zerrpedal etc. midi kompatibel?

von Xell2k, 30.10.04.

  1. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #1
    hey ya. ich such nach einem verzerrer in bodentreter oder rack format der midi kompatibel is... gibts sowas? (im unteren preisbereich^^)
    würd gern mit meinen yam preamp den verzerrer auch ansteuern
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.10.04   #2
    hmmm sehr schwierig. verzerrer im rackformat gibts afaik nicht (und wenn es sowas gäbe dann wahrscheinlich nur so botique-zeuch dass sich sowieso keiner leisten kann :p), nur den boss gx700 als multieffekt oder einen kompletten preamp. du könntest dir einen midi-looper besorgen und dort ein normales zerrpedal deiner wahl einschleifen. wenn der dg-stomp auch midisignale senden kann und die steuerbefehle auf die taster programmierbar sind (was ich aber stark bezweifle :o) dann kannst du damit dann den midi-lopper ansteuern und so den zerrer aktivieren... ansonsten müsste es von boss und line6 noch einen distortion modeller geben, weiß aber atm nicht ob die midisteuerbar sind.

    egal wofür du dich letztendlich entscheidest, billig wird es nicht! ;)
     
  3. Xell2k

    Xell2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #3
    ok thx^^ vielleicht doch lieber stepptanz ;)
     
  4. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 31.10.04   #4
    was kann man mit dem midi-zeuch überhaupt machen?
    mfg
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.10.04   #5
    Schau mal in die MIDI FAQ fuer Gitarristen rein.

    Wenn du dann noch fragen hast... einfach nachreichen.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.10.04   #6
    VOn Boss gibt es bisher keinen midifizierten Distortion Modeller. Line6 ist da aber auch nicht besser, waehrend es den Delay und Modulation Modeller wohl als (midifizierte) Rackkomponente gab, gab es den Distortion-Modeller nur al Pedal (eben, ohne MIDI).

    Alternative Produkte waeren da z.B. der Tech21 PSA Preamp, der IMHO sehr vielseitig ist.
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 31.10.04   #7
    der größte vorteil an midi: es ist programmierbar. wenn all deine effekte midi verstehen kannst du mit einem (midi-)fußschalter ganz einfach von Effekt 1, 4 und 7 auf Effekt 2, 6 und 3 schalten ohne einen Stepptanz auf der Bühne machen zu müssen. außerdem kann man midi-programmierungen ("patches") auf seperaten geräten oder einem PC abspeichern und jederzeit überspielen!

    des weiteren können moderne verstärker auch midi. das heißt theoretisch kannst du dann deinen verstärker und deine effekte alle samt von einer steuereinheit (dem midi-floorboard) aus steuern! :great:
     
  8. aspirinplus

    aspirinplus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #8
    Hier könnt ihr mal sehen, wie Tim Wheeler von Ash seine Pedale und die ganzen anderen Effekte steuert. Ganz interessant, finde ich.

    http://www.ash-gear.com/main.htm
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.11.04   #9
    er aht die ganzen effektpedale an midi-switchern und benutzt dann sein midi-floorboard um die effekte ein- oder auszuschalten :)
     
  10. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 01.11.04   #10
    ein top, z.b. das hier:

    http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/3297001/sid/!18121995/quelle/listen.html

    hat mit einem passenden midi controller praktisch so viele kanäle wie der midicontroller speichern kann, oder?
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.11.04   #11
    nein! das framus dragon topteil hat "nur" drei kanäle, die man mit MIDI umschalten kann. das topteil kann keine ampeinstellungen digital abspeichern, die später wieder aufgerufen werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping