Yamato Bässe. Wert, Bekanntheitsgrad?!

von AgentOrange, 27.01.06.

  1. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.01.06   #1
    Jo, hi :D


    Unser Bassist hat einen alten Yamato-Bass (auf der Halsplatte steht Made in Japan), schaut aus wie n Fender Jazz Bass, ich VERMUTE mal 70er oder 80er.

    Der Body scheint einteilig zu sein (es sei denn es ist n furnier oben druff, aber auch von den seiten her erkennt man keine "naht", zudem ist die maserung sehr 08/15), Lackierung ist sunburst (außen dunkel, innen gelb, dazwischen rot :D ), wie gesagt see-thru.

    Öh, ansonsten, das Ding hat n Tortoise-pickguard und 2 Singlecoils. An Reglern existiert ein Master-volume, einer mit dem man die pus wählen kann (stufenlos) und ein dritter der keine auswirkung zeigt :D


    Hals ist aus Ahorn, ebenso das griffbrett mit den schwarzen Block-einlagen.

    Verarbeitung ist echt sehr gut, bis auf die Tatsache dass die E-saite (ihr habt ja nur eine davon :D ) n bissl komisch liegt, da muss man noch mal bissl an der Brücke rumschrauben, aber dürfte zu machen sein.

    Zustand ist . . . naja, man kann drauf spielen :D Ne, ernsthaft, der Hals ist noch perfekt in Schuss, der Body hat halt schon nen Riesenhaufen Macken :D



    Öh, kennt jemand jetz von euch die Dinger? :D
    Würd mich einfach ma interessiern. Danke im Vorraus schonmal.


    PS:

    Würd mich eh nicht wundern wenns keiner kennt und das Teil noch geschätzt -100€ wert is, aber man weiß ja nie :D
     
  2. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 28.01.06   #2
  3. francis cleaver

    francis cleaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.12
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.12   #3
    Habe gerade gestern einen geilen gut erhaltenen Yamato-Bass in shortscale-format erhalten (von ebay) und muss sagen die japaner haben ausserordentlich gute mit den fender vintage american vergleichbare e-bässe gebaut , ob es jetzt noch so ist , weiss ich nicht - auf jeden fall ist er noch gut in schuss - was wolltet ihr denn noch darüber wissen ? ( er hat zwei double-coils und man kann sie wie bei einer jag ein und aussschalten - klingt schön fett und holzig und die bässe kommen warm rüber - liegt ja auch an dem Gallienkrüger Backline 115 den ich am gleichen Tag mit hab schicken lassen :-)
     
  4. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 27.01.12   #4
    Ich glaub nach 6 Jahren ist das auch recht egal geworden
     
  5. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 27.01.12   #5
    Naja Yamato ist schon selten und gibts auch schon Jahre nicht mehr. Auch eine Firma die diese unrühmliche "Lawsuit era" nicht überlebt hat. Wie viele andere dieser Zeit aus Japan auch. Waren sowieso sehr oft nur "Brands" die nebensächlich zur Hauptmarke verkauft wurden. Ibanez, Aria usw. waren eig. auch nur "Nebenbrands"...Gab allerdings noch soviel andere wie z.B. Hondo, Starfield, Lazer, Flame...das sind so mit Brands von Fujigen Gaki, dann gabs aber auch noch Matsumoku wo meines Wissens heut gar nichts mehr ausser der Aria Custom Shop herkommt. Da gabs halt Aria, Vantage...Washburn liess dort in den 80s bauen und Epiphone auch.
     
  6. Marc²

    Marc² Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.11
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.12   #6
    Auch wenns eig n alter Thread ist...
    Wurde Yamato nicht iwie von Yamaha (xD) aufgekauft oder vertue ich mich da ?

    Der Gitarist aus der alten Band besaß mal eine Jazz Bass Kopie von Yamato.

    War irre schwer und hatte net viel Output, und er meinte das wäre Pressspan, was ich aberbezweifle.

    Aber von der Bespielbarkeit OK und so war er iwie auch Cool, aber warum könnte ich jetzt auch nicht sagen (Weil er so abgerockt war vlt..)

    Ich besitze übrigens, um das mal einzubringen xD, besitze 2 Matsumoku Bässe (siehe Signatur) und bin sehr zufrieden.
     
  7. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 30.01.12   #7

    Gab ja noch weit mehr was da in Japan in den 60s und 70s gebaut wurde. Vieles auch für die damaligen Kaufhäuser. Kaufhof, Karstadt, Kaufhalle, Hertie usw.
    Das ist grösstenteils echt unzählbar was da unter anderen Namen gebaut wurde. Gab ja auch Maya Guitar/Bass....wo die herkamen ausser das es Made In Japan ist weiss ich allerdings nicht, dazu gibts einfach zuviele solcher Markennamen aus den 70s was Japan angeht.
     
  8. RoBass

    RoBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    5.05.13
    Beiträge:
    305
    Ort:
    18xxx
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 02.02.12   #8
    Yamato ist heute als "Marke" wieder vertreten - allerdings in so gut wie allen Bereichen (Klarinetten, Hörner, Trompeten...) - und samt und sonders billigst kopierte Chinaware. Man sollte da also schön die Augen offen halten, ob es wirklich original-Yamato von vor 20 Jahren ist oder halt die heutige "Marke" ;-)

    Gruß
    Roman
     
Die Seite wird geladen...

mapping