16tel mit wechselschlag?

von farmdertiere, 15.10.05.

  1. farmdertiere

    farmdertiere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.10.05   #1
    Hallo zusammen...

    Seit einiger zeit behherrsche ich nun das wechselschlagen. Ich spiele meistens im shuffle rhythmus, also die achtel zwischen den beats immer etwas kürzer als die auf den beats.
    Ich spielte bisher immer höchstens achtel, onbeat downstroke, offbeat upstroke, dazwischen streute ich triaden ein, die ja wegen dem shuffle rhythmus ja rhythmisch gut funktionieren. wie kann ich aber nun in diesen 8tel - wechselschlag 16tel einbauen und dabei einen korrekten wechselschlag beibehalten?
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 15.10.05   #2
    Das Tempo ungefähr...verdoppeln?;)
     
  3. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.10.05   #3
    würde ja dann heissen, dass die achtel dann immer auf downstroke kommen, gibt es keine rhythmisch korrrekte lösung sodass auf achtelebene immer noch der wechselschlag geschieht?
     
  4. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 15.10.05   #4
    Ich hab den letzten Satz grammatikalisch überhaupt nicht verstanden, aber versuch's einfach mal nach Deinem inneren Gefühl zu spielen.
     
  5. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 15.10.05   #5
    8tel

    1 u 2 u 3 u 4 zählzeiten
    v ^ v ^ v ^ v anschlagrichtung

    16tel

    1 e u e 2 e u e 3 e u e 4 e u e
    v ^ v ^ v ^ v ^ v usw.


    ich hoffe du meintest das.
     
  6. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.10.05   #6
    Ich meine damit: Würde ich die geschwindigkeit einfach verdoppeln, hiesse das ja, dass die 16tel mit wechselschlag gespielt werden. Also der erste 16tel down, der zweite up, der dritte down usw.

    Das heisst ja wiederum, dass die achtel (die ja aus 2 16tel bestehen) dann immer auf downstroke gespielt werden.

    Ich frage mich nun allerdings, ob es auch eine rhythmisch korrekte lösung gibt, sodass ich die achtel immer noch mit wechselschlag spielen kann (deshalb sagte ich auch "wechselschlag auf achtelebene":)) , dabei trotzdem noch 16tel figuren einbauen kann?
     
  7. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.10.05   #7

    Nach der Methode wird ja einfach vom wechelschlag der achtelebene auf den wechselschlag in der 16tel-ebene gewechselt. Geht natürlich, ist aber nicht direkt was ich gemeint habe.

    Ich wollte wissen ob man den wechselschlag auf der achtelebene noch irgendwie beibehalten kann und eben da noch 16tel figuren einbauen kann.

    bisher stellte ich mir sowas drunter vor:

    Achtel - Sechzehntel - Sechzehntel
    down--------down---------- up

    Ob das allerdings korrekt so gemacht wird frage ich mich...
     
  8. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 15.10.05   #8
    Hi,

    ich denke ich verstehe was du meinst und natürlich geht das und zwar so:

    Du spielst "pseudomässig" immer nen 16tel Wechselschlag und schlägst bei 8tel immer nur jeden 2ten an. bei den eingebauten 16tel halt alle.
    Aber wichtig dabei: Deine Finger spielen immer 16tel, sie treffen nur nicht immer die Saiten.
     
  9. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.10.05   #9
    Wo der Sinn darin liegt, versteh ich ehrlich gesagt absolut nicht :eek:
    Die gewuenschte Betonung laesst sich doch bestimmt leichter ueben als soviel unnoetige Bewegung bei nur der Haelfte der Noten/Zeit...
     
  10. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.10.05   #10
    Jo, wird korrekt so gemacht.
    Und wenn du konkrete Beispiele geben würdest bräuchten wir hier nicht herumzurätseln.
     
  11. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 16.10.05   #11
    @yam,

    gluab mir, wenn du sowas wirklich schnell spielst, geht es kaum mehr anders weil du total aus dem Rhythmus kommst wenn deine Hand die 16tel nicht durchspielt. Ist auch normal. Macht jeder so.

    Macht man ja bei Liedbegleitungen auch. Da spielt die Hand auch durch und greift spielt die Akkorde nur wenn benötigt.
     
  12. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 16.10.05   #12
    Ich zitier mich mal schnell selber aus einem anderen thread...
    (https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=42717)


    ------------------------------------------------------------------------------------
    ------------------------------------------------------------------------
    ---------------12-----------------------------------12--------------------
    --------14------------14----14---------------14---------14---14--------
    --14--------------------------------------14----------------------------

    die rhythmischen werte:

    8-------8------16-----16-----8-----------8---8---16----16-----8

    jetzt nur zur sicherheit, wie spiele ich das am besten?
     
  13. giemel

    giemel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 16.10.05   #13
    Ich würde sagen die Achtel mit Abschlägen und bei den Sechzehnteln die erste mit Abschlag und die zweite mit Aufschlag.
     
  14. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 16.10.05   #14
    genau so. dein wechselschlag muss doch konstant sein (naja, je nach geschwindigkeit). aber du solltest sowohl up als auch down betonen können
     
  15. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.10.05   #15

    das heisst also wenn möglich den shuffle rhythmus verlassen? Hab bisher nämlich alles mit shuffle rhythmus gespietlt, was dann beim solieren schöne hammer/on Pulloff triolen-figuren erlaubt hatte.


    Allerdings verstehe ich nun was damit gemeint ist wenn mann den shuffle rhythmus perfekt beherrschen sollte um diesen takt (aus bucketheads big sur moon) spielen zu können:)
     
  16. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.10.05   #16
    Das ist aber kein Shuffle-Rhytmus in Big Sur Moon. Oder ist es nur mein begrenztes Verständnis?

    Unter Shuffle-Rhytmus verstehe ich was anderes:

    Vierteltriole-Achteltriole oder Achteltriole-Achteltriolenpause-Achteltriole.
     
  17. farmdertiere

    farmdertiere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.10.05   #17

    Es ist tatsächlich kein shuffle rhythmus bei big sur moon würd ich mal sagen.

    Unter shuffle rhythmus habe ich jedenfalls bisher verstanden, dass die betonung immer auf die downstrokes gelegt wurde, was dazu führt dass sie immer einen tick länger gespielt werden als die upstrokes. Führte jedenfalls von alleine zu einem relativ bluesigen sound, der bei big sur moon wohl nicht nötig ist:rolleyes:. Big Sur moon ist auch kein "richtiges" solo, deshalb kann mann den dort wohl vergessen. Bei vielen anderen soli allerdings kommt er zum einsatz, es ergibt sich sehr oft einfach aus der natürlichen art zu spielen, da mann ja immer darauf achten will, mit dem beat übereinzustimmen und dann oft die schlagenergie auf die beats bzw. auf die downstrokes verstärkt wird.

    Mein fehler war einfach dass ich immer nur diesen shuffle rhythmus gekannt habe, und nun die umstellung auf gleichwertig lange down und upstrokes bei den 8teln und 16teln von big sur moon etwas überraschend kommt...
     
  18. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.10.05   #18
    Dieser Tick wäre dann schon ein Tick zuviel. Bei gleicher Notenlänge müssen zwei Töne, egal ob betont oder unbetont, auch gleich lange klingen.

    Der Shuffle-Rhytmus ist rhytmisch ganz präzise festgelegt. Eben in der Weise, wie ich es beschrieben habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping