2 Amps / 1 Cab + Pedals mit Loopswitcher ansteuern

von PRS-Guitarrist, 26.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.19   #1
    Bitte um Hilfe! - bezüglich 2 Amps / 1 Cab!
    Folgende Frage: Ich besitze aktuell zwei Topteile PRS MT15 und Mesa Mini Rectifier 25, ich würde beide gerne in ein Cabinet (Mesa Recti Oversized 4x12) laufen lassen, um so einen 4 Kanal Amp zu haben. Zusätzlich würde ich gerne das Setup mit meinen Effektpedalen via eines Loopswitchers bedienen können, also einmal die Effekte inkl Kanalumschaltung wie bspw beim Moen GEC9 was ich mir Preis Leistung rausgesucht habe und auch so funktioniert wie ich mir das vorstelle jedoch bis jetzt nur im Setup mit einem Topteil (bin natürlich für andere Vorschläge offen) Gibt es überhaupt die Möglichkeit eines Setups mit Loopswitcher bei dem ich beide Topteile inkl Kanalumschaltung inkl ausgewählte Effekte mit nur einem Preset auf meinem Switcher bedienen kann?
    Also bspw Preset 1 – PRS Mt15/Cleankanal – 3 Effekte / Preset 2 – Mesa/Modern Channel – 2 Effekte…?
    Gibt es einen Switcher der sowas kann? Oder bestimmte Verkabelung/Schaltungen oder zusätzliche Helferlein?
    Hatte mir u.a. den Palmer Tino mal angeschaut was bspw die 2 Heads/1Cab Geschichte realisieren würde, jedoch muss dieser ja dann immer zwischen den beiden Topteilen nochmal zusätzlich ge-switched werden, das würde ich ja gerne wie beschrieben mit nur „einem“ click auf dem switcher erreichen..da ich bisher immer nur sehr analog ohne Switcher und nur mit einem zwei Kanaler gespielt habe bin ich was dieses Thema betrifft eher unerfahren – hoffe auf eure Hilfe. Falls ihr noch ergänzende Infos braucht schreibt es in die Kommentare! Schönes Sonntag
     
  2. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    4.074
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.885
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 26.05.19   #2
    Es fehlt ein Umschalter für Box. Ampete baut so was. Ein Röhren Topteil benötigt immer eine Ohmsche Last am Ausgang. Das macht solche Multiamp Rigs aufwendig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.19   #3
    Das wäre der Palmer Tino - der nimmt zwei Topteile auf und der aktive läuft über die Box - der der gerade nicht genutzt wird bekommt einen temporären Lastwiderstand. Ansich super das teil, die sache ist das dieser ja eben auch ge-switched werden müsste, was dann ja auf einem Preset auf dem Looper ja nicht mit nur einem Tastendruck realisierbar wäre...
     
  4. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.589
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.675
    Kekse:
    11.427
    Erstellt: 26.05.19   #4
    Der Tino hat ja eine Buchse für Umschalter - diese und die Schaltbuchsen der Amps müssten gleichzeitig angesteuert werden. Die meisten Looper können ein bis zwei Umschaltbuchsen ansteuern - da kommt man bei deinem Vorhaben schnell an Grenzen.
    Dafür bräuchtest du einen midifähigen Looper/Controller und einen zusätzlichen midifähigen Umschalter wie z.B.
    [​IMG]


    und
    [​IMG]


    Wie viele Buchsen sind denn insgesamt zu schalten? Mit den passenden Geräten ist das alles mit einem Fußtritt möglich.
     
  5. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.19   #5
    Also die Amps haben jeweils einen mono klinken Anschluss für die Kanalumschaltung beides zweikanaler. Effekte hätte ich 8 Stück welche beim Harley benton oder dem Moen GEC passen würden, Kanalumschalter haben bspw der Moen 2 Stück. MIDI hat weder der Mesa, noch der PRS sofern das etwas ausmacht.
    Was bräuchte ich im Endeffekt um alles realisieren zu können? Amp Wahl inkl des Kanals des jeweiligen inkl Effekt Pedale.
     
  6. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 26.05.19   #6
    Den Ampete 221 kann man per Footswitch schalten. Wenn dein Looper nen entsprechenden Anschluss hat also kein Problem.
    Weiterer Vorteil gegenüber dem Tino: Du kannst auch die Loop-Effekte auf den jeweils aktiven Amp schalten.
    Mesa Boogie hat auch noch einen entsprechenden Umschaltet. Bei dem bin ich mir aber gerade nicht sicher, ob der auch eine Footswitch-Buchse hat oder nur den onboard Schalter.
    Ich habe den Ampete 221 und bin vollauf zufrieden.
     
  7. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.19   #7
    Meine Hauptfrage ist halt: egal ob Ampete bspw oder der Palmer Tino: Wenn ich vom Loopswitcher den Tino/Ampete das Topteil auswähle was ja prinzipiell mit dem Kanalumschalter geht,habe ich meine gewünschten effekte aktiv auf dem Preset + den ausgewählten Amp. Jetzt ist die Frage wie integriere ich ausserdem die Kanalumschaltung des jeweiligen Topteils was ja zum fertigen Preset noch dazukommt? So müsste ich den Kanal ja noch manuell wechseln da beim Loopswitcher der Kanalumschalter ja vom Ampete/Tino belegt ist?
    Oder vergesse ich da was bzw wird das anderst geschaltet?
     
  8. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.589
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.675
    Kekse:
    11.427
    Erstellt: 26.05.19   #8
    Das machst du mit einem Extra-Switcher wie dem Voodoo Lab Control Switcher. Der kann mehrere Geräte schalten, solange er ausreichend Schaltbuchsen hat. Zusätzlich kannst du eventuell vorhandene Schaltbuchsen des Loopers nehmen. Zusätzlich zum Preset-Schalten schickt der Footswitch einen oder mehrere Midibefehle ab, die den externen Switcher steuern, die Ampkanäle und Tino oder Ampete steuern.

    Zum Einlesen in die Midi-Thematik empfehle ich dir die MIDI FAQ für Gitarristen

    Eine Alternative zu Midi sehe ich gerade nicht, aber vielleicht ist ja jemand schlauer ;).

    Das Ampete 221 ist natürlich genial, wenn es...
    ...kann

    Wenn du willst, ist es mit dem passenden Controller auch möglich, einzelne Loops oder Ampkanäle (bei zwei Amps auch zwei gleichzeitig) live umzuschalten, quasi wie bei einzelnen Pedalen oder im Manual-Modus eines Multieffektgerätes. Das müsste bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden, deshalb erwähne ich es. So eine Kiste muss MIDI CCs können (siehe FAQ).
     
  9. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.19   #9
    Wäre super wenn mir jemand mal eine Art Graphische Aufstellung machen könnte wie der Spass als komplette kette aussehen würde? Ich habe aktuell kein wirkliches Bikd vor Augen und eben was ich alles an Helferlein wie eben angesprochen brauchen würde - das wäre suuuuper! Gerne auch via PN mal eine Telefonnummer oder ähnliches um das mal detailliert besprechen zu können..
    Ich danke weiterhin schonmal im voraus!
     
  10. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.589
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.675
    Kekse:
    11.427
    Erstellt: 26.05.19   #10
    Heute komme ich nicht mehr dazu, morgen muss ich mal schauen - das WE ist ja nun fast vorbei... ;)

    Bis dahin kannst du dir ja vielleicht schon mal die MIDI FAQ reinpfeifen :coffee:, da kommst du wohl nicht drum herum.
    Im Prinzip gibt es zwei getrennt zu betrachtende Signalwege:
    1. Gitarrensound: Gitarre > Looper/Effekte > Amp 1 oder Amp 2 > Box
    2. (Midi-)Steuersignal: Looper/Switcher/Midicontroller (z.B. FXL8 Pro) > Midikabel an Control Switcher > Klinkenkabel zur Kanalumschaltung an beide Amps und Tino/Ampete
    Möchtest du denn Effekte (welche?) im Einschleifweg haben? Wenn du die Amps kräftig verzerrt benutzt, ist das eine nicht unerhebliche Soundfrage. Je nach dem ob Tino oder Ampete wäre natürlich auch die Verkabelung anders.
     
  11. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 26.05.19   #11
    Ich kann mal kurz meinen Aufbau skizzieren. Bei dir müsste dann nur die Steuerung des Ampetes über den Control Switcher erfolgen.

    Gitarre --> FXL-8 Pro --> Pre-Amp Effekte --> FXL-8 Pro Loop 1 Out in Ampete Input --> Von Ampete Amp Inputs 1 und 2 auf die jeweiligen Amp Inputs--> FXL-8 Pro Loop 2 In und Out an Ampete FX Input und Output --> von Ampete FX Loops Send und Return 1 und 2 auf die Loops der entsprechenden Amps --> Cab Outs der Amps an Amp Outputs 1 und 2 --> Cabinet an Cabinet hängen.

    Als Referenz für die Bezeichnungen hier die Ampete Website mit dem 221:
    https://www.ampete-engineering.com/products/switcher-series/ampete-221/

    Kanalumschaltung: Vom FXL-8 Pro Midi out in den Voodoo Lab Control Switcher. Hier kannst du dann per Midi Befehle an Amps und Ampete schicken. Bzw. du schickst die Midi Befehle an den Control Switcher, welcher sie wieder als Trigger ausgibt. Alternativ kann man auch über das FXL-8 zwei Trigger schicken, sollte man beim Voodoo Lab mehrere Kanäle für einen Amp benötigen (z.B. für Channel und Reverb oder so).

    Das ganze kann dann im FXL-8 als ein einzelnes Patch mit den entsprechenden Effekten programmiert werden. Zusätzlich muss man dann eben noch einen Midi Program Change mit ablegen, der dem Voodoo Lab Control Switcher sagt, welche Kombination aus Ampkanälen und Amp er schalten soll. Das muss man dann vorher am Control Switcher einstellen und einem Midi Program Change zuweisen.

    Ist hoffentlich einigermaßen verständlich.

    P.S.:
    Hab hier noch das Mesa Boogie Analog zum Ampete gefunden. Ist ein bisschen teurer, aber nimmt aufgrund der hinten liegenden Anschlüsse nicht ganz so viel Platz ein. Kann auch per externem Footswitch geschaltet werden.


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Benson

    Benson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    5.133
    Erstellt: 26.05.19   #12
    Geht doch viel einfacher ohne Voodoo Lab Switcher und sonstwas. Einfach einen Looperswitcher nehmen, der 4 Trigger hat und nicht viel kostet:

    https://www.ebay.de/itm/JOYO-PXL-PR...489367&hash=item35fd94f689:g:DWoAAOSwT4tZtsNP

    Hab dasselbe daheim, ist abgesehen von den 4 Triggern statt 2 Trigger + MIDI baugleich mit dem Harley Benton FXL8. Leistet gute Dienste und würde in Kombination mit deinem Palmer Tino ALLE deine Voraussetzungen erfüllen, @PRS-Guitarrist.
    - 8 Loops für deine Effekte
    - 1 Trigger fürs MESA Head
    - 1 Trigger fürs PRS Head
    - 1 Trigger fürs Palmer Tino zum Umschalten

    --> Presets, dass du mit einem Tritt Head & Kanal sowie Effekte auswählen kannst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. PRS-Guitarrist

    PRS-Guitarrist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.19   #13
    Dann würde das mit dem Moen GEC9 doch auch funktionieren oder? dieser Hat auch 3 Trigger Modes bzw 3 Parallele Effektwege/Loops zum Kanalumschalten. Ich bräuchte beim Joyo ja nur 3 der 4 richtig? Dann würde der Moen ja prinzipiell auch so funktionieren oder? wäre super wenn mir das jemand zusichern könnte, da der Moen mir sehr gut gefällt dann müsste nur noch der Tino von Palmer her und ich könnte mir die Midi Geschichte ersparen.
     
  14. Benson

    Benson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    5.133
    Erstellt: 27.05.19   #14
    Zusichern kann ich es dir nur, wenn du in erfahrung bringst, wie genau die Schalter deiner beiden Amps und des Tino konfiguriert sind. Die drei Buchsen des MOEN GEC9 können nur sog. "normally closed" latching switches bedienen. Das ist zwar meines Wissens der Standard, aber ich kann dir das nicht für deine Amps und den Tino garantieren.

    Das Joyo PXL kann seine Triggerbuchsen voll programmieren (sowohl latching switch als auch momentary switch, und beide Polaritäten), so dass wirklich alle Schalter damit bedient werden können dürften.

    Die MIDI Geschichte kannst du dir auch mit dem Joyo ersparen.
    Das MOEN GEC9 ist sicher auch ein gutes Gerät, du musst allerdings herausfinden, ob es alle drei Schalter auch wirklich schalten kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    3.364
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.019
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 17.06.19   #15
    Ist ja schon eine richtig kranke Angelegenheit (im positiven Sinne) :D

    Ich schieße mal grundsätzlich noch einen rein, der 2 Amps an einem Cab haben kann

    http://www.plugandplay-amp.com/Pages/DE/TAOC.html

    Gibt's auch von Palmer. Also nur das simple Grundprinzip.
     
  16. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    2.252
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    5.333
    Erstellt: 18.06.19   #16
    Zum Switchen der Amps auf eine Box nutze ich seit Jahren das Radial Headbone. Ist auch fernbedienbar via Klinkeneingang. Als FX-Looper und Schaltzentrale nutze ich das G-Lab GSC 2, das schaltet u.a. auch den Headbone.
     
Die Seite wird geladen...

mapping