zweiter Amp zum Powerball... Hilfe bitte!

von m-warrior, 06.07.06.

  1. m-warrior

    m-warrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.07.06   #1
    hi!
    ich habe schon lange vor, mir einen zweiten amp zu meinem powerball zu kaufen. erstens fürs recording (biamping) und zweitens - wenns mit der schaltung klappt - auch für den liveeinsatz.

    ich hab mir deshalb verschiedene modelle angeschaut. die situation ist jetzt wie folgt: meine favoriten sind

    peavey 6505+
    engl powerball (nochmal)
    mesa dual rectifier

    bei letzterem ist allerdings das problem dass ich nach dem kauf total pleite wäre, und ich noch auf die antwort warte von dem typ, der den recti gebraucht verkauft. ist also nicht 100% sicher dass ich den als option habe.

    meine frage ist jetzt, ob jemand bei einem der amps aus was-weiss-ich einem grund einspruch erheben möchte, oder befürworten kann. ich kann mich einfach irgendwie nicht entscheiden.

    den vorteil wenn ich (erneut) den powerball sehe ich vor allem darin dass sich wahrscheinlich ziemlich leicht eine art doppelstecker für das z5 footswitch bauen lassen würde. auch wäre mir der amp bereits bekannt, und mir gefällt der sound.
    was gegen ihn spricht: keine "soundabwechslung" (besonders beim recording)

    was für den peavey spricht: ich hab das ding vor kurzem angespielt und war sehr begeistert von dessen zerre! ich könnte mir vorstellen dass er sich gut mit dem pb ergänzt. ausserdem liebe ich den machine head / lowdown sound.
    nachteil: das gleichzeitige umschalten von beiden amps! hier wäre ich ebenfalls froh um lösungsvorschläge. ausserdem habe ich gehört dass er rauschen soll wie hölle. aber ich hätt dafür noch den hush-bodentreter.

    was für den rectifier spricht: ebenfalls eine sehr geniale zerre, welche allerdings dem powerball sehr ähnlich ist wie ich finde. eine hochwertige verarbeitung und flexibilität. ausserdem fahr ich auch voll auf den sound von parkway drive, bizkit u.a. ab!!
    nachteile: der preis, und auch hier wieder das gleichzeitige umschalten der kanäle mit dem pb.

    jetzt hoffe ich auf anregungen eurerseits! irgendwie weiss ich nicht so recht was ich machen soll! würde es eine anständige umschaltmöglichkeit der kanäle beider amps geben, würde ich wohl zum 6505+ tendieren.
    könnt ihr mir weitere vor-und nachteile aufzählen? habt ihr anregungen oder empfehlungen für mich? ich würde mich sehr freuen!

    EDIT: ach ja, ich hab 2 cabinets: die engl xxl und die marshall mf400b. den zweiten amp würde ich wahrscheinlich über die mf400 nehmen.

    danke schonmal im voraus,

    m-warrior
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #2
    5150,engl blackmore,peavey jsx!das wären meine empfehlungen
     
  3. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 06.07.06   #3
    fireball :)
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #4
    ne,dann würd er den powerball verkaufen weil's eben der sound in ne ganze ecke besser is;)
     
  5. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 06.07.06   #5
    Marshall TSL100 um mal ein bisschen Farbe in dein Spiel zu bringen... *g*
     
  6. m-warrior

    m-warrior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.07.06   #6
    ich hatte vorher auch bereits den modefour mit dem powerball zusammen, aber das war nix. der mf musste weg und die xxl her. ;) tja und jetzt braucht die leere box ein top. könnten wir uns ev. auf die von mir aufgezählten modelle beschränken bei den pro/kontras? möglicherweise könnte ich mir noch den savage120 vorstellen.

    m-warrior
     
  7. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 06.07.06   #7
    Mir persönlich wären die genannten Amps von der relativen Stilausrichtung zu ähnlich. Du hast ja schon den Powerball, der ja vom Zerrvermögen und Clean usw. den Heavy- Bereich ja sehr gut abdeckt. Da stellt sich mir die Frage, was es bringen soll, nen Rectifert danebenzustellen, der ja eine ähnliche Richtung einschlagen würde. Ich würde Dir ( sofern es Dein Musikstil Dir erlaubt;) ) einen Amp empfehlen, der etwas moderatere, traditionellere Töne mit einbringt: die Marshall, Orange oder ähnliches.
    Zwei Amps, die praktisch das gleiche machen, halt ich für ne Geldverschwendung. Wenn man schon Geld ausgibt, dann soll dabei schon was Neues rauskommen.
     
  8. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 06.07.06   #8
    Leute, wieso werft ihr blind irgendwelche Amps in den Raum ohne Begründung? Wenn er n Powerball spielt, 6505 und Recto in seine Auswahl nimmt, dann wird jawohl klar sein, dass er sich mit Amps ein wenig auskennt und damit werden ihm die genannten Namen bekannt sein. Er wird seine Gründe haben, diese nicht selbst in die Auswahl zu nehmen und wenn man sonen Vorschlag dennoch anbringt sollte man auch mal n Argument nennen, warum der denn doch gut geeignet wäre.

    Zum BiAmping: Hast du in Erwägung gezogen, einen Rack Preamp zu holen und die signale gebündelt in die Powerball Endstufe zu Packen? Ist dann quasi Mono-BiAmping, erspart dir aber ne Menge Schlepperei und du hast immernoch die Kombination aus 2 Sounds. Fürs Recorden Bräuchteste für echtes BiAmping dann halt noch ne Endstufe, oder du gehst den Weg mit Direct Out vom Preamp über ne Cab Sim.

    Zum Switchen: Ich kenne mich mit dem Engl (Midi-)Geswitche nicht aus, aber hast du evtl. ein G-Major oder eine Behringer Fußleiste? Die bieten beide die Möglichkeit mit normalen Klinke Verkabelungen zu switchen (ich könnte mit der Kombination 2 nicht-Midi-Amps gleichzeitig switchen). Ich werde mir aber wohl nen JMP-1 zulegen so gegen Weihanchten, der sich dann über Midi Switchen lässt (glaube mit nem Midi-Preamp hätteste die Switch-Thematik abgehakt ne?).

    Also ich sags ja ungern aber meiner Meinung nach ist der Recto nicht das Richtige für dich, wenn der 6505 deinen bevorzugten Sound liefert - da beide Amps gleichartig geswitcht werden sehe ich keine Vorteile beim Recto, es sei denn der Sound ist dir doch lieber.

    Am besten wäre aber IMO wenn du mal in deiner Umgebung rumfragst, ob dir nicht vielleicht jemand nen Tag lang sein Top leiht, damit du wirklich testen kannst, wie sich die Amps ergänzen. Die Tops die für dich in die Auswahl kommen sind ja eigentlich nicht so selten, so dass du eigentlich wen finden können solltest. Nur so kannste wirklich rausfinden, was sich gut ergänzt.
    Für BiAmping finde ich sollten es nicht die gleichen Amps sein - da bleibt die Sound-Vielfalt doch etwas auf der Strecke. Wenn du beim Powerball bestimmte Schwächen ausmachst versuche vielleicht, diese mit dem zweiten Amp zu kompensieren. Dazu würde ich etwas für Kontrast sorgen wollen. Deshalb kommt zum Recto bei mir halt der JMP-1 - der Kann Crunch richtig gut, was dem Recto nicht besonders liegt und ist Soundtechnisch natürlich das ziemliche Gegenstück. (Vorteil JMP-1: Günstig und wenn er mir doch nicht gefällt kann ich ihn zum gleichen Preis wieder verkaufen). Wegen der Kontrast Geschichte würde ich dann auch eher nicht den Recto nehmen, da du ja schreibst, dass sie sich ähneln - Wenn sie sich aber besser ergänzen als Powerball und 6505 is das wieder was anderes.

    Beim 6505 könntest du dir außerdem noch ein ordentliches Cab dazu kaufen, wenn du das MF verkaufst.

    Nette Signatur übrigens :)
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #9
    dedizierte vorstufe in einen powerball klingt kacke,die endstufe ist einfach nicht davor ausgelegt!
     
  10. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 06.07.06   #10
    also von den engl-amps
    is der fireball klar der geilste...der hat einfach was...seit dem ich ihn ausgiebig getestet habe...verstehe ich nu endlich edeltoaster warum er so geil auf diesen amp ist.....
    der is einfach geil....hat ne geiler zerre als der powerball und is einfacher geiler halt...
    also an deiner stelle ...würd ich ihn auch in erwegung setzten
     
  11. m-warrior

    m-warrior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.07.06   #11
    danke (vorallem @cyanite, danke fürs mitdenken) für die bereits geschriebenen antworten!
    ja das kann in der tat ein problem werden mit dem ausprobieren. hier in der nähe hat keiner einen der genannten amps, zumindest kenne ich niemanden. das nächste ernstzunehmende musikgeschäft das all diese geräte führ ist der musik produktiv und dafür muss ich hin-und zurück über 2 stunden fahren. das ginge ja noch, aber wenn mann dort länger als 10 sekunden ein bisschen aufdreht, kommt schon ein verkäufer angerannt und jammert - kennt ihr vielleicht. :D
    ich möchte ja nicht die soundvielfalt erweitern, sondern den sound einfach noch ne ecke krasser, brutaler, härter, deftiger zu machen - ihr wisst schon.. :D ich spiele nu-metal/rock und crossover/thrash sachen, deshalb kommt marschall&co. nicht wirklich in frage. ich hatte bereits drei marshallamps, habe aber dort nicht die befriedigung gefunden.

    zur erläuterung meiner vorstellung: ich bin ja mit dem sound des pb wirklich sehr zufrieden. ich hab nix zu meckern - ist absolut brutal, druckvoll und sauber. jetzt möcht ich dem einfach noch einen draufsetzten. also dass es noch ne ecke wilder klingt. noch etwas mehr "dirty" *lol* ;) jeder der aufgelisteten amps hat ja einen geilen sound, die frage ist jetzt einfach welches die beste lösung ist. also von der ergönzung, dem preis und der handhabung (switching) her.
    @cyanite: es gibt eine möglichkeit ohne midi 2 amps "gleich" zu switchen? also dass ich nur auf EINEN knopf drücke, und beide amps in den zerrkanal wechseln? hm ich kanns mir zwar nicht vorstellen weil der pb kein midi unterstützt, aber wenn es tatsächlich gehen sollte: sag mir wie!!!!! ich hab den morley aby splitter, find den aber scheisse da er einen signalverlust aufweist, und das macht sich dann in den zerrsounds bemerkbar. ist halt passiv - kaufe wahrscheinlich noch einen aktiven um dies zu verhindern.

    mir gefällt der mesa-tone halt schon extrem, aber auch der 6505+ hat mir glatt die sprache verschlagen. so viel gain und punch...... ich hoffe bloss dass das mit den feedbacks nicht zum problem wird.

    zum mf400b cabinet: ist die scheisse? :D dachte immer die wär net schlecht. ich hab sie aber doch schon seit 2 wochen zum verkauf angeboten auf soner inserat-seite, weil ich dann noch die engl standart kaufen wollte. aber je nach dem was jetzt passiert, lass ich das wahrscheinlich. (wenn es der mesa wird bin ich nämlich absolut PLEITE. dies nur als randinformation. ;)

    m-warrior
     
  12. m-warrior

    m-warrior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.07.06   #12
    danke (vorallem @cyanite, dake fürs mitdenken) für die bereits geschriebenen antworten!
    ja das kann in der tat ein problem werden mit dem ausprobieren. hier in der nähe hat keiner einen der genannten amps, zumindest kenne ich niemanden. das nächste ernstzunehmende musikgeschäft das all diese geräte führ ist der musik produktiv und dafür muss ich hin-und zurück über 2 stunden fahren. das ginge ja noch, aber wenn mann dort länger als 10 sekunden ein bisschen aufdreht, kommt schon ein verkäufer angerannt und jammert - kennt ihr vielleicht. :D
    ich möchte ja nicht die soundvielfalt erweitern, sondern den sound einfach noch ne ecke krasser, brutaler, härter, deftiger zu machen - ihr wisst schon.. :D ich spiele nu-metal/rock und crossover/thrash sachen, deshalb kommt marschall&co. nicht wirklich in frage. ich hatte bereits drei marshallamps, habe aber dort nicht die befriedigung gefunden.

    zur erläuterung meiner vorstellung: ich bin ja mit dem sound des pb wirklich sehr zufrieden. ich hab nix zu meckern - ist absolut brutal, druckvoll und sauber. jetzt möcht ich dem einfach noch einen draufsetzten. also dass es noch ne ecke wilder klingt. noch etwas mehr "dirty" *lol* ;) jeder der aufgelisteten amps hat ja einen geilen sound, die frage ist jetzt einfach welches die beste lösung ist. also von der ergönzung, dem preis und der handhabung (switching) her.
    @cyanite: es gibt eine möglichkeit ohne midi 2 amps "gleich" zu switchen? also dass ich nur auf EINEN knopf drücke, und beide amps in den zerrkanal wechseln? hm ich kanns mir zwar nicht vorstellen weil der pb kein midi unterstützt, aber wenn es tatsächlich gehen sollte: sag mir wie!!!!! ich hab den morley aby splitter, find den aber scheisse da er einen signalverlust aufweist, und das macht sich dann in den zerrsounds bemerkbar. ist halt passiv - kaufe wahrscheinlich noch einen aktiven um dies zu verhindern.

    mir gefällt der mesa-tone halt schon extrem, aber auch der 6505+ hat mir glatt die sprache verschlagen. so viel gain und punch...... ich hoffe bloss dass das mit den feedbacks nicht zum problem wird.

    zum mf400b cabinet: ist die scheisse? :D dachte immer die wär net schlecht. ich hab sie aber doch schon seit 2 wochen zum verkauf angeboten auf soner inserat-seite, weil ich dann noch die engl standart kaufen wollte. aber je nach dem was jetzt passiert, lass ich das wahrscheinlich. (wenn es der mesa wird bin ich nämlich absolut PLEITE. dies nur als randinformation. ;)

    m-warrior
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #13
    ich hatte lange überlegt meinen fireball mit nem laney gh zu mixen!so hab ich extrem viele gute sounds und beide zusammen werden ziemlich krass klingen.
     
  14. Sgvik

    Sgvik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #14
    Also wenns wirklich noch um eine Ecke härter klingen soll würd ich schon zum Dual Rectifier tendieren weil er sich wie ich finde einfach in Sachen wie Hi-Gain und Metal schon sehr zu Hause fühlt! Ich hatte anfabgs auch vor einen zu kaufen hatte bzw. habe aber noch immer zu weinig Geld dafür weil noch Schüler bin-dann isses ein Peavey JSX geworden und ich bin sehr glücklich damit.Es muss also nicht immer ein Recti sein und wenn du wie du gesagt hast nach dem Kauf völlig pleite bist würd ich mir den Peavey noch mal genau anschaun...sorry für den Roman musste einfach raus:o
     
  15. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 07.07.06   #15
    Ich gehe mal dasvon aus, dass der Powerball über Klinke Buchsen geswitcht wird? Wenn ja, wieviele sind das? Wenn du für die Kanäle mit 2 Schaltern auskommst kannst du, wenn du ein G-Major hast, den Powerball damit schalten. Das Behringer FCB-1010 hat 2 weitere, mit denen du dann die 3 Kanäle zB des Recto schalten könntest. Nur wie ich das verstanden hab, hast du weder G-Major, noch FCB, daher wird das schwierig.

    Was du jedenfalls für den Recto bräuchtest sind 2 Klinke Switcher (also gemeint sind 2 Switch Ausgänge, nicht 2 Geräte) - Ich habe vom Z5 aber keine Ahnung, kann dir da nicht sagen ob das Klinke Switcher hat oder über hat. Mit sonem Midi / Switch Interface wäre dir sicher geholfen, aber das liegt genau so sicher außerhalb des Preisrahmens, wenn du nen Recto nimmst.

    Ne andere Sache: Wo wohnst du denn? Bis MP hab ichs ne halbe Stunde, vom Proberaum aus noch weniger (Münster). Wenn du wolltest könnteste übernächste Woche mit Powerball vorbei schaun und das BiAmping mitm Recto testen (würde mich ja auch interessieren). Aber ich vermute mal das wird zu weit für dich sein, da du wohl nicht südlich von Ibbenbüren wohnst. Übrigens würd ich da zum Amps testen nicht hin... ;)

    Falls du nördlich/östlich wohnst, ist PPC (Hannover) vielleicht noch schneller zu erreichen, falls südlich würdeste aber wahrscheinlich eh nach Köln zum Store oder ins Guitar Center.
     
  16. m-warrior

    m-warrior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 07.07.06   #16
    @cyanite:
    vielen dank für dein angebot! ich würde es sehr gerne annehmen - nur leider wohne ich in bern (schweiz)... und hier in der umgebung gibt es leider kaum ein musikgeschäft das die nötige auswahl hat. es hat viele kleinere geschäfte, die aber alle nur marshall und fender führen. hmm..

    zum anschluss: nein, der powerball hat leider keine klinke buchse! es ist so ein stecker wie man ihn auch bei pc-monitoren verwendet (oder so ähnlich). der anschluss ist im manual abgebildet, hier: http://engl-amps.com/manuals/e645-ba.pdf somit habe ich wohl ein problem, lol....

    m-warrior
     
  17. Olli 333

    Olli 333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    280
    Erstellt: 07.07.06   #17
    ot:
    @ m-warrior:
    der pb hat zusätzlich zum custom footswitch port (fürs z5) zusätzlich noch zwei stereoklinken eingänge zum switchen der channels. an denen kann man mit zwei normalen doppelfußschalter alle channels schalten... oder aber man besorgt sich den engl midiswitcher, damit ist der pb auch midi-ready. kostet halt eben noch mal 200 € zusätzlich.
    und zum benutzen der klinkenswitcheingänge darf das z5 nicht angeschlossen sein.

    zum thema:... wenn du wirklich einen brutalen, dreckigen sound haben willst, versuchs mit nem amp der von natur aus weniger gain, dafür mehr mitten hat. bei vielen professionellen studio aufnahmen wird dem hi-gain badewannen sound noch dezent ein mittenreicher crunchsoud beigemischt, der die dynamik un den druck des sounds erst richtig ausmacht.
     
  18. m-warrior

    m-warrior Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    15.01.15
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 07.07.06   #18
    mann, das hab ich NICHT GESEHEN!!! :eek: is ja hammer hart!! :D ich hab also ne chance! so geil, tausend dank für die info (ich elender hirnie..)

    also gut: je nach dem, für welchen amp ich mich morgen entscheide, brauche ich also noch diese footswitch dinger. was nehm ich da wohl am besten? gehen wir mal davon aus dass ich den 6505+ nehme - könnt ihr mir da konkret helfen? ev. noch eine lösung falls ich den xxx oder savage nehme, wenn jemand so viel zeit für mich opfern will. :D

    herzlichen dank an alle! :great:

    phantom
     
Die Seite wird geladen...

mapping