YDP-164 bzw. YDP S54 vs. CLP-725

L
LBE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.21
Registriert
22.10.21
Beiträge
6
Kekse
490
  • Gibt es bereits Klaviererfahrung? Nein. Keine nennenswerte.
  • Wird die typische 88-Tasten Digitalpiano-Hammermechanik gewünscht (Schwerpunkt Klavierspielen) oder eine leichter gewichteteTastatur (häufig bei Bühnen- oder Musikproduktionsinstrumenten)? Ich bevorzuge die typische 88-Tasten Digitalpiano-Hammermechanik
  • Wie hoch ist das veranschlagte Budget? "Eigentlich" 1.000 Euro. Nun aber ggf. 1.500 Euro.
  • Geht es um ein Instrument zu Hause, das bedeutet oft klavierähnliches Aussehen und ab ca. 40 kg Gewicht oder um ein portables Instrument bis ca. 25 kg, das auch häufiger im Proberaum und auf der Bühne eingesetzt werden kann? Der Instrument steht die ganze Zeit an einem Platz.
  • Sind besondere Eigenschaften erforderlich: eingebaute Lautsprecher bei portablen Instrumenten, bestimmte Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten? -

Hallo und moin,

ich bin auf der Suche nach einem E-Piano. Eigentlich habe ich mich für das Yamaha YDP-164 bzw. das Yamaha YDP S54 entschieden. Also für eins der beiden. Ich muss noch mal genau ausmessen. So wie ich verstanden habe, sind sie bis auf das Aussehen (die Maße) ja identisch.

Nun ist es so, dass das YDP-164 ja kaum zu erhalten ist - und wenn doch, dann zu etwa 1.150 Euro. Das Yamaha CLP-725 (eig. gar nicht im einer "Auswahl") ist besser zu erhalten. Und das "schon" zu Preisen von etwa 1.500 Euro.

Bei einer Erhältlichkeit des YDP-164 für 1.000 Euro würde ich sagen - 500 Euro Aufpreis sind mir zu viel. Ich bleibe beim YDP-164. Wenn ich aber nun 1.150 Euro zahlen muss, beträgt der Aufpreis ja nur 350 Euro.

Nun frage ich mich (bzw. Euch): "Lohnt" sich das? Also was konkret kann das CLP-725 (für einen Anfänger relevantes) besser/mehr als das YDP-164/YDP S54?
Ich verstehe (noch) wenig von der Technik. Bisher habe ich das so verstanden, dass man mit dem CLP-725 schneller wieder auslösen kann - das heißt die Taste ist noch ein wenig gedrückt und man kann dann wieder ganz herunter. Oder hab ich das völlig falsch verstanden?

Dank und Grüße
Christian
 
Eigenschaft
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.818
Kekse
76.206
Hallo Christian, willkommen im Musiker-Board!

Einen Vergleich der technischen Eigenschaften findest Du auf der Yamaha Homepage:
https://de.yamaha.com/de/products/m...nos/clavinova/clp-725/specs.html#product-tabs
https://de.yamaha.com/de/products/musical_instruments/pianos/arius/ydp-s54/specs.html#product-tabs

Der wichtigste Unterschied wäre in technischer Hinsicht für mich für eine Entscheidung die Tastatur.
Das Yamaha CLP-725 hat die einfachste der neuen Tastaturen aus der Serie "GrandTouch-S", deren unterschiedliche Qualitäten innerhalb der CLP Baureihe sind nicht mehr bereits an der Bezeichnung erkennbar. Die Verstärkung liefert für die Wiedergabe 2 x 20 Watt.

Das Yamaha S54 hat auch eine Tastaturklappe (bei YDP-164 Rolladen) und die ältere, bekannt solide und daher oft geschätzte GH3 Tastatur. Der Verstärker liefert 2 x 8 Watt, die Lautsprecher sind bei beiden Modellen 2 x 12 cm.
Wenn dir das "look & feel" zusagt, wüsste ich nicht, was ein CLP-725 unterm Strich für mehr Geld wirklich besser macht, es ist ebenso ein Einsteigs-Digitalpiano.

Wenn Du erst das (Digitalpiano-)Klavierspielen anfängst, wird dir der Unterschied der Tastaturen nicht unbedingt etwas ausmachen, denn man stellt sich natürlich auch auf das ein, was man vom Instrument hört und unter den Fingern fühlt. Technisch haben beide eine "Triple Sensor"-Ausstattung der Tastatur und lassen daher schon vor dem Zurückkehren der Taste den nächsten Anschlag mit Tonerzeugung zu.
Bei den Klängen gibt es den Unterschied, dass nur das CLP-725 den Bösendorfer Klang mitbringt, den Yamaha CFX Flügel bieten beide.


Wenn dein Budget es hergibt, dann wäre die nächst höherwertige Wahl bei Yamaha das P-515.
Dieses "compact digital piano" bietet für rund 1.500 Euro in mehrfacher Hinsicht einen Klassenunterschied nach oben. Für seine umfassenden Leistungsmerkmale und den Hersteller Yamaha ist es damit recht preisgünstig.
https://de.yamaha.com/de/products/musical_instruments/pianos/p_series/p-515/specs.html#product-tabs

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.733
Kekse
4.841
Ich würde das 725 nehmen, will man ja 15 bis 20 Jahre Freude dran haben. Da relativiert sich der Aufpreis. Würde in der Preisklasse aber auch Roland und Kawai antesten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
L
LBE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.21
Registriert
22.10.21
Beiträge
6
Kekse
490
Würde in der Preisklasse aber auch Roland und Kawai antesten.
Bei Kawai klingt das CN29 ja nicht schlecht - gefällt mir optisch aber nicht so.

Aber ist natürlich die Frage... Was möchte man? Ein Instrument oder ein Möbelstück.
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.733
Kekse
4.841
Wenn du es anspielst, merkst du die großen Unterschiede der Tastaturen und deren Abstimmung auf den Klang.

Datenblätter und Meinungen allein helfen hier nicht weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
L
LBE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.21
Registriert
22.10.21
Beiträge
6
Kekse
490
Moin,

erstens kommt es anders - und zweitens als man denkt. (Wie sehr ich diesen Spruch hasse...)

Nachdem ich mir letzte Woche die Yamaha-E-Pianos und Roland-E-Pianos angesehen habe, war ich gestern bei Kawai in Hamburg.

Nun habe ich mich für das Kawai CN39 entschieden. Es übersteigt meine "eigentliche" Preisvorstellung von 1000 Euro zwar deutlich. Die "modifizierte" von 1500 Euro allerdings kaum. Ob es nun das teurere Gerät sein musste, weil ich nicht. Aber ich habe mich einfach in das Instrument "verliebt".

Ich freue mich schon wenn es hier ist. Und danke für die Hinweise, die bei meiner Kaufentscheidung sicher geholfen haben.

Da ich dann bald ein Instrument habe, werde ich mit anderen "Fragen" nerven. ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
FünfTon
FünfTon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
660
Kekse
2.057
Ein CLP-725 ist aus einer höherwertigen Produktlinie, nämlich Clavinova statt Arius. Die verbaute Technik ist moderner als beim Arius und als Konsequenz gibt es auch einen ganz anderen Kopfhörerklang. Auch über die Lautsprecher sollten deutliche Unterschiede zu hören sein. Die Unterschiede kann man natürlich im Showroom innerhalb von Minuten austesten. Ich würde deshalb auch kein Instrument blind über das Internet kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben