13. Bund klingt wie der 14.

von Mandegor, 15.07.08.

  1. Mandegor

    Mandegor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hi,
    wenn ich auf der hohen E-Saite den 13.Bund drücke,klingts wie der 14.
    Wie kann ich das Problem beheben?
     
  2. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Das ist bei dir der identische Ton?
    Hast du das mal mit einem Stimmgerät geprüft?
    Das ist eigentlich nicht möglich. Außer die Saite liegt auf dem Bundstäbchen nach dem 13. Bund nicht auf, wenn du im 13 Bund greifst, sondern auf dem Bundstäbchen im 14. Bund. Dann müsste die gesamte Saitenlage aber sehr komisch sein....
     
  3. El Manno

    El Manno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wo die Zebras zu Hause sind
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    515
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Hi,
    leider schreibst du nicht ob die Gitte neu ist oder ob das Problem plötzlich aufgetreten ist.
    So wie's sich anhört, liegt der 14. Bund höher als der 13. Wenn du also im 13. Bund greifst, liegt die Saite trotzdem auf dem 14. auf. Hatte mal eine Gitarre angeboten bekommen, da war es genauso, da lag es daran, dass der Vorbesitzer mit dem Gitarrenhals irgendwo angestossen ist, wodurch sich der eine Bund etwas tiefer eingedrückt hat.
    Ich würde den Gang zum Gitarrenbauer oder Händler empfehlen und die Bünde abrichten lassen.

    Gruß
    El Manno
     
  4. Mandegor

    Mandegor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Ist ne relativ neue Klampfe die mir ein Bekannter gegeben hat.Angeblich hat er nicht am Hals rumgeschraubt,was aber anhand der desaströsen Saitenlage unglaubwürdig erscheint.
    Ich denk ich werde mal zum Gitarrenbauer gehen. Was wird den Besitzer der Spaß denn ungefähr kosten?Neu hat er wohl ca 200 Euro bezahlt.Sie sieht aus wie ne weisse Ibanez Jem nur komplett ohne Markenname etc. also somit meines Erachtens ein eher schrottiges Gerät...
     
  5. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Mit Glück muss man nur einen Bund abrichten, mit Pech alle Bünde, kann also zwischen 20 und 200€ kosten ;)
     
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Sowas hatte ich auch mal, da ist wahrscheinlich das Bundstäbchen im 14. Bund an der Stelle unsauber gefeilt, deswegen liegt sie Saite dort schon auf, wenn du im 13. Bund runterdrückst. Wenn's sone günstige Klampfe ist, ist die Frage, ob es sich lohnt, die extra zum Gitarrenbauer zu bringen.
     
  7. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.442
    Zustimmungen:
    2.212
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 15.07.08   #7
    hatte ich bei meiner strat damals auch, habe den höheren bund einfach leciht abgefeielt, wirklich nur leicht, und hat super geklappt.... < 200€ gespart ;)
     
  8. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.374
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Bei meiner Bastelstrat hat der 15. Bund auch unsauber geklungen, einmal mit der Rockinger Bundfeile über den 16., der sich, und das kommt häufiger vor, mit der Zeit aus dem Palisandergriffbrett herausgearbeitet hat. Danach sollte man noch das gerade bearbeitete Bundstäbchen mit feiner Stahlwolle glätten und wenn man es ganz glatt haben will mit Autosol-Paste und Wolle aus dem Autopoliturbereich polieren (das Griffbrett dann am Besten mit Malerkrepp abkleben, das Holz am Griffbrett sieht wenn mans nicht macht nicht mehr so schön aus).
    Bei mir hat es geklappt, super Intonation, nur das Griffbrett sieht nicht mehr so schön aus, da ich mit dem Abkleben geschludert habe. Wenn du keine Bundfeile hast, nimm etwas "gröbere" Stahlwolle und schleife damit etwas vom Bundstäbchen ab.
    MfG Knispler
     
  9. El Manno

    El Manno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    8.06.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wo die Zebras zu Hause sind
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    515
    Erstellt: 16.07.08   #9
    Wenn man nicht grade zwei linke Hände hat, ist eine Nacharbeit in Eigenregie natürlich möglich. Den 14. Bund tiefer feilen bringt aber nur etwas wenn er tatsächlich höher als die anderen Bünde liegt. Ist der 13. beispielsweise eingedrückt, kann man das nicht mehr so einfach bewerkstelligen. Man muss die Ursache vorher ausmachen, bevor man anfängt auf "gut Glück" rumzufeilen. Was weg ist, bekommt man schlecht wieder zurück. ;)
    Mit einer geraden Metalleiste oder Stahllineal kann man schon gut erkennen wo der Fehler liegen könnte ( Lichtspalt ). Viel Erfolg! :great:

    Gruß
    El Manno
     
Die Seite wird geladen...

mapping