1x12" recording box

von LX84, 22.02.05.

  1. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 22.02.05   #1
    ich hab einen ähnlchien thread im gitarren-AMP forum gepostet, aber ich denke ich hab heir bei euch mehr glück!!
    nun ich würd mir jetz auch gern ne 1x12" cab bauen... und zwar mein jetziger amp ist der marshall TSL60 mit dem 1960B (Celestion G12T75 so weit ich weiß).
    nun ich hab mit boxenbau keine erfahrung, aber ich will mich jetz drüberwagen. der sinn meiner 1x12" box sollte nicht nur der übungs-amp sein, sondern auch hauptsächlich zur aufnahme im proberaum. denn das problem bei meiner 4x12" box und dem TSL ist ja, damit man einen halbwegs schönen sound kriegt, muss der röhren-amp schon auf mind 45% aufgedreht sein....
    nun, eine mehrspurige aufnahme mit schlagzeug ist da sinnlos, da sonst der ganze gitarrensonud auf jedem einzelnen mikro des schlagzeug auch aufgenommen wird, da er ja so laut ist.

    nun ich würde den 12" speaker (eben am besten nen G12T75... denn der gefällt mri ansich gut) in ne kleine "recordingbox" einbauen. und meinen TSL60 an diese box hängen. um das ganze leise zu halten auch nen "deckel" drauf und in dieser kammer ein mikro rein (Shure SM57). ich stell mir das so wie diesen hier vor:
    [​IMG]
    zumindest vom grundprinzip... wahrscheinlich werd ich das ganze im "liegenden format" bauen, evtl so konstruieren dass man den deckel komplett abnehmen kann und das cab so als übungsamp zuhause verwenden kann....

    meint ihr das taugt was? wie kann man das mit dem nötigen volumen berechnen? und da ist ja das volumen "hinter" dem speaker gemeint oder? wieviel benötige ich für den Celestion G12T75? und wie groß sollte der raum "vor" dem speaker sein, wo dann auch das mikro sein wird? also das "deckelvolumen"...
    gibts da irgendwelche richtlinien an die man sich halten sollte was bxoenausmaße angeht... also ein bestimmtes seitenverhältnis oder so??

    ich würde das ganze dann mit dämmwolle und zusätzlich diese dicken schaumstoffmatten (mit dieser schallschluck-landschaft) innen einkleben, damit die box von aussen möglichst leise ist.
    ich will das cab ganz einfach bauen... die multiplex oder spanholzplatten mit nem "leistensystem" verschrauben.

    was haltet ihr von dieser konstruktion?

    gibts irgendwelche bedenken? tips, anregungen? würd mcih über kommentare freuen. das projekt sollte/darf nicht mehr als 200,- kosten (alles zusammen speaker, holz, buchse, tragegriff, dämmmatten...)
     
  2. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 22.02.05   #2
    danke für die antwort erstmal (eigtl im anderen post, aber den will ich nciht zuspammen...) :rolleyes: !!

    nun das mti dem anderen raum, da wär ich schon selbst draufgekommen.. nur der keller, wo sich unser proberaum befindet, besteht nun mal nur aus 2 räumen, unser proberaum und der heizraum *g* und in den werden wir unseren mixer-boy reinsetzen, damit er dort abmixen kann...
    abgesehn davon haben wir 2 gitarristen, dH wwürden wir, wenn meine etwas wird *gg*, eine zweite bauen und so halbwegs leise aufnehmen können...

    ja ich hab auch leichte bedenken bei dem ganzen, wen die box nun in ne geschlossene kammer reinbläst.. und das mussd as mikro nun auch noch abnehmen... aber ich denke mir, da es solche recording boxen aber sowohl von DEMTER als auch von RANDALL bereits gibt, denk ich mir, muss es ja halbwegs funktionieren...
    nur hab ich keinen plan von volumenberechnen etc....
    das "hinterdemspeaker"-volumen vom randall Isolation 12C schätz ich jetztmal übern daumen auf 50x55x40cm.
    mmh da ich auch im internet nirgends was über den selbstbau eines solchen dings finde, werd ich mich wohl oder übel selbst darüber stürzen müssen....

    ich hab auch vom prinzip her was ähnliches in nem aufnahme-studio gesehen, dass die gitarren.amp-combos in einem art "tresor" (mit nem speziell schalldichtem fenster oder so) eingesperrt werden...

    meint ihr der sound wird recht stark verändert werden??
    ratet ihr mir eine dickere dämmschicht, um die reflexionen zu verhindern? soll ich einfach mehr dämmwolle (~10cm????) nehmen? oder ne zusätzlcihe schicht noppen-dämmmatte???
     
  3. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 18.04.05   #3
    was is draus geworden und wo sind die ganzen antworten bei dem thread hin!? :confused:
     
  4. LX84

    LX84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 18.04.05   #4
    hi floisnuts... bin noch nciht dazugekommen die box zu bauen... (zeit und geld gründe :( )

    aber das projekt ist noch nciht weg vom fenster, aber trotzdem bin ich noch dabei mehr infos darüber zu sammeln, ob der sound in diesem "aufnahme raum" anders/schlechter klingt als direkt vor nem 4x12"er... (ich will ja den sound möglichst authentisch halten)
    und wie gesagt, mehr als 200,- darf es wirklich nicht kosten, optimal wären 150,-
    im moment warte ich drauf, dass ich den G12T75 irgendwo billig (hab mir 50,- vorgestellt) herbekomme....
     
Die Seite wird geladen...

mapping