You Tube Loop - Tolles kostenloses Tool zum raushören

von OliverT, 24.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.967
    Kekse:
    17.054
    Erstellt: 24.09.20   #1
    Hi,

    Für alle die mal wieder ihr Gehör schulen wollen oder selbst was heraushören möchten.

    Das Tool ist super einfach in der Bedienbarkeit und innerhalb ein paar Sekunden kann man schon üben.

    Hier ist der Link.
    https://youtubeloop.net/


    Ablauf:

    1. Link von Video auf YOUTUBE kopieren

    2. Link bei https://youtubeloop.net/ einfügen

    3. Mit den Pfeilen unten die Looprange einstellen

    4. Bei den Einstellungen (Zahnrad neben YOUTUBE Schriftzug die Wiedergabegeschwindigkeit nach Wunsch einstellen.

    UND LOS GEHTS ;)


    Viel Spaß und Grüße
    Oliver

    Beispiel:
    youtubeloop.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    626
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 24.09.20   #2
    Hmm, funktioniert bei mir nicht richtig....

    Hab aus nem ca. 12 min Video ne Stelle mit ca. 8 Takten loopen wollen, ca. 8 Sekunden, schon etwas knifflig einzustellen dann mit den kleinen Pfeilen an sich,
    aber zum finetuning kommt man schon gar nicht, der Loop springt bei jeder Runde auf pos. 0:00 und spielt dann die ersten 2 oder 3 Sekunden des
    gesamten Videos an bevor es zum gewählten Loop springt..

    Vielleicht auch blöd aus 12 min. 8 sec auszuwählen gut, vielleicht leigts auch an meinem etwas älteren FF als Browser..
    mal noch an nem anderen Rechner testen aber so funktioniert das bei mir also zumindest nicht.
     
  3. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    2.593
    Kekse:
    5.932
    Erstellt: 24.09.20   #3
    mmhhh, warum nicht mit ClipGrab das video herunterladen, in reaper einfügen (videofenster aktivieren) und dann nach lust und laune jede menge regionen definieren und loopen lassen.
    und bei bedarf das tempo shiftfrei ändern.
    und das ganze dann offline.
     
  4. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    626
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 24.09.20   #4
    @siebass
    dacht ich auch ähnlich, gibt ja so Converter wo nur das Audio extrahiert wird, dann in Audacity etc. und man hat richtig Zugriff,
    zumal bei der etwas kniffligen Einstellungsmöglichkeiten mit den Pfeilen auf der verlinkten Site.
     
  5. DandyKong

    DandyKong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.14
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    228
    Kekse:
    212
    Erstellt: 24.09.20   #5
    ...
    ..
    ein Ton wird doch von Anzahl der Schwingungen pro Sekunde definiert, im Vergleich zu einem Sinuston sind die Saitenschwingung etwas anders. Wenn jetzt die Sekunde per Einstellung 10x so lange dauert, welche Übereinstimmung hat denn dann der gehörte vom tatsächlich gespielten Ton?
    ..
    Bislang habe ich immer versucht einen Art Schwebezustand zwischen gehörtem und gespielten Ton zu erzeugen. Muss ich dann im Vergleich meine Spielgeschwindigeit der Abspielgeschwindigkeit anpassen. ... Da stehe ich wohl echt auf dem Kabel..
     
  6. rle

    rle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.19
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    184
    Kekse:
    1.297
    Erstellt: 24.09.20   #6
  7. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    2.593
    Kekse:
    5.932
    Erstellt: 24.09.20   #7
    nene, nix da. reaper kann auch video. wirklich das mp4 ins fenster ziehen, es wird automatisch die übliche audio wellenform dargestellt, alles läßt sich wie üblich bearbeiten.
    dazu dann das videofenster aktivieren um das video auch zu sehen.
     
  8. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    626
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 24.09.20   #8
    Das hab ich schon verstanden..
    Nur kostet halt Reaper nach 60 Tagen free trial, danach 60 USD lizenz.
    Passt ja, wenn ich aber nur seltenmal so ne Loopfunktion aus nem YT Video zum üben oder besser raushören oder so brauche, also es eh um Audio geht,
    dann geh ich lieber den kurzen Umweg, zumal ich den Converter + Audioprogramm eh schon am Start habe..
    So war meine Argumentation, bzw. mein Verwendungszweck..
     
  9. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    4.183
    Kekse:
    12.132
    Erstellt: 24.09.20   #9
    Wenn ich mir die Antworten so anschaue, dann denke ich, es wäre cool, wenn ein kostenloses, einfaches Tool existieren würde, mit dem ich YouTube Videos direkt loopen und raushören etc. kann.
    Ganz ohne Umwege und zusätzliche Software.
    :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    769
    Kekse:
    3.752
    Erstellt: 24.09.20   #10
    Wenn wir jetzt alle einfach wieder den Eingangspost lesen, ist der Loop fertig! :D
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  11. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.967
    Kekse:
    17.054
    Erstellt: 24.09.20   #11
    Genau so ist es ;)
     
  12. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    1.259
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.674
    Erstellt: 25.09.20   #12
    Das Tool aus dem Anfangspost ist eigentlich nichts neues, das geht auch mit dem Plugin Looper for Youtube direkt in Chrome. Beide Lösungen setzen aber voraus, immer online sein zu müssen.

    Um einen Song rauszuhören und zu üben ... das geht zumindest bei mir manchmal über Tage oder Wochen ... ist es schon einfacher, wenn man das Ausgangsmaterial ... MP3 oder Video ... lokal auf der Platte hat. Dies führt wieder zu Lösungen wie Riffstation, Audacity, Reaper oder Musik Speed Changer (Android).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Ponti

    Ponti bin einen Moment abwesend

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    625
    Kekse:
    2.910
    Erstellt: 25.09.20   #13
    Klappt bei euch wirklich ein Gitarren-Solo herauzuhören von MP3, WAV, AIFF, oder dem ganzen PC-Zeug? Verlangsamt abgespielt werden die Lieder doch so Zerhackt wieder gegeben, dass das Solo darin total untergeht. Besonders bei komplexen Improvisationen.

    Ich hatte mal ein MP3 mit einem Lick von Jimmy Page. Habe es langsam vom PC abspielen lassen. Kam nur Gestotter raus. Konnte ich nichts mit anfangen...:(
     
  14. Blumi_guitar

    Blumi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.14
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    2.099
    Ort:
    Oppenweiler
    Kekse:
    9.404
    Erstellt: 25.09.20   #14
    wer mit dem vorgestellten Tool Probleme hat, soll doch als Alternative mal den VLC Media Player ausprobieren. Die Bedienung ist nicht ganz einfach(*), aber es lohnt sich, etwas Zeit zu investieren. Es gibt eine gute Doku und man findet generell im Web reichlich Tipps und Anleitungen dafür. Das Programm ist kostenlos und für viele Plattformen verfügbar und spielt so ziemlich alles ab, was es an Audio- und Videoformaten gibt.

    eben ausprobiert, geht mit VLC problemlos

    siehe oben ;)


    (*) "nicht ganz einfach" ist natürlich eine schamlose Untertreibung :o Ich kann aber bei Bedarf gerne ein paar Tipps zum VLC geben - in einem separaten Thread oder per PN - hier geht es ja um das YouTubeLoop-Tool.
     
  15. OliverT

    OliverT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.967
    Kekse:
    17.054
    Erstellt: 25.09.20   #15
    @Ponti

    Also ich höre gerade die vielen Soli von Hangar 18 raus und habe die ersten 2 verglichen mit den PRO Tabs von Ultimate Guitar die zum einen die Original erhalten und selbst eine Version von sich zur Verfügung stellen.

    Bis auf den Fingersatz, den ich für mich beim raushören für meine Gegebenheiten angepasst habe passt alles.

    Also no Problemo. Und bei den Soli geht es teils wirklich sehr schnell zu. Höre erst teile auf 50% dann 75% dann gehts ans eibngemachte ;)

    Auch die Arpeggien lassen sich wunderbar heraushören.

    Der Vorteil bei raushören anstatt Noten/Tabs zu benutzen: Es bleibt deutlich besser im Kopf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Ponti

    Ponti bin einen Moment abwesend

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    625
    Kekse:
    2.910
    Erstellt: 25.09.20   #16
    Hm?! Vielleicht habe ich das MP3 auch zu langsam ablaufen lassen. Ich werde es nochmal probieren. Jedenfalls danke für den Tipp mit dem Tool!
     
  17. bluestime

    bluestime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.12
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 25.09.20   #17
    Um die Phrasierung richtig rauszuhören ist das langsame Abspielen teilweise sogar notwendig. Je nachdem welches Programm du benutzt, wird die Qualität der Audio erst ab einem bestimmten Tempo schlechter. Mit Logic habe ich beispielsweise sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. DandyKong

    DandyKong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.14
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    228
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.09.20   #18
    ob das deutlich besser im Kopf bleibt, vielleicht. Das Raushören nimmt dem ganzen Getue etwas an Hektik und weckt in gewisser Weise einen Forschertrieb. Noten und Tabs sind das Endergebnis, das es zu erreichen gilt; entweder im Kurzschluss über z.B. UltimateTabs oder den langen, entspannteren Weg über wie hier im Thread vorgestellt, einen YouTubeLooper. Hat man kurzzeitig das Verlangen aus einem YouTubeVid etwas mehr mitzunehmen und etwas länger etwas zu behalten, dann wäre das ein nützliches Tool, gewiss... persönlich ist mir da die VLC/Audacity-Variante lieber.

    Gruss
    :rolleyes:
     
  19. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    490
    Kekse:
    2.624
    Erstellt: 01.10.20   #19
    na dann schreibs und stells uns doch gratis zur Verfügung ...

    Für die Leute die verstehen dass Menschen auch von was Leben wollen und Arbeit auch bezahlt werden darf gäbe es Transcribe! https://www.seventhstring.com/
    Youtube downloaden und mp3 mit Transcribe! öffnen.

    Damit geht alles was man braucht. Pitch ändern, Geschwindigkeit, Loops kreieren, das ganze auch mehrfach und ohne die mp3 zu verändern in winzigen Dateien speichern.
    Man kann auch Frequenzen beschneiden und tut sich dann mit raushören leichter und noch einige andere Funktionen ...

    Ich höre nicht nur damit raus sondern übe auch nur noch damit.
    zB kannst du sowas wie Paranoid oder Long Way to the Top ändern und hast es immer in der korrekten Stimmung
    Mehrfach abspeichern mach ich einmal Song, dann öffne ich den Song ein 2.tes mal mit Transcribe, erstelle einen Loop fürs Solo und speicher das nochmals als Song_Solo. Auch 10x wenn ist - Solo Part 1 usw ...
    So hast du alles sofort zur Hand, wo wie du es brauchst ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    4.183
    Kekse:
    12.132
    Erstellt: 01.10.20   #20
    Okay.
    Hier ist der Link.
    https://youtubeloop.net/
     
mapping