[Zubehör] Peterson Strobostomp HD Tuner

von Bastard3, 26.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bastard3

    Bastard3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    21.03.20
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    3.492
    Erstellt: 26.01.20   #1

    Hallo liebe Gitarreros,

    An dieser Stelle möchte ich euch den Peterson Strobostomp HD etwas näher bringen.
    Mit einem Straßenpreis von circa 129€ natürlich keineswegs ein Tuner Schnäppchen, deswegen erstmal eine kleine...

    Einleitung:

    Ich habe in meinem kleinen Homerecording Studio bisher einen Polytune 1 sowie einen Polytune Cliptuner verwendet.
    Da ich hauptsächlich Aufnahmen von Gitarrenparts mache, teils auch für semi- bis professionelle Verwendung, ist eine gut gestimmte Gitarre natürlich das A und O!

    Der Cliptuner hatte die nervige Eigenschaft ständig irgendwo rumzufliegen oder er war nicht an der Gitarre die ich gerade für Aufnahmen verwendete.
    Zumal die Genauigkeit meiner beiden Polytune mir persönlich für den genannten Zweck einfach zu schlecht war, die Geräte waren für mich nur im Einzelsaiten (Strobe) Modus nutzbar.

    Oftmals habe ich jedoch die Gitarre an die zu spielende Tonart anpassen müssen... NERVIG !

    Nach der Suche nach einem gebrauchten Peterson Tuner, von dem ich mir große Arbeitserleichterung erhoffte, störte mich das selbst für gebrauchte, analoge Geräte hohe Preise bei ungewissem Zustand aufgerufen wurden.
    Die älteren digitalen Geräte waren optisch einfach absolut nicht meins... Das Auge isst nunmal mit ;)

    Dann wurde ich auf den "Neuen" von Peterson dank Herrn Pauly auf Youtube aufmerksam. Also flugs bestellt und dank schneller Lieferung war er nach 2 Tagen bereits da.

    Der Peterson Tuner ist da:
    Da lag er nun also vor mir, sehr schön verpackt und hübsch anzusehen. Die Verpackung enhielt neben dem Tuner selbst noch eine Anleitung die aufgrund des dämlichen Faltformats gleich in die Tonne gewandert ist.
    Da hätte ich mir von Peterson ein kleines Büchlein bei einem nun doch nicht gerade günstigem Produkt gewünscht und kein Faltblatt das nervig zu entziffern ist.
    Auch ein 9V Block war enthalten, das finde ich löblich.

    Also wurde der Tuner erstmal so in Betrieb genommen, wird schon nicht so schwer sein...
    Nach dem ersten Einschalten, 30 Minuten nach dem Auspacken, erfolgte Ernüchterung beim bedienen. Das Display war unendlich träge und die blinkenden Einstellungen waren kaum zu erkennen.

    Der kleine Kollege war wohl einfach noch zu kalt, also habe ich ihm ein paar Stunden aufwärmung gegönnt.

    Nun funktionierte das Display wie es soll. Die Bedienung über die seitlich angebrachten Tasten ist einfach, zudem kann auf der (gummierten) Rückseite von "True bypass" auf "buffered" mode oder "always on" umgeschaltet werden.
    Da der Tuner bei mir auf dem Schreibtisch im Einsatz ist und über ein extra Signal angesteuert wird habe ich "always on" gewählt. Wenn hierbei der Switch betätigt wird muted der Tuner das Signal und teilt uns dies über eine gut erkennbare rote LED mit.

    Im Einsatz:

    Wirklich klasse ist die Möglichkeit jedem Tuning eine andere Farbe zu geben, oder auch alle gleich. So kann man das Display, welches sehr groß und hervorragend abzulesen ist, gut auf seinen persönlichen Geschmack einstellen. Auch ein Test draussen in der Sonne zeigte gute Ablesung!
    Ab Werk sind sehr sehr viele Tunings für Gitarren, Bässe, Lapsteel und andere als Presets voreingestellt. Besonders erwähnenswert ist hier die Sweetener Funktion.

    Die Sweetener Funktion beinhaltet voreingestellte, mikrotonale Verstimmungen des Instruments welche die Stimmung gleichmäßiger auf dem Griffbrett verteilen sollen und bestimmte Problemstellen oder Akkorde bei der "normalen" Stimmung ausmerzen sollen.
    Da mich dieses Feature am meisten interessierte habe ich meine treue alte MIJ Jackson DK zum Test antreten lassen, eine Gitarre die sich in höheren Lagen bei bestimmten Tonarten immer ein wenig unsauber als andere anhörte, trotz perfektem Setup und korrekter Einstellung.

    Das Sweetened Tuning (Im Testfall Standart E) greift hier hervorragend, Akkorde klingen voller und runder und auch in hohen Lagen ist eine deutliche Verbesserung festzustellen. Auch bei Westerngitarren greift das ganze hervorragend und ist definitv ein ordentlicher Unterschied wenn man die "Problemakkorde" einer bestimmte Gitarre kennt.

    Das stimmen selbst ist denkbar einfach, dreht sich der Kreis gegen den Uhrzeigersinn ist man zu tief, dreht er sich im Uhrzeigersinn ist man zu hoch. Für Menschen ohne Strobe Tuner Erfahrung etwas ungewohnt am Anfang.

    Ein Problem das mir bei den Mitbewerbern oft auffällt ist das tief gestimmte Gitarren oder Bässe schlecht erkannt werden tritt beim Peterson absolut nicht auf.
    Der E Bass und auch eine testweise extrem tief gestimmt Gitarre wurden sauber erkannt!

    Peterson goes Online?!

    Ich wollte mir die neueste Softwareversion auf meinen Neuzugang spielen und die Installation war ohne Probleme zu bewerkstelligen.
    Zudem interessierte mich die Möglichkeit eigene Settings und Presets mittels Editor zu erstellen. Dieser erfordert eine Registrierung des Geräts und einen Account bei Peterson. Zudem ist der Editor Browser basiert und funktioniert nur auf Google Chrome.

    Ich habe mich nur sehr kurz mit dem Editor beschäftigen können, aber hier sehe ich noch Verbesserungspotential. An bestimmt Menüpunkten ist ein Zurückspringen im Browser nicht möglich so dass man von vorne anfangen muss. Auch wirkt das ganze noch recht Beta-Versionsmäßig und ist eher langsam in der Bedienung und etwas schwer zu durchblicken.

    Das Google Chrome Vorraussetzung ist gefällt mir überhaupt nicht, ich hätte mir eine Standalone Anwendung gewünscht.

    Fazit:
    Der Peterson ist nicht günstig aber er bietet mir für den aufgerufenen Preis auch einiges. Die Präzision von Peterson Geräten ist nicht abzustreiten und da muss die Konkurrenz erstmal mitkommen.
    Die Verarbeitungsqualität ist äußerst gut und das Bedienkonzept stimmig und gefällt. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind hoch und das Sweetener Konzept ist nicht nur eine Werbemaßnahme.
    Wer häufig Aufnimmt, mit der Genauigkeit von normalen Tunern unzufrieden ist oder tiefgestimmte Instrumente verwendet ist mit dem Peterson bestens bedient!

    Ich würde ich jederzeit wieder kaufen! Der aufgerufene Preis ist defintiv mehr als in Ordnung!

    Pro:
    - Verarbeitungsqualität und Präzision
    - Haptik (Display, Gehäuse)
    - Möglichkeiten der Individualisierung
    - Sweetener Tunings
    - Always On Modus und Buffer in hervorragender Qualität
    - Ansprache bei tiefen Frequenzen
    - Unterstützung von Buzz Feiten Stimmung und ähnlichen Systemen

    Contra:

    - Nicht ausgereifter Editor als Weblösung
    - Anleitung im Format einer Tageszeitung
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping