Zwei Freunde

von shvan, 21.01.08.

  1. shvan

    shvan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #1
    So leute das hier ist mein allererster Song Ihr sollt ihn bewerten und paar tipps vll geben ^^ also es geht um zwei beste Freunde ( mädchen und junge) der Junge muss umziehen ihn einen fernen ort und so können sie nur noch den kontakt mit computer und telefon halten ^^ und es geht darum das er in der neue wohnort keine freunde haben will und depri ist und alles shice wird noten werden schlechter und so und sie sucht sich einfach neue freunde und ja alle seine alten kumpels chatten nicht mehr mit ihm und ja darum gehts halt.


    1. Zeile: Zwei Freunde getrennt von einander
    2. Zeile: Beide waren ganz durcheinander
    3. Zeile: Menschen ändern sich mit der Zeit
    4. Zeile: Niemand sah meine innere Abwesendheit
    5. Zeile: Denn der Druck steigt immer weiter
    6. Zeile: Dadurch wird mein Herz immer kleiner
    7. Zeile: Mein Lächeln- eine Täuschung
    8. Zeile: Und langsam verliere ich meine Beherrschung
    9. Zeile: Ich werde dich nicht mehr oft sehen
    10. Zeile: Du musst mich bitte verstehen


    1. Zeile: Immer wieder derselbe Traum
    2. Zeile: Wir beide stehen vor dem Altarraum
    3. Zeile: 6:00 Uhr morgens, der Wecker klingelt
    4. Zeile: Ich werde wach und sehe es wie es ist
    5. Zeile: Wie es ist dich immer wieder zu verlieren
    6. Zeile: Jedes mal wieder aufzuwachen und zu verstehen
    7. Zeile: Das es nicht so weit kommen kann
    8. Zeile: Ich kann es nicht mehr sehen
    9. Zeile: Die Nerven sind am Ende
    10. Zeile: So schreie ich gegen diese 4 Wände


    1. Zeile: Zwei Freunde getrennt von einander
    2. Zeile: Beide waren ganz durcheinander
    3. Zeile: Menschen ändern sich mit der Zeit
    4. Zeile: Niemand sah meine innere Abwesendheit
    5. Zeile: Denn der Druck steigt immer weiter
    6. Zeile: Dadurch wird mein Herz immer kleiner
    7. Zeile: Mein Lächeln- eine Täuschung
    8. Zeile: Und langsam verliere ich meine Beherrschung
    9. Zeile: Ich werde dich nicht mehr oft sehen
    10. Zeile: Du musst mich bitte verstehen


    1. Zeile: Ich wurde von allen vergessen
    2. Zeile: Denn die Welt dreht sich immer weiter
    3. Zeile: Du bist so weit weg von mir
    4. Zeile: Das ich denke ich bin alleine hier
    5. Zeile: Ich halte weiterhin den Kontakt
    6. Zeile: Und du, du brichst es einfach ab
    7. Zeile: Gesell dich ruhig zu deinen neuen Freunden
    8. Zeile: Vergiss all die wunderschönen Stunden
    9. Zeile: Und denk einfach nicht an mich
    10. Zeile: Aber ich weiß es du kannst es nicht


    1. Zeile: Zwei Freunde getrennt von einander
    2. Zeile: Beide waren ganz durcheinander
    3. Zeile: Menschen ändern sich mit der Zeit
    4. Zeile: Niemand sah meine innere Abwesendheit
    5. Zeile: Denn der Druck steigt immer weiter
    6. Zeile: Dadurch wird mein Herz immer kleiner
    7. Zeile: Mein Lächeln- eine Täuschung
    8. Zeile: Und langsam verliere ich meine Beherrschung
    9. Zeile: Ich werde dich nicht mehr oft sehen
    10. Zeile: Du musst mich bitte verstehen


    1. Zeile: Was ist mit uns passiert
    2. Zeile: Ich kann es nicht verstehen
    3. Zeile: Ich will unbedingt, dass wir uns nahestehen
    4. Zeile: So jetzt hab ich es dir gesagt mein schatz
    5. Zeile: Du hast in meinen Herzen einen Ehrenplatz


    1. Zeile: Zwei Freunde getrennt von einander
    2. Zeile: Beide waren ganz durcheinander
    3. Zeile: Menschen ändern sich mit der Zeit
    4. Zeile: Niemand sah meine innere Abwesendheit
    5. Zeile: Denn der Druck steigt immer weiter
    6. Zeile: Dadurch wird mein Herz immer kleiner
    7. Zeile: Mein Lächeln- eine Täuschung
    8. Zeile: Und langsam verliere ich meine Beherrschung
    9. Zeile: Ich werde dich nicht mehr oft sehen
    10. Zeile: Du musst mich bitte verstehen

    So das wars ^^:)
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 22.01.08   #2
    Hi shvan
    ich hatte ja gestern schon zu Deinem Text Stellung genommen:

    Du hast Dir viel Mühe gemacht, die (Deine?) Gefühle zu verstehen und einzuordnen.
    Dennoch hat man das Gefühl das die Hauptperson, das Lyrische Ich neben sich steht und teilweise passiv, unbeteiligt und kalt über die Dinge redet, die passiert sind.
    Es wirkt mir alles zu abgeklärt.
    Da muss doch mehr Trauer und Verzweiflung, Hass und Energie mit rein, was auch immer- auf alle Fälle mehr Gefühl- Emotionen.
    Die sorgfältige Auswahl der Worte und auch der Versuch, sooft wie möglich einen Reim zu finden, macht den Text zum Teil umständlich und förmlich.
    Dennoch solltest Du jetzt nicht aufgeben, und nochmal rangehen.
    Versuche die Gefühle genauer auf den Punkt zu bringen, lass die Reime erstmal außer acht.
    Lass den Frust unmittelbarer raus.
    Ich glaube, du schaffst das.
    Grüße
    willy
     
Die Seite wird geladen...

mapping