Zwei Boxen an den Amp - Frage zu den Impedanzen


St.Ray
St.Ray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.21
Registriert
20.09.03
Beiträge
77
Kekse
230
Ort
Köln
Ich hab eine Marshall Box mit 16 ohm am Verstärker. An der Box kann man keine andere Impedanz wählen.
Jetzt möchte ich noch eine Box dranhängen: Marshall 1960 Lead, Impedanz wählbar (mono: 4/16 Ohm, stereo: 2x 8 Ohm)

Am Amp kann ich zwischen 4, 8 und 16 ohm auswählen.

Funktioniert das? Was muss ich am Verstärker und was an der zweiten Box einstellen?
 
Eigenschaft
 
glenn tipton
glenn tipton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.22
Registriert
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
ganz einfach : du stellst beide boxen je auf 16 ohm mono und stellst den amp auf 8 ohm wenn du da 2 boxeninputs hast, das wars !!!

da du beide boxen praktisch parallel an den amp ansteckst, stellt sich, am ampausgang ein wert von 8 ohm ein ( wohlgemerkt wenn beide boxen auf je 16 ohm mono laufen )


was isses den fürn amp, wenn ich fragen darf


schöne grüsse noch

glenn
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Du musst im Prinzip dafür sorgen, dass bei beiden Boxen dieselbe Impedanz eingestellt ist. Das bedeutet, wen die eine Box nur 16 macht und die andere einstellbar ist, stell diese auch auf 16 ein. Da anhängen, wo zweimal 16 Ohm dransteht.
 
Bluesmaker
Bluesmaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.20
Registriert
27.04.04
Beiträge
837
Kekse
611
Ort
Dassendorf
Für diejenigen die es interessiert:

Es steckt seitens der Physik folgender formelmässiger Zusammenhang bei einer Parallelschaltung dahinter:

Der Gesamtwiderstand Rges. = R1 x R2 geteilt durch (R1 + R2)

Beispiele ...

1) Zwei Boxen haben eine Impedanz von 8 Ohm. Also rechnet sich:

Rges. = 8 Ohm x 8 Ohm / (8 Ohm + 8 Ohm) = 64 Ohm / 16 Ohm = 4 Ohm

2) Die eine Box hat eine Impedanz von 8 Ohm, die andere von 4 Ohm. Es rechnet sich:

Rges. = 8 Ohm x 4 Ohm / (8 Ohm + 4 Ohm) = 32 Ohm / 12 Ohm = 2,7 Ohm

Eine Faustregel sagt überschlägig: Der (resultierende) Gesamtwiderstand ist kleiner, als der kleinste Einzelwiderstand.

Bei der Serienschaltung (Reihenschaltung sieht es anders aus, dort addieren sich die Einzelwiderstände zum Gesamtwiderstand:

Der Gesamtwiderstand Rges. = R1 + R2

(Weil es hier sooo einfach ist, nur ein Beispiel ... ;) ) ...

Zwei Boxen haben eine Impedanz von 8 Ohm. Also rechnet sich bei der Serienschaltung:

Rges. = 8 Ohm + 8 Ohm = 16 Ohm


That it, yeah.



Alles klaro ? ;) :great:

Gruß
Bluesmaker
 
St.Ray
St.Ray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.21
Registriert
20.09.03
Beiträge
77
Kekse
230
Ort
Köln
ganz einfach : du stellst beide boxen je auf 16 ohm mono und stellst den amp auf 8 ohm wenn du da 2 boxeninputs hast, das wars !!!

da du beide boxen praktisch parallel an den amp ansteckst, stellt sich, am ampausgang ein wert von 8 ohm ein ( wohlgemerkt wenn beide boxen auf je 16 ohm mono laufen )


was isses den fürn amp, wenn ich fragen darf


schöne grüsse noch

glenn

Super, dann passt das ja. Vielen Dank - auch an die anderen.

Es ist übrigens ein Brunetti XL
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.190
Kekse
37.543
Ort
Köln
Die 2te Box mit 16 Ohm Betreiben parallel zu der ersten Box hat zudem den Vorteil dass die Leistung 50/50 verteilt wird und nicht ungleichmäßig.

Also in jedem Falle beide Boxen mit 16Ohm parallel an den 8Om Ausgang des Brunetti.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben