Zubehöhr für Casio Ctk-601

von Siebertsen, 01.11.07.

  1. Siebertsen

    Siebertsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Seit gegrüßt,

    Ich habe folgendes Problem.
    Ich habe das Keyboard spielen wieder für mich endeckt und habe mir zwecks Musikschule vor ein paar Jahren ein Casio CTK-601 gekauft.
    Jetzt ist aber leider der Stift in der Buchse für das Netzteil abgebrochen und das Netzteil bekommt demzufolge keinen Strom mehr. Batterien sind zu teuer weil ich da 6 Stück der LR 20er braucher. Weis jemand wie das Ding genau heist und woherman es bekommt ???

    Zum bessern Verständniss unten noch ein Bild.

    Danke im Vorraus für alle Antworten.
     

    Anhänge:

  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Ich kenn die nur unter der (treffenden ;)) Bezeichnung "Hohlstecker". Sollte man in jedem Laden bekommen können, der Elektro-Bauteile verkauft.
    Wichtig ist die Größe, denn die Teile gibts mit unterschiedlichen Durchmessern - da solltest du rausfinden, was du brauchst.

    ABER: Ich vermute mal stark, dass die Buchse fest auf die Platine gelötet ist... Das auszutauschen könnte unter umständen ziemlich schwierig werden, je nachdem wie die Platine bestückt ist. Außerdem besteht die Gefahr, da irgendwas kaputt zu machen, wenn man das nicht kann.
    Sprich, wenn du nicht fit im Löten bist und die Platine wirklich angenehm zu bearbeiten ist (bzw. doch die Buchse nicht aufgelötet ist, sondern per Kabel verbunden), solltest du dir dringend überlegen, das vom Techniker im Musikladen deines Vertrauens machen zu lassen. Ist zwar teurer als selber machen, aber billiger als selber machen und dann neues Keyboard kaufen müssen, weil man seins geschrottet hat... ;)
     
  3. Siebertsen

    Siebertsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #3
    Erstmal danke für deine Antwort.
    Ist doch erstmal gut das ich weis wie das Ding überhaupt heist und ans selber ab und anlöten denke ich nicht. Habe aber n Kumpel der is Mechadroniker. Dürfte für ihn kein Problem sein. Hat mir auch beim Tonabnehmerwechsel für die Gitarre geholfen und das traue ich dem auch zu. Muss halt bloß noch die Größe für den "Hohlstecker" heraus finden, müsste doch aber den gleichen Durchmesser wie der Netzteilstecker haben???
     
Die Seite wird geladen...

mapping