Ydp-131

von NicoleW., 15.02.07.

  1. NicoleW.

    NicoleW. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    13.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Hallo,
    ich als stille Mitleserin befürchte nun, daß ich mit 28 Jahren solange brauche um mich durchzuwühlen, bis ich nur noch die Möglichkeit habe, an meine Erben weiterzugeben.

    Also...
    Mein Klavier steht bei meinen Eltern (700km weit weg).
    Ich hatte einige Jahre Unterricht und möchte mir nun ein E Piano zulegen.
    Stagepiano hat für mich zu sehr was vom Keyboard, auch wenn ich da mehr vom Geld hätte?!

    Ich steige nicht so ganz durch, aber ein Händler hier in der Nähe bietet das Clavinova YDP-131 an.
    Habt Ihr damit Erfahrungen gemacht?

    Das einzige was ich mir wünsche ist, das es sich nach Klavier anhört.

    Ist das Casio CDP-100 ein Stagepiano?
    Bietet er nämlich auch an.

    Liebe Grüße und helft mir bitte.

    Nicole
     
  2. Teppichmax

    Teppichmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #2
    Hallo Nicole,

    Stagepiano sagt weniger über den Funktionsumfang aus, sondern das es transportabel ist. Also nicht zu schwer und ohne großen Holzkasten drum rum. Das Casio würd ich demnach klar als Stagepiano einstufen. Besondere Funktionen bietet es aber nicht. Bin auch gerade auf der Suche nach einem möglichst kompakten Klavierersatz, beim CDP-100 fand ich allerdings die Tastatur ziemlich entäuschend. Die Tasten federn extrem nach, sowohl beim drücken als auch beim schnellen loslassen. In der gleichen Preisklasse gibt es nur leider nicht viel mehr, das ist schon die günstigste Preisklasse.

    Zum Clavinova kann ich leider nichts sagen, ich denke das ist aber auch eine andere Liga.
     
  3. NicoleW.

    NicoleW. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    13.11.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #3
    Huhu,

    da ich die Möglichkeit hätte, das Yamaha gebraucht mit Garantie zu kaufen, wäre das zumindest preislich eine ähnliche Liga.

    Nicole
     
  4. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.02.07   #4
    Jaein.

    Prinzipiell steht Stagepiano erstmal fürs transportabel (i.e. ohne Unterbau und Lautsprecher).
    Dadurch, dass bei einem SP kein oder nur wenig Holzdeko dabei ist, und zumeist keine oder nur schlechte Lautsprecher, bleibt aber bei gleichem Investitionsaufwand mehr Geld für andere Funktionen über, also: Bessere Tastatur, bessere Klänge, als gleichteueres Homepiano.
    Insbesondere im Low-Budget-Bereich gibt es da schon erhebliche Unterschiede. Die Frage ist also eher, möchtest du ein Möbelstück, dass man auch mal spielen kann, oder ein Instrument, dass man notfalls halt mal abdeckt, wenn die Oma zu Besuch kommt ? =)

    Hinfahren und ausprobieren, ob du damit leben kannst...

    In diesen Preisregionen wirst du allerdings schon einige Abstriche machen müssen, was Klang und Tastatur angeht. (Ist aber auch Geschmackssache, inwieweit einen das stört.)

    Gruß,
    - Wern
     
Die Seite wird geladen...

mapping