Yamaha oder Epiphone Bass?

von Jonnieeeee, 06.08.08.

  1. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 06.08.08   #1
    Hey ho ^^

    hab ma ne frage bezüglich zwei Bässen die ich mir kaufe/nicht kaufe/eventuell zurück gebe um mir den anderen zu holen :D

    Also,die Bässe sind es:

    https://www.thomann.de/de/yamaha_rbx170bl.htm
    https://www.thomann.de/de/epiphone_lp_special_bass_pb.htm

    Es sieht so aus,dass ich mir eigentlich den Epiphone Bass holen wollte,weil cih einfach so derbst verliebt in diese absolut geile Les Paul Form bin :D
    Leider sind die aber im Moment ausverkauft,weshalb ich mich zwangsweise für den Yamaha Bass enschieden habe,weil der genauso viel kostet und Yamaha eigl ganz gut ist,soweit ich bis jetzt gehört hab.
    Ich hatte jetzt eigl vor wenn die Bestellung da ist erstma mit dem Yamaha Bass zu spielen und den dann am 25. oder 28.8. dann gegen den Epiphone Bass um zu tauschen (der ist erst dann wieder erhältlich).
    Aber ehe ich das mache wollt ich erstma fragen,ob sich das überhaupt lohnen würde und ob jemand mit diesen beiden Bässen schon irgeine Erfahrung gemacht hatt,damit ich nicht am Ende den besseren Bass gegen den Schlechteren tausche :D

    Also kurz gefragt:
    Welcher Bass ist besser?
    Der Yamaha oder der Epiphone Bass?
     
  2. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 06.08.08   #2
    Ich halte Yamaha allgemein für besser als Epiphone. MAnn bekommt einfach mehr fürs Geld. Unt außerdem meiner persönlcihen meinung nach sind mir die epis zu sperrig am gurt
     
  3. T-Bird

    T-Bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.378
    Erstellt: 06.08.08   #3
    Du solltest mehr Angaben zu dem machen was du dir von deinem Bass erwartest. Bist du Anfänger? Welchen Sound stellst du dir vor? Welceh Stilrichtung möchtest du damit spielen?

    Du siehst, man braucht mehr Infos über dich und was du willst. Denn sonst ist jeder Tip ob Inhaltlich richtig oder falsch nur pauschal und für deine Frage definitiv ungeeignet!

    mfg

    T-Bird
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 06.08.08   #4
    Das Gesetz und Thomann selbst geben dir natürlich die Möglichkeit das zu tun, aber das muss noch lange nicht heißen, dass ich deinen "Plan" gut finde.
    Letztendlich sollte dieses Instrument einen Käuferschutz darstellen und dem Käufer die Möglichkeit bieten ein Produkt, sollte es ihm nicht gefallen, wieder zurückgeben zu können. Das setzt aber voraus, dass man vor dem Kauf noch nicht wissen kann, ob man zufreiden sein wird oder nicht, sprich im Vorfeld noch keine Entscheidung darüber treffen kann, ob man von diesem Recht Gebrauch machen wird oder nicht.
    So wie du das machst, finde ich es schlicht und ergreifend völlig daneben, da du dem Laden vorsätzlich einen finaziellen Verlust bescheren möchtest, was letztendlich wieder zu Lasten aller geht, die dann naämlich durch höhere Verkaufspreise solche Verluste abdecken müssen und letztendlich für dein dreistes Verhalten zahlen.

    Das hat nichts mit Thomann zu tun, ebenso könnte da ein Link von Musik-Service, Musik-Produktiv oder sonst wem stehen.

    Unter diesem Gesichtspunkt verkneife ich mir auch eine weitere Beratung. Wenn du mit dem Feuer spielen willst, dann nur zu, so manch einer hat sich aber auch schon mal verbrannt....
     
  5. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 06.08.08   #5
    Ich sehe das ähnlich wie The Dude, aber ich werde mal mehr als die 5 Wörter schreiben.


    Nach der Auswahl der Bässe zur urteilen, vorallem der Preisklasse nach, scheinst du Anfänger zu sein - kein Angriff, lediglich eine Feststellung, ich bin auch Anfänger. In den zwei/drei Wochen bis der Epiphone back in sale ist, wirst du auf dem Yamaha nichts verpassen, ich kenne den Bass aus der Schule und finde ihn ehrlich gesagt vom Spielgefühl ziemlich lausig im Gegensatz zu meinem Squier Standard. Allerdings kann ich dir nichts zu dem Epiphone sagen, habe ihn nicht gespielt nur sieht der Mattschwarze Lack recht Plastik mäßig billig aus, weshalb ich dir zu einem Squier raten würde allerdings erst aber Standard Series aufwärts, die Affinitys sind auch eher... naja. Ich weis nicht bis wann du in Ostfriesland Ferien hast oder wie dein Budget aussieht, aber zur Not solltest du dir das wirklich mit nem Ferien/Aushilfsjob aufbessern und zum Squier greifen.

    Grüße
     
  6. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 06.08.08   #6
    Also,erstmal zu der Frage wie lange ich bis jetzt schon Bass spiele.

    Jetzt so in etwa in dieser Zeit vor zwei Jahren habe ich mir meinen ersten Bass gekauft,war ein Alba Bass für 100€ damals.
    Jetzt will ich mir einen neuen holen,weil dieser mir einfach auseinander fällt óO
    im warsten sinne des wortes :D

    Ich beginne jetzt am 1.9. meine Ausbildung als Elektriker und arbeite in diesem Betrieb jetzt auch schon,aber Geld krig ich da für diesen Monat nciht und deshalb ist auch keine Zeit mehr Geld auf zu treiben,weil daneben halt keine Zeit ist.
    Das Geld hab ich mir bis jetzt schon bei nem ferienjob erarbeitet.

    Zu dem Sound den ich haben will:
    Ich will einen schönen Rocksound haben.
    Wir spielen in meiner Band mehr sone art "amerikanisch street punkroch schlagmichtodwasdanochdrinistmiteinwenigredhotchilipeppers" xD
    Soll heißen,dass der Bass sehr flexibel sein muss.
    Ich spiele sehr gerne in den höheren tonlagen mit ihm so wie zum beispiel in californication von RHCP,nur halt ncoh ein stück höher.
    Aber ich spiele halt auch richtige Rocksachen und viel punkrock.
    Der Bass soll gut mit der distortion der Gitarre harmonieren und einfach schön klingen.

    Also irgwie brauch ich halt etwas,was seeeeeehr flexibel ist,weil wir irgwie irgwo alles einfach spielen :D

    So,und was das mit dem Rücksenden angeht,die beiden Bässe kosten genau gleich viel.
    Die müssen lediglich die versandkosten bezahlen,aber das machen sie ja sowieso innerhalb Deutschlands.
    Ich mein,als ich das teil vor zwei tagen bestellt hat,wars noch voll auf lager verfügbar und heute hab ich angerufen und die meinten,dass sie den ncih mehr haben,das find ich schon irgwie blöd óO
     
  7. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 06.08.08   #7
    Dann nimm doch ein squier preci, jazz oder halt showmaster oder wieder dinger mit einem split und einem singlecoil heißen.

    Der Les Paul is aber dann auch gut, weil der humbucker hat.

    aargh ich weiß auch nicht
     
  8. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 06.08.08   #8
    Aber da is ja dann ncoh das Problem,dass ich diese typische Bassform irgwie aufn tod ncih abkann óO

    ich hab halt lieber etwas andere Formen wie halt zum beispiel die Les Paul Form,wo ich persönlich finde,dass es die geilste form für eine gitarre bzw bass ist :D
    also is ja nur meine meinung,aber so ganz typische formen,also so typische fenderformen mag ich nich,besonders die köpfe,die kann ich nich ab,keine ahnung wieso :D
     
  9. Cymon

    Cymon 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 06.08.08   #9
    Hi, also wenn du schon 2 Jahre spielst, würd ich lieber etwas warten (ich weiß ja net wieviel zu maximal jetzt ausgeben kannst) und mir dann etwas vernünftiges für ca. 400 Euro kaufen. Da bist du dann schon gut im Rennen mit. Ich habe von den Epis in der 200 Euro Preisklasse bisher (fast) nur schlechtes gehört. Die sollen ja auch nicht so die qualitativ Besten sein.
    Außerdem kaufst du dir dann jetzt einen Bass, der dich dann nach 1 Jahr nicht mehr zufrieden stellt oder doch nicht so vielseitig ist und dann musste dir doch noch einen besseren holen.
    Mit 400 Euro (beispielsweise) bist du schon wesentlich besser dran. Dann kann man auch mal bei Ibanez oder LTD (o.a.) schauen. Mit sowas bist du defenitiv länger glücklich als mit sonem Anfänger-Bass, vor allem da du ja schon 2 Jahre spielst.
    Wenn du auf Yamaha stehst, gibts dann da ja acuh noch den RBX374, aber ich habe den Montag angespielt und der Sound hat mich persönlich garnicht überzeugt. Ich weiß nicht ob's am wenigem Druck der Bässe lag oder einfach am Ton selbst. Aber das ist nur meine Ansicht.

    Fazit: Ich an deiner Stelle würde mir noch etwas Geld zusammensparen und was Vernünftiges kaufen.

    Edit: Ich mag die Jazzie Form auch net so. Da ist mir Preci schon lieber, aber wenn du auf Ausgefallenes stehst, dann schau unbedingt mal bei LTD rein. Der EC-104 z.B. hat auch die LesPaul Form.
     
  10. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 06.08.08   #10
    Nur die Versandkosten? Meinst du nicht das da mehr hintersteckt? Nur mal nachdenken. Es geht ja auch drum dass der Bass dann gebraucht ist, und falls du dich ein wenig trotteliger anstellst *und vielleicht ne Macke im Hals reinhaust weil Mutti nach Essen ruft und du den Bass an die Tischkante lehnst / ist mir letzt passiert :mad:* können die den als B-Ware wieder für 25€ weniger Verkaufen.

    Mach lieber ne kleine Reise und spiel beide vorher an, dann kannst du dich auch im Laden entscheiden.

    Und sonst kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Dann lieber 200€ mehr ausgeben und nen schnieken VM Jazzy kaufen wobei ich gerad lese das du die Form nicht magst. Dann vielleicht einen Ibanez SR?
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.08.08   #11
    Was heißt denn hier Versandkosten??? :rolleyes:

    - Es muss eine Autragsbestätigung, ein Lieferschein und eine Rechnung geschrieben werden.
    - Der Versand muss das Teil versandfertig machen. Hinzu kommen Kosten für die Verpackung
    - In der Retourannahme müss jemand den Bass genau prüfen um eventuelle Mängel festzustellen. Wie sehen die Bundstäbchen und Saiten aus? Sind Macken oder Kratzer im Bass? Kann er als Neuware verkauft werden, oder ist es B-Ware?
    - Der Bass muss wieder ins Lager
    - Er muss zugebucht werden, evtl. müssen Stornos gebucht werden
    - Es muss eine Gutschrift oder Überweisung geschrieben werden
    - Die Rücklieferung muss mit der Postrechnung abgeglichen (und bezahlt) werden

    Lass das mal alles zusammen eine Stunde dauern - das ist eher optimistisch gedacht.
    Und wer zahlt das? Der Laden! Ist doch kein Problem - trifft ja keinen Mitarbeiter! Doch! Wenn das jede Menge Leute machen, fällt die nächste Gehaltserhöhung kleiner aus - und schlimmstenfalls geht der Laden baden ...

    Will ich ein Instrument wirklich kaufen und passt dann trotz vorheriger reiflicher Überlegung doch was nicht ist das kein Problem. Zurück mit dem Teil!
    Aber sich etwas zuschicken lassen um es später zurück zu schicken? Das ist nicht okay ...

    Und was ist, wenn der LP-Bass schlechter ist als der Yamaha???
    Immerhin ist der LP-Bass 100% kopflastig! Es ist eion Gibson Nachbau - und Gibson war es schon immer egal, dass Fender feststellte, dass die Gurtbefestigung in der Nähe des 12. Bunds sein sollte ...
    Zudem haben Gibson Bässe (und ihre Nachbauten) nun mal einen sehr speziellen Klang. Ich finde den zwar teilweise sehr gut; aber er bleibt speziell!

    Als gutern Allround-Bass kann ich Dir zum Squier P-Bass Spezial raten.
    Den gibt es auch in grau metallic: https://www.thomann.de/de/fender_squier_p_bass_special_rw_spm.htm

    Gruß
    Andreas
     
  12. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 06.08.08   #12
  13. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 06.08.08   #13
    also mit dem kopflastigem hab ich eigl nich sooooo das Problem

    bei meinem alten bass war das genau das selbe und irgwie hab ich mich schon dran gewöhnt :p
    Aber is ja auch erstma egal,morgen wird der Bass geliefert und mal sehen,vielleicht ist der Sound ja doch echt gut und gefällt mir.Dann behalt ich den natürlich,obwohl ich mit dieser Form auch nich soooooo einverstanden bin,aber das is ja erstma egal ^^

    Wenn ich das nächste mal richtig Geld hab hol ich mir nen richtig ordentlichen Bass, hauptsache ich komm von dem 70€-billig-Albabass erstma weg,weil der echt sowas von gar nich mehr geht óO

    der fällt echt schon auseinander,ein paar mal noch proben und ich kann einpacken :D

    Vor allem,weil der ja echt nach gar ncihts klingt óO
    Das ist echt das Billigste was man im ganzen internet finden kann,billiger gehts echt ncih mehr und da ists doch schon besser,wenn ich wenigstens etwas habe,mit dem ich halbwegs ordentlich spielen kann ^^

    naja,aber zum einsteigen hat er halt gereicht...
    slapping und popping konnte ich mir auch auf diesem beibringen,soll also heißen zum üben und lernen ideal,aber um mit ihm in ner band zu spielen ists echt scheiße :D
     
  14. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.08.08   #14
    der aber nicht nur wg. seiner semi-hollow konstruktion einen sehr eigenen klang hat ... :rolleyes: ;)

    @threadersteller: die ganze aktion halte ich auch für schwindelig. probiere aus, was du in die finger bekommen kannst und kaufe evt. was klingt und passt gebraucht, wenn du wirklich nicht mehr geld für dein hobby locker machen kannst. die optik ist doch sekundär.
     
  15. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 06.08.08   #15
    Wenn ich die Posts richtig verstehe läuft die Aktion ja schon, naja was da von zu halten ist, wurde ja bereits gesagt.

    @d'Averc: ABER er hat die LP-Form! Ne, im Ernst, wo steht denn, dass das ein Semi-Hollowbody ist?

    skape
     
  16. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.08.08   #16
    im zweifelsfall wohl auf der herstellerseite. oder man weiss, wer a. woody war, oder man hat sich selbst für das instrument interessiert (so wie ich - dann musst du mir das einfach glauben ;)).
     
  17. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.902
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.159
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 07.08.08   #17
    Bei Ebay gibt es gerade einen richtigen Les Paul Bass, falls das interessiert.
    Was davon für 400 Euro übrig bleibt sieht man bei T. und das wäre mir z.B. zu wenig.
    Für das Geld bekommt man schon richtig gute Bässe bei Ibanez, dessen Verarbeitungsqualität mich noch nie enttäuscht hat wenn ich mal in einem Musikhaus war.
    Ich habe allerdings in meinem ganzen Leben nur zwei Yamaha Bässe gespielt, einer davon war ein Halbakustik. Gut verarbeitet aber beides nicht mein Sound.
    Sollte Dir der 'Les PaulBass' von Epiphione trotz allem gut gefallen kauf ihn, dann ist es wahrscheinlich allen Unkenrufen zum Trotze der richtige für Dich!

    Bei Zweifeln hilft es, sich die Bassisten Deiner Lieblingsmusik auf Youtube anzusehen und sich ein Bild davon machen welche Bässe sie spielen und mit welchem Sound.
     
  18. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    492
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 07.08.08   #18
    :eek: der bass is echt geil den du da bei ebay gefunden hast :eek:

    nur leider fehlt dazu das nötige Kleingeld óO
    Aber das is halt genau DIE Form die ich haben will und keine andere,weil ich diese Form einfach sowas von geil finde und irgwie hat die auch kein arsch,was das ganze für mich zusätzlich noch atraktiver macht xD

    Was das mit dem Anhören betrift ist das so eine Sache óO

    meine Lieblingsbassisten sind Mike Dirnt von Green Day,Flea von Red hot chilli peppers und vom Sound her David Farrell von Linken Park óO

    Also alles echt breit gestreut und so siehts eben auch mit der Musik aus die ich mache...
    Aus jedem Dorf ein Köter wie man so schön sagt xD

    Aber eins bleibt auf jeden Fall:
    Ich werd mir den Les Paul special Bass auf alle Fälle holen,komme was wolle,auch wenn cih wieder noch ein paar monate warten muss :D
     
  19. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 07.08.08   #19
    d'Averc, ich glaube dir ja, keine Frage, nur wunderte es mich, dass The Big T das nicht in der Produkt beschreibung angegeben hat.
     
  20. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.08.08   #20
    sind vll. tippfaul? und damit wir den thread nicht ganz hijacken ...
    die epi-lp werden ja auch gebraucht verkloppt. mit 150,00 wäre das gerade mal die hälfte mehr als der angesprochene e-bay schrott. auseinanderfallen wird das ding schon nicht: http://berlin.kijiji.de/c-Kaufen-Verkaufen-Musikinstrumente-Les-Paul-Bass-W0QQAdIdZ58775500
    aber klanglich wahrscheinlich ähnlich wie der t-bird vergleich ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping