1974 Ibanez 2350 Custom

  • Ersteller Kain_Rave
  • Erstellt am
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,

könnt ihr mir ein paar Infos oder Fakten zur 1974er Ibanez 2350 Custom geben. Mich würde vor allem interessieren ob sie qualitativ mit der Performer-serie mithalten kann. Auch würden mich technische Details, Bauteile und die Holzart die verarbeitet wurde, interessieren.
 
EvolutionVII

EvolutionVII

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Mitglied seit
09.12.04
Beiträge
9.580
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Sieht so aus, oder?:
http://ibanezregister.com/images/images-vintage/2350/2350-1974.jpg

http://ibanezregister.com/Gallery/vintage/gal-2350.htm schrieb:
BODY MAHOGANY
NECK MAHOGANY
SCALE N/A
FRETBOARD ROSEWOOD
INLAY PEARL BLOCK
BRIDGE
TAILPIECE / NUT GIBRALTAR
HARDWARE GOLD
PICKUP CONFIG H-H
PICKUP'S N/A
CONTROL 2VOL 2TONE
FINISHES BK (BLACK)
CH (CHERRY)
CS (CHERRY SUNBURST)
WH (WHITE)

Aus der Performerserie gabs bestimmt auch ein Gegenstück zu dieser hier, also "mithalten" ist da eher eine Frage des Modells.
 
sebhala

sebhala

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.18
Mitglied seit
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
Ort
Berlin
von der Ibanez Vintage Page steht bei den Specs des 76er Modells folgendes: 2350

Body: Arched birch top with solid mahogany body
Neck: Hard laminated maple, Detachable neck
Fingerboard: Polished rosewood with pearloid block inlays
Pickups: Two gold plated super 70 anti-hum pickups
Machine Heads: Gold plated Smooth-tuner machine heads
Finish: Jet black

...was ich von meiner 75er so bestätigen kann. Die Wölbung der Decke wurde so gemacht, das auf einen flachen Mahagoni-Korpus eine in Form gepresste dünne Decke (anscheinend Birken(-laminat?)) gesetzt wurde. Dadurch sind zwischen Body und der relativ dünnen Decke Hohlräume, so das die Gitarre ziemlich rückkopplungsanfällig ist, vergleichbar mit einer Semi-Acoustic. Der Hals ist sehr sehr schön zu spielen, nicht zu fett und nicht zu dünn, die Saitenlage lässt sich sehr gut auf "Briefmarkensaitenlage" einstellen. Die Tuner sind in Ordnung. Über die originalen Pickups kann ich nichts sagen, da meine bereits DiMarzios drin hatte, als ich sie gekauft habe. Die super70s sind aber dem Hörensagen nach nicht so schlecht, haben aber angeblich einen eher geringen Output.
 
vanDango

vanDango

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
19.11.04
Beiträge
1.431
Kekse
9.245
Die Wölbung der Decke wurde so gemacht, das auf einen flachen Mahagoni-Korpus eine in Form gepresste dünne Decke (anscheinend Birken(-laminat?)) gesetzt wurde. Dadurch sind zwischen Body und der relativ dünnen Decke Hohlräume, so das die Gitarre ziemlich rückkopplungsanfällig ist, vergleichbar mit einer Semi-Acoustic..

Das entspricht baulich der Ibanez Performer PF 150.

Diese hat ebenso die gepresste Birkendecke mit Hohlräumen zwischen Decke und Korpusboden.

Der Mahagonikorpus meiner PF 150 war übrigens aus zwei Schichten Mahagoni zusammengesetzt (-> Sandwich).

Rückkopplungsanfällig war meine Performer trotz Allem nicht. Klanglich war meine eindeutig in der Paula-Ecke mit einer Portion mehr "Arsch" und Volumen durch die teilweise hohle Konstruktion. Durch den 3-teiligen und geschraubten Ahornhals war das ganze aber dennoch knackig, differenziert und ohne Mulm.

Unterschiede liegen in den Pickups. Die PF 150 hat werksseitig die V2 verbaut, welche meiner Meinung nach zwar sehr brauchbar, aber auch nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss sind... ;)
 
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
Danke, für die Infos. Hier ein bild von ihr. es ist keine Nr. oder ähnliches auf ihr zu erkennen. Ich habe mich auch nur anhand von Bildern im netz orientiert. Aber ich glaube das es eine customer ist.
 
EvolutionVII

EvolutionVII

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Mitglied seit
09.12.04
Beiträge
9.580
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Das Bild funktioniert nicht, Custom wäre die richtige Bezeichnung.
 
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
Die Bildfunktion geht irgendwie nicht, selbst als URL nicht
 
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
@EvolutionVII die Gitarre die auf deinem Bild abgebildet ist hat auf dem Headstock eine weiße Raute abgebildet, bisher hab ich auch immer solche Bilder gefunden. Die die ich meine hat aber keine weiße Raute, siehe Foto.
http://viewmorepics.myspace.com/inde...ageID=18947178
 
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
Ich glaube ich bin fündig geworden. Es handelt sich um eine Ibanez 2350 aus dem Jahre 1971 - 1972.
Ich weiß nicht ob ihr die Adresse kennt, aber hier findet man Kataloge mit Ibanezmodellen der letzten 40 Jahre.
http://captainibanez.com/display/CATALOG/Home
 
EvolutionVII

EvolutionVII

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Mitglied seit
09.12.04
Beiträge
9.580
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Die hätte aber ein abgerundetes Griffbrettende, aber so genau sind die dann auch nicht nach Katalog gebaut worden :eek2:
 
K

Kain_Rave

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.10
Mitglied seit
04.02.10
Beiträge
7
Kekse
0
Was meinst du mit Griffbrettende. das Kopfstück? die gitarre auf dem Foto hat einen Open Book Headstock die tulip shaped headstocks wurden erst bei den Performern 1976 eingeführt. Auf dem Foto ist das gerade nicht zu erkennen aber ich weiß wie sie aussieht. oder meinst du den Plektrumschutz?
 
EvolutionVII

EvolutionVII

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Mitglied seit
09.12.04
Beiträge
9.580
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Was meinst du mit Griffbrettende. das Kopfstück? die gitarre auf dem Foto hat einen Open Book Headstock die tulip shaped headstocks wurden erst bei den Performern 1976 eingeführt. Auf dem Foto ist das gerade nicht zu erkennen aber ich weiß wie sie aussieht. oder meinst du den Plektrumschutz?

Ich meine beim Hals-Korpus Übergang die Rundung des Griffbrettendes.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben