Zusatz-Box für ENGL Screamer Combo

von KeepOnRockin', 06.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. KeepOnRockin'

    KeepOnRockin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    68
    Erstellt: 06.06.10   #1
    Hallo zusammen,

    seit geraumer Zeit hab' ich das Gefühl, mein Combo (mit 1x 12"; Celestion Vintage 30 Lautsprecher) könnte mit einer zusätzlichen Box besser zur Geltung kommen. Vor allem im Vergleich mit der Marshall MR1960A (mit 4 x 12" Clelestion GT12-75 Speakern) unseres anderen Gitarristen. Mehr als 350 EUR wollte ich nicht investieren, kann gebraucht sein.

    Wir spielen Rock und etwas Blues, also kein (Nu-)Metal, und das nicht übermäßig laut. Ich spiele "bright" mit Bass und Höhen auf 12 h und die Mitten auf 14 h eingestellt. Für Gigs (wenn denn mal welche anstehen würden) wäre der Combo mit Mikroabnahme über die PA und bei wenig Platz völlig ausreichend. Im Proberaum hätte ich aber gerne etwas "mehr".

    Jetzt habe ich mir passend zum Combo zum Testen eine Engl E 112V Gitarren Box, ebenfalls mit 1 x 12" Celestion Vintage 30 wie mein Combo, ausgeliehen, meinen Combo darauf platziert und beide Lautsprecher angeschlossen.
    Was soll ich sagen, ja, es klang voller, vor allem im Bassbereich, vielleicht wegen der geschlossenen Bauform oder der Bassreflexöffnung, aber so richtig toll fand ich den Sound nicht. Irgendwie zu dumpf. Vor allem bei Soli im Heavy-Lead-Kanal war es nicht einfach lauter oder voluminöser, es klang einfach anders, und zwar nicht besser.:(

    Bei dem Test war übrigens nur (m)eine Gitarre zugegen, weshalb ich dann gleich noch die im Turm aufgebaute (aber nur allein angeschlossene, oben beschriebene) Marshall Box zusammen mit dem Combo-Speaker testen konnte. So im 90° Winkel zu meinem Standort (ja, nicht ideal, aber wie im richtigen Leben), wie die Boxen eben bei uns im Proberaum derzeit stehen, hätte die ENGL vom Volumen bei diesem Test in meinen Ohren nicht so schlecht abgeschitten im Vergleich zur Marshall, vor allem im Bassbereich.
    Als ich mich dann aber so 2 - 3 m vor die Marshall Box gestellt hab', mit dem Combo im Rücken, das war um Klassen besser als der Combo mit ENGL-Zusatzbox, kein Vergleich mehr, richtig gut.:rolleyes:

    Kurz und gut:
    Ich frage mich nun, ob ich mir eine (eigentlich so nicht geplante) 4x12er Box zulegen sollte,, die dann nur im Proberaum und bei geeigenter Platzierung zur Geltung kommt und für sämtliche Gigs meiner Kragenweite völlig überdimensioniert wäre?

    Oder ob nicht doch eine (günstigere und einfacher zu transportierende) 1x12" z.B. eine Tubetown, oder 2x12" Box, z.B. eine Marshall 1936, Marshall 1922, Framus FR212 oder Harley Benton G212 Vintage, ausreichend ist?

    Da Probespielen vor allem im Vergleich bei Gebrauchten so gut wie ausscheidet, bin ich für jeden Tipp dankbar ...

    KeepOnRockin'
     
  2. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 07.06.10   #2
    Die Harley Benton G212 Vingtage ist auf jeden fall nicht schlecht und vor allem günstig !!
    aber ich weis nicht wie sehr sie zu deinem Stil und deinem "Anliegen" passt ...
    testen wenn du kannst die Framus an, ich glaube sie kann deinem Amp das gewünschte Volumen und mehr Fülle durch die geöffnete Konstruktion
    Sie wird bestimmt auch nicht so dumpf wie die Engl klingen, von der du erzählt hast ...
    probiers wenns geht !!

    rockNroll
     
  3. KeepOnRockin'

    KeepOnRockin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    68
    Erstellt: 07.06.10   #3
    Hallo bloody_marry,

    vielen Dank. Werde dann mal die Framus 212 beim Händler antesten!

    KeepOnRockin'
     
  4. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 09.06.10   #4
    Kein Problem, aber Boxen sollte man immer testen, seis schicken lassen und bei nicht-Gefallen zurück, weil ich finde das jede Box an verscheidenen Verstärkern anders klingt.
    Aber die Kombi Engl - Framus find ich hört sich vielversprechend an :)
    RockNroll
     
  5. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 13.06.10   #5
    Und schon getestet ?
    Mich interessiert das Ergebnis !
     
  6. KeepOnRockin'

    KeepOnRockin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    68
    Erstellt: 13.06.10   #6
    Ja, und zwar mit einem ENGL Screamer 50 TOP und einer Les Paul Standard:
    - Framus 212 CB (2x12" Celestion Vintage 30)
    - Marshall 1936V (2x12" Celestion Vintage 30)
    - Marshall 1960A (4x12" Celestion G12T/75)

    War leider ernüchternd. Die Framus klang in meinen Ohren ganz nett, aber Clean und mit dem oberen Pick-up hat sie mir gar nicht gefallen, irgendwie nicht so präsent, nicht so klar. Dachte erst, es liegt vielleicht an der Gitarre. War aber nicht so. Die 1936, mit den Vintage Speakern mit 449 EUR 50% teurer als die Framus, klang leider klar besser. Irgendwie hatte ich gehofft, dass der Unterschied nicht so deutlich ausfällt.

    Dann hab' ich noch die 1960 gespielt. Klar, bei größeren Lautstärken kann sich das große Gehäuse besser durchsetzen, aber im Grunde würde dier 2x12er reichen. Vor allem weil mir die Vintage-Speaker da besser gefallen haben als die GT12/75. Und 'ne 1960er mit Vintage-Speaker hab' ich nicht angespielt, kann mir aber denken das mir das noch 'ne Ecke mehr Spaß machen würde, wenn's lauter werden soll. Wie gesagt, normal sollte bei mir 2x12 reichen.

    Dann hab' ich mir noch 'nen JVM 205H mit einer 2x12" Box von Bogner auf Rollen angehört, und zwar die Big Sized mit Vintage Speakern (899 EUR, oder 829 je nach Optik). Was aus der Box rauskam, war im Vergleich echt der Hammer, praktisch zum Niederknien ...

    Vielleicht warte ich jetzt, nachdem ich jetzt die richtig guten Sachen gehört habe, bis mein Budget höher ist, mal sehen. Das liebste wäre mir wohl eine gebrauchte 1936V, die gibt's aber nicht s oft wie die ohne "V".
    Die Framus wird es aber definitiv nicht werden, soweit hat der Test mir schon was gebracht.

    KeepOnRockin'
     
  7. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 13.06.10   #7
    Okay, hat sich viel versprechend angehört, hat sich dank Test als nicht passend herausgestellt.
    So muss ein so wichtiger Kauf ablaufen ;)
     
  8. Alduderino

    Alduderino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    22.11.10
    Beiträge:
    40
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.10   #8
    Also die preiswerte Variante Harley Benton 212 ist garnicht mal schlecht ! Ist zwar nicht sooooo umwerfend aber kann man für das Geld ja auch nicht erwarten!
    Ansonste würde ich auch zu der Framus 2x12 raten geiles Teil
     
  9. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.471
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 19.06.10   #9
    Moin.
    Ich denke, bei Rock & Blues(-rock) muss 4x12 nicht sein; da tut es 1x12 oder 2x12 völlig.
    Sehr clever finde ich von Tubetown die Flexback-Lösung, mit der eine Box je nach Wunsch halboffen oder geschlossen betrieben werden kann. Die Framus 2x12 bietet so etwas auch, soll aber angeblich etwas schwammig klingen.
     
  10. KeepOnRockin'

    KeepOnRockin' Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.11.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    68
    Erstellt: 19.06.10   #10
    Die Tubetown mit Flexback wäre bei mir auch in der engeren Wahl, wenn es um eine neue Box ginge, und zwar die Studio oder die Rex. Ohne die mal gehört zu haben halt schwer zu sagen, was da mit einer Marshall 1936V vergleichbar wäre.
    Bei Speakern haben mir bei den Hörbeispielen von Eminence die Private Jack und The Wizzard gut gefallen, dann Legend GB128, und erst dann The Governor. Und dann kann man bei 'ner 2x12er auch noch mischen ...

    KeepOnRockin'
     
  11. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Zuletzt hier:
    10.09.17
    Beiträge:
    554
    Kekse:
    375
    Erstellt: 20.06.10   #11
    Die Qual der Wahl ;);)
     
mapping