[Zubehör] Das Bass Handbuch (Adrian Ashton)

von Laddewip, 05.09.10.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Laddewip

    Laddewip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.08
    Zuletzt hier:
    1.03.14
    Beiträge:
    186
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.09.10   #1
    Da ich grade Zeit habe möchte ich mal ein kleines Review zum dem Bass Handbuch von Adrian Ashhton schreiben.

    Das Buch habe ich am anfang meines Basserlebens gleich zum ersten Bass dazugekauft.
    Nun habe ich es zwei Jahre und kann wohl ein bisschen was dazu sagen ;)

    Infos:

    Das Buch ist im Voggenreiter-Verlag erschienen, hat 256 Seiten und es liegt eine Übungs-CD mit 89 Tracks bei.
    Adrian Ashton hatte bei schreiben des Buches Unterstützung von John Paul Jones von Led Zeppelin.
    Alles ist (meistens sehr groß und farbig) bebildert und übersichtlich eingeteilt.
    Die eine Hälfte ist ein Übungsteil mit Musiktheorie, Greifübungen, Dreiklängen usw. Der andere teil des Buches befasst sich mit der gesamten Geschichte des Basses. es werden viele Bässe, Amps und Zubehör vorsgestellt. Außerdem hat der Autor am ende noch ein paar Bass-Musikempfehlungen beigepackt.
    Der Spruch "Alles was man über den bass wissen muss" kann hier zu 100% ernst nehmen.
    Dazu aber später genaueres ;)

    Details:

    "Geschichts"-Teil:
    Das Buch ist ziemlich genau in zwei Hälften eingeteilt und ich fange jetzt mal mit dem Teil an der sich mit der Bassgeschichte befasst.
    Es beginnt beim Bau des ersten Basses und beschreibt die verschiedenen Bassarten die Im Laufe der Geschichte dazugekommen sind. Außerdem werden die verschiedenen Baukomponenten eines Basses beschrieben und auch Pickups usw. werden genau beschrieben.
    Danach geht es es weiter mit den "Bassklassikern". Hier werden Bässe(und die dazugehörigen Spieler) vorgestellt die in der Geschichte eine wichtige Rolle gespielt haben, oder einfach nur abgefahren sind ;)
    Das Thema Fretless(-geschichte) wird 10 Seiten lang beschreiben und auch hier werden wieder verschiedene Bässe vorgestellt.
    Dann beginnt quasi ein "Workshop"-teil, der sehr detailreich(wirklich sehr genau) mit dem Thema Saiten beginnt. Und es folgen Tips zum Saitenwechsel, Einstellen des Basses, Austausch der Elektronik und Pflege. Außerdem gibt er Ratschläge was man beim Kauf eines Basses beachten sollte.

    Es geht weiter mit der Geschichte der Verstärker und Boxen und dem Zubehör. ich hätte niemals gedacht das man so viel über dieses Thema schreiben kann:eek: Auch hier geht es wirklich beim ersten Verstäker los und Adrian beschreibt viele Formate und Modelle. Außerdem werden anhand von zwei verschiedenen Verstärkern die ganzen Funktionen und Anschlüsse ausführlich erklärt. Mit in dem Thema enthalten sind auch verschiede Effektarten (was sie bewirken und wo sie eingesetzt werden).

    Das wäre der 1. Teil des Buches. Natürlich enthält es noch viel mehr Informationen und kleinere Kapitel aber die kann ich hier nicht mehr auflisten.;)

    Übungsteil:
    So nun komme ich zu dem 2. Teil des Buches der sich mit Greifübungen, Musiktheorie, Slappen usw. beschäftigt.
    Es geht los mit kleinen Übungen um Kraft und Koordination für die Greifhand aufzubauen. Dazu kommen natürlich auch noch Abungen für die Anschlagshand und die Tonnamen/Noten werden auch schonmal angekratzt.
    Die Übungen sind in Noten und Tabulatur geschrieben, später nur noch als Noten. Weiter geht es mit dem Thema Rythmus und Notation, jetzt intensiver. Tonleitern werden beschrieben (das ganze wird mit Übungen für die Greifhand verbunden) und die Intervalle sowie Dreiklänge erklärt. Dann wird die Theorie für verschiedene Musikstile und wie man Basslinien entwickelt erklärt. So geht es dann weiter durch die gesamte Musiktheorie mit praktischer Anwendung. Ich denke das muss ich hier nicht noch genauer beschreiben.;)
    Am Ende werden noch die Grundlagen des Slappings erklärt und wie Akkorde in Basslinien verwendet werden können.

    Ach hier sind wieder viele Details enhalten die ich hier nicht auch noch mit reinschreiben kann/möchte.

    Als Abschluss sind nochmal viele Bassisten/Bands als Hörempfehlung aufgelistet und es gibt auch noch Hinweise zu anderen Büchern/DvDs die sich mit dem Thema Bass beschäftigen.

    Fazit:
    Das Buch enthält super viele Informationen zu Equipment, sodass man immer mal wieder nachschlagen kann. Und die ganzen Anleitungen zur Wartung/Pflege sind hilfreich. Der Übungsteil ist nur bedingt für komplette anfänger geeignet, wie ich finde, da es zwar Übungen gibt, aber es sind wirklich nur ein paar Übungen und dann geht es auch schon tiefer in die Materie. Wenn man ein Buch zum Üben haben will, würde ich es eher schon etwas fortgeschrittenen Bassiten empfehlen, die sich mehr mit Musiktheorie auseinandersetzen wollen.
    Für Greifübungen usw. sidn andere Bücher sicherlich besser. Dafür wird wird die Theorie (mit praktischer Anwendung) umso besser erklärt. Allerdings ist es etwas...verwurschtelt also man muss doch relativ häufig hin- und herblättern.
    Wenn man eine Informationsquelle für Equipment und Bassgeschichte sucht, kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Alles wird wirklich sehr Detailreich beschrieben.


    Inhaltsverzeichnis:

    Vorwort von John Paul Jones

    Einführung

    Geschichte

    Hardware
    Das Innenleben des Basses
    Fretless Bass
    Saiten & Wartung/Pflege
    Einnen Bass kaufen
    Verstärker, Lautsprecher, Effekte & Kabel

    Technik
    Die Bassisten
    Übungsteil

    Hinweise
    Musikempfehlungen
    Buch- und Videoempfehlungen
    Danksagung
    Stichwortregister
    CD-Trackliste

    Link:
    http://www.voggenreiter-shop.de/product_info.php/info/p195_Das-Bass-Handbuch.html
    ISBN: 3-8024-0563-1



     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping