u.a.) den Motif XS Rack, in Verbindung mit KORG TR, Kurzweil PC3 und Doepfer LMK2 (wobei nur das LMK ein reines Masterkeyboard ist).
Zu deine Frage mit den Multis:
Du erstellst eine Multi mit zwei Voices, die beide über ein Midi-Kanal angesteuert werden. In den Part-Einstellungen wählst du bei den jeweiligen Parts einfach aus, bei welcher Velocity sie erklingen sollen. Der Motif ist da relativ flexibel, was das angeht, da kannst du eigentlich fast alles damit machen.
Mit den Multis ist das so eine Sache: du hast auf dem Rack 128 Speicherplätze für User-Multis, die von vorn herein mit den Presets vom Gerät belegt sind. Wenn du dir de XS Rack Editor für den PC holst (ist kostenlos aus dem Internet zu laden, als VSTi bzw. als Plug-In für ihr eigenes "Virtuelles Studio"), sind da 3 x 128 presets, die du dir (auch wenn du willst einzeln) auf dein Gerät holen kannst. Für den Band-Live-Betrieb sind die aber meiner Meinung nach eher ungeeignet, das sind soweit ichs gesehen habe immer nur 4 Parts mit Bass und Schlagzeug, ich habs aber nicht so genau angeschaut.
Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, den Motif über den Editor anzusteuern und zu programmieren, so ist es viel einfacher, übersichtlicher und intuitiver.
Als Masterkeyboard könnte ich dir z.b. den M-Audio Oxygen 61 empfehlen. Der sollte alles haben, was du brauchst. Dieses Modell hab ich zwar selber noch nicht gespielt, wir haben aber ein paar M-Audio-Masterkeyboards im "Studio" stehen, die sind vom Spielgefühl etc. ganz okay...
Hoffe, ich konnte dir helfen,

MfG,

Viktor
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben