Yamaha THR 10 - defekter Aux-Eingang

kodi73

kodi73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
05.01.16
Beiträge
84
Kekse
10
Hallo zusammen,

ich habe schon seit einiger Zeit einen Yamaha THR 10 C, der für mich zu Hause der ideale Übungsverstärker ist. Leider hat der Aux-Imput schon seit einiger Zeit das Problem, dass alles, was über den Aux-Eingang eingespielt wird, nur Mono ausgegeben wird.

Anfangs war das nur ein Wackelkontakt, den man mit etwas Drehen und Biegen des Steckers wieder hinbekommen konnte. Zuletzt kam allerdings alles nur noch in Mono an.

Ich habe das Gerät heute geöffnet und gesehen, dass der Lotsockel des rot umkreisten Kontakts sich auf der Platine bewegen lässt, so dass ein Spalt zwischen Platine und Lot entsteht. Ich habe den Kontakt nun einfach neu verlötet und der Eingang funktioniert jetzt auch wieder in Stereo.


Foto am 11.01.19 um 13.11.jpg


Die Ursache für das Problem sehe ich darin, dass der Aux-Eingang - im Gegensatz zum Instrumenten-Eingang - letztlich nur durch die Lötstelle auf der Platine gehalten wird. Es gibt keine andere Befestigung (z.B. Schraubverbindung mit dem Gehäuse), sodass mit jedem Ein- und Ausstöpseln meachanische Kräfte auf die Platine wirken. Ich gehe daher davon aus, dass das Problem schon bald wieder auftreten kann, und würde dann perspektivisch gerne die Buchse durch eine mit Schraubverbindung ersetzen. Ich weiß aber nicht, wo ich die Buchse bzw. das Kabel auf der Platine verlöten muss. Ich gehe mal davon aus, dass eine Stereobuchse immer 3 Kontakte bzw. Kabel hat. Die Buchse ist aber auf der Platine über sieben Kontakte verbunden (blaue Markierung).

Kann mir da jemand helfen?

Davon ab, hat noch jemand dasselbe Problem?
 
MopedFahrer

MopedFahrer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
19.05.14
Beiträge
94
Kekse
173
Ort
Hamburg
ich denke ALLE blau markierten Kontakte gehören zur Buchse.
Eigentlich können diese Buchsen auch Leitungen unterbrechen, wenn ein Stecker eingesteckt ist.
Deshalb sind es mehr als 3 Kontakte.
 
kodi73

kodi73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
05.01.16
Beiträge
84
Kekse
10
@BlakeWilder
Ja klar, als Übergangslösung werde ich das Kabel jetzt auch nicht mehr von der Buchse abziehen, um die Stelle etwas zu schonen oder so eine Verlängerung verwenden.

@MopedFahrer
Sowas ähnliches habe ich befürchtet, das heißt aber für mich dann wohl auch, dass das meine Fähigkeiten übersteigt.

Da der Verstärker ja sehr beliebt und weit verbreitet ist, würde mich tatsächlich noch interessieren, ob das Problem bekannt ist und andere das auch haben. Ich habe bei einer Suche im Internet nur einen anderen Fall gefunden. Vielleicht hatte ich aber auch nach fast vier Jahren Gebrauch einfach nur etwas Pech.
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
377
Kekse
382
Ich denke, dass die Buchse nur 3 Kontakte hat. Also Standard-Stereo. Man sieht, dass die Leiterbahnen durchverbunden sind. Nur unten rechts bin ich nicht sicher, man erkennt es auf dem Bild nicht, ob da eine Leiterbahn angeschlossen ist (ich gehe aber davon aus, dass das ein leerer Pin ist). Ich würde ein normales Stereo-Klinkenkabel einstecken und das ganze mit einem Multimeter eben durchmessen (also Ende des Kabels gegen die Lötpunkte)

upload_2019-1-11_20-28-43.png
 
kodi73

kodi73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
05.01.16
Beiträge
84
Kekse
10
Vielen Dank @Darkdonald

Ich werde es mal morgen mal versuchen.
 
kodi73

kodi73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
05.01.16
Beiträge
84
Kekse
10
So, leider ist der Wackelkontakt wieder aufgetreten. Habe den Kontakt nun entlötet und mir die Platine genauer angeschaut und dabei gesehen, dass die Platine wohl an der Stelle (gelber Pfeil) gerissen ist und es nicht einfach nur eine schlechte Lötstelle war.
Wie man hier sieht, gehören die rot markierten Kontakte alle zum Aux L.
Die Platine auf dieser engen Leiterbahn zu reparieren, traue ich mir nicht zu. Kann ich das reparieren, indem ich die rot markierten Pins mit einem Kabel verbinde?

Foto am 12.01.19 um 17.45.jpg
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
377
Kekse
382
Kurz und knapp: ja! Zwei kurze Kabel (Silberdraht wär noch etwas professioneller..), fertig
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
kodi73

kodi73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.20
Registriert
05.01.16
Beiträge
84
Kekse
10
Danke!

Ich habe zwischenzeitlich nochmal versucht, die Platine rund um den Riss freizukratzen und etwas großflächiger zu verlöten und es funktioniert wieder - vorerst zumindest.

Foto am 12.01.19 um 19.37.jpg
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
377
Kekse
382
Kleiner Tip: Zieh um die Buchse eine Spur Heißkleber. Das stabilisiert das Ganze etwas ;-)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben