2 Amps, 2 FX Loops, 1 Board ?!

  • Ersteller HotBoxRocker
  • Erstellt am
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Hallo zusammen,

Leider habe ich in der SuFu nichts finden können, was mein Anliegen einigermaßen behandelt. :(

Falls doch - Sorry! Ich bin noch brandneu hier ;) (Universalausrede, ich weiß)

Folgendes:

Ich habe zwei Verstärker, die beide mit einem seriellen FX-Loop ausgestattet sind. Beide Amps schalte ich mit einem stinknormalen AB-Switch um, was auch ohne Knackser und Probleme funktioniert.
Jetzt möchte ich mein Hall und Delay (beide mono!) und evtl. noch weitere Effekte für den FX-Loop an beiden Amps nutzen.
Die Verstärker werden jeweils nur einzeln betrieben. Ein Stereo-Setup ist das ganze also nicht!

Der Grundgedanke wären also prinzipiell 3 AB Switches.
1x Umschaltung Send-Amp1/Send-Amp2 in Send vom Board
1x Umschaltung Return-Amp1/Return-Amp2 in Retrun vom Board
1x Umschaltung Amp1/Amps2

Natürlich möchte ich am Ende des Tages nur auf einen Schalter treten und nicht auf 3. Daher würde ich bei einem Eigenbau das Ganze dementsprechend umsetzen wollen.
Frage 1: Gibt es so etwas fertig zu kaufen??? Ich habe nichts dergleichen finden können... :confused:
Frage 2: Logisch betrachtet wäre es sehr einfach so etwas selber zu bauen. Gibt es etwas zu beachten, wenn ich den FX-Loop schalte? Bspw. GND-Lift, galvanische Trennung etc.?

Im Anhang eine Grafik, wie ich mir das prinzipiell vorstelle! (Also noch 3 bzw. hier 2 Schalter)

Vielen Dank schonmal für Infos und Ratschläge! :)

MfG
HotBoxRocker
 

Anhänge

  • FX Switch.PNG
    FX Switch.PNG
    7,5 KB · Aufrufe: 590
Neuling

Neuling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.20
Registriert
16.04.04
Beiträge
1.522
Kekse
2.275
Ort
uʍoʇuʍopǝpısdn
Grundsätzlich gibt es sowas unter dem Namen Looper oder Switcher von verschiedenen Firmen in unterschiedlichen Ausstattungen zu kaufen, z.B. den Voodoo Lab GCX Audio Switcher (generisches Beispiel).
Der Nachteil solcher Geräte ist oft der Preis - für eine reine Schalteinheit ist der teils recht happig.
 
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Hallo Michael,

Danke für deine Antwort!

Jain, das ist nicht ganz das was ich suche. Bzw. es ist eigentlich mehr als ich suche :weird:
Solche 8fach Looper (o.ä.) nutzt man ja für einzelne Effekte/Effektketten, die man in unterschiedlichen Kombinationen schalten möchte.
Ich bin selber gerade dabei so einen zu bauen! Allein der Preis macht mich schon fertig... (Bsp.: Carl Martin Octa Switch MKII...)

Ich brauche etwas kleineres und vor allem simpleres. Es sind wirklich nur diese 6 Anschlüsse, die ich benötige.
Momentan spiele ich auch eher mit dem Gedanken so etwas selber zu bauen, weil es auf dem Markt so etwas nicht gibt.
 
N

nightman

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Danke für die Vorschläge!

Jaaaaiiiin, das sind zwar sicher funktionale Lösungen, aber ich suche dann doch eher etwas pragmatischeres. Ich bin da wirklich Freund von kompakten Komplettlösungen :D
Der Looper von nightman ist mir da schon wieder ne Nummer zu komplex, dafür, dass ich nur 3 Sachen schalten möchte.

Ich werde mich also mal an so ein "Komplettschalter" ranmachen und ihn selber bauen.
Doku folgt! ;)
 
Rayvshimself

Rayvshimself

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.18
Registriert
29.05.11
Beiträge
642
Kekse
677
Ort
RLP
Hallo Stefan,
ich hab mir deine Fragestellung ein paar mal durchlesen müssen bis es es sinnig war, kam ein wenig durcheinander vor. Bin mir jetzt aber sicher was du meinst und das Gerät was nightman vorgeschlagen hat passt doch ziemlich gut?. Du kannst zwei Amps zusammen oder von einander getrennt schalten (wie du dein Setup anscheinend benutzt), du kannst die Loops des Gerätes nutzen um die FX-Loops (send/return) deiner Amps an und auszuschalten und zusätzlich kannst du auch noch die Amp Kanäle schalten (noch mehr flexibilität!). Schau dir mal die Beschreibung und den Switcher an sich nochmal genau an.

Gruß
-Matze
 
durbodill

durbodill

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
31.01.11
Beiträge
146
Kekse
64
Ort
Halle (Saale)
Hallo HotBoxRocker, spontan fällt mir dazu erstmal ein: Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht? Klar kannst du dir so ein Ding selbst bauen, wenn du Spaß dran hast. Aber vielleicht versuchst du es ja mal damit: https://www.thomann.de/de/harley_benton_fxl4.htm

Einfacher und billiger (70 Euro!) wird es kaum gehen. FX-Loop Amp 1 in den 1. Loop, FX-Loop Amp 2 in den 2. Loop und die Effekte in den 3. Loop dieses Effektloopers. Auf Taste A legst du den 1. und 3. Loop (Amp 1 + Effekte) und auf Taste B legst du den 2. und 3. Loop (Amp 2 + Effekt). Vielleicht habe ich jetzt einen Aussetzer, aber sag mir bitte, wie es NOCH simpler gehen soll!

Grüße,

Till.
 
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Hallo Matze/Till,

Die Idee mit dem Looper im Allgemeinen hatte ich direkt zu Anfang auch.

Meiner Auffassung nach ist mein Vorhaben mit einem Looper (bspw. die FXL Serie von Harley Benton) gar nicht möglich. Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege :confused:

Solche Looper besitzen einen Input und einen Output und dazwischen mehrere Loops die per Send und Return bestückt werden.
Praktisch gesehen würde ich also die Sache folgendermaßen anschließen:

Amp-Send --> Input Looper
Amp-Return --> Output Looper
Loop1 --> bspw. Hall
Loop2 --> bspw. Delay
etc.

Jetzt habe ich also die Möglichkeit die Effekte im Looper so zu programmieren, dass auf Bank1 zB. Loop1 aktiv ist. Drücke ich die 2 habe ich bspw. Hall und Delay und so weiter...
Ein Looper bietet mir doch nur die Möglichkeit meine Effekte im FX-Loop frei zu kombinieren und diese Kombination abzuspeichern! :confused:

Wie soll es denn funktionieren, wenn ich den Send/Return von Amp1 in den Loop1 des Loopers anschließe? Woher bekommt der Looper denn dann seinen Input??? Steh ich jetzt aufm Schlauch?
Selbst wenn ich einen Input hätte, würde der FX-Loop doch völlig gebypasst werden...

(Sorry, es ist noch zu früh am Tag. Ich hoffe ich hab da keinen großen Denkfehler :D )
 
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
du musst in diesem fall anders denken.
in die loops kommen nicht die effekte, sondern die preamps der beiden amps.
also loop1 send in den input von amp 1, return loop1 wird vom send 1 des amp 1 gefüttert, loop2 dann der zweite amp, in loop 3 hängst du deine effekte rein (hall und delay), und von send 4 gehts zum amp 1 zurück, vom output gehts auf amp 2 zurück.

jetzt kannst du mit den ersten beiden loops wählen, welche vorstufe aktiv sein soll, dann über loop 3 ob die effekte an oder aus sein sollen und mit aktivieren von loop 4 wird das signal auf den amp1 geschickt, wird loop 4 nicht aktiviert gehts auf den amp 2 zurück.

BSP:
soll amp1 genutzt werden mit effekten, dann sind die loops 1+3+4 aktiv, soll amp zwei genutzt werden, dann sind die loops 2+3 aktiv.

die gitarre kommt direkt in den input des loopers.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Hey, Joe,

Besten Dank dafür! Jetzt hab ich verstanden, wie ihr das meint! Bei Matze und Till kam das nicht ganz so rüber ;) Trotzdem eine Frage noch:

Wenn der Output vom Looper statisch am Return vom Amp2 hängt, habe ich dann nicht letztendlich auch ein Signal auf dessen Endstufe, wenn der Preamp vom Amp1 angewählt ist?
 
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Hey Dennis,

danke!
Ich habe mittlerweile alle Geräte dieser Art durchgecheckt!
Würde ich nach dem Prinzip von joe vorgehen, würden alle Geräte vom Harley Benton FLX4/8 über Carl Martin Octa Switch MKII bis hin zu MIDI gesteuerten Geräten wie dem, von dir genannten, Rocktron PatchMate infrage kommen!

Die Funktion dieser Geräte ist sicherlich vollkommen i.O. für mein Vorhaben - ich habe allerdings bisher einen Punkt noch nicht erwähnt :redface::

Um die schier endlosen Kabelwege bei so einem Aufbau zu vermeiden und das Ganze auch livetauglich zu bekommen, möchte ich den Looper über einen seperaten Footswitch schalten können.

Das soll später in etwa so aussehen wie in dem pdf im Anhang!

Ich habe dann quasi vorne auf der Bühne nurnoch ein Pedal mit dem ich die Amps umschalte.
Hinter den Amps liegt der FX/Amp-Selector und das Board mit den gemeinsam genutzten Effekten (Hall, Delay, etc.)

Eure Meinung?


FX-Amp-Selector.PNG
 

Anhänge

  • FX-Amp-Selector.pdf
    7,7 KB · Aufrufe: 178
joe web

joe web

HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.970
Ort
Nürnberg
wenn du es in einer rack-lösung haben willst, dann würde ich dir zu einer ganz einfachen midi-leiste raten (z.b. das MIDI Xchange von Rocktron) und dann einen looper der ins rack kommt / in die nähe der amps.
kann z.b. auch der hier sein:
https://www.thomann.de/de/g_lab_midi_4x_looper.htm

ist vom kostenfaktor her natürlich teurer, aber ausbaufähiger für die zukunft.
 
Lukas Truninger

Lukas Truninger

Produktspezialist Prostage
Zuletzt hier
04.01.15
Registriert
04.05.12
Beiträge
129
Kekse
0
Ort
ES-Cala Millor
Bei deinem Setup musst Du aufpassen, was die Masse macht. Da ist der Brumm schon auf dem Schema mit drauf. Die einfachste / günstigste Lösung wäre wohl, Hall & Delay noch ein 2. mal zu kaufen. Die anderen Effekte (was hast Du denn da sonnst noch drauf?) gehören vermutlich eher vor den Amp.
Falls Du trotzdem mit einer gemeinsamen Effekt-Kette arbeiten willst, dann schaue Dir das hier mal an:
http://prostage.eu/de/products/systems/xds.html
Du kannst uns gerne auch anrufen für eine persönliche Beratung.
Gruss, Lukas
 
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
:D Jaja, kenn ich :hail: So ein Prostage System wäre der Knüller!!! - entspricht aber leider nicht meinem Budget und auch würde es das Verhältnis "Können" zu "Prollfaktor" übersteigen :ugly:

Das mit der Brummgeschichte befürchte ich auch.
Meinen Hall (RV-5) Kann ich Stereo betreiben, gar kein Thema. Mein Delay (EHX #1) leider nicht. Später soll dann auch noch ein Tremolo mit drauf. mein GE-7 EQ wird auch dort Platz finden, wobei ich den wiederum nur auf einem Amp brauche.

Von daher werde ich mich wohl einfach nur nach einem neuen Delay (und Tremolo) umschauen.
Mein GAS-Bauchgefühl sagt mir auch gerade wieder: "Guck dich doch nochmal nach einem Multieffektgerät um und verscheuer die ganzen Bodentreter, die du grade hast!" (das wäre...hmmm... der dritte Anlauf in dieser Form?! :gruebel:)

Ich brauch halt wirklich nur etwas was Modulationseffekte hat und keine Amp-Simulationen oder n anderen Kram...
Einfach Hall, Delay, Tremolo, EQ, etc... (hat jemand OT ne Idee an dieser Stelle?)
Sollte natürlich dann auch stereo sein und an beiden Amps im FX funktionieren!
 
Etna

Etna

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.01.21
Registriert
13.01.11
Beiträge
2.175
Kekse
26.117
Moin!

Also du willst drei Sachen gleichzeitig umschalten. Mit einem Fußschalter? Warum dann nicht einfach einen stinknormalen 3PDT ins rennen schicken? Alle Massestricke kannst du dann einfach als Stern zusammen knoten. Wenn du Angst vor Brummschleifen hast, kannst du pro Buchse einen Ground-Lift-Schalter mit dazu holen. Der trennt oder Verbindet dann die Masse am Gehäuse. Sollte ganz einfach sein.

Gerne auch eine PM an mich direkt. Ich kann dir sowas auch zusammenlöten.
 
HotBoxRocker

HotBoxRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
15.11.12
Beiträge
266
Kekse
3.308
Ort
LB
Warum dann nicht einfach einen stinknormalen 3PDT ins rennen schicken? Alle Massestricke kannst du dann einfach als Stern zusammen knoten. Wenn du Angst vor Brummschleifen hast, kannst du pro Buchse einen Ground-Lift-Schalter mit dazu holen. Der trennt oder Verbindet dann die Masse am Gehäuse. Sollte ganz einfach sein.

Gerne auch eine PM an mich direkt. Ich kann dir sowas auch zusammenlöten.

Hey Etna,

Das Technische und Machbare ist gar nicht das Problem. Ich habe bereits einen Schaltplan erstellt und die nötige Hardware vor Ort ;) Und Elektroniker bin ich auch noch :D Passt also alles.
Ich wollte nur nochmal in Erfahrung bringen, ob es bei der Schalterei von FX-Loops irgendetwas zu beachten gibt.
Oder ob nicht vlt so etwas in der Art aufm Markt schon existiert! (Abgesehen von den ganzen "normalen" Loopern)

Aber Danke für deine Hilfe und dein Angebot! :)
 
Etna

Etna

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.01.21
Registriert
13.01.11
Beiträge
2.175
Kekse
26.117
Na dann ist alles prima!

Ich würds einfach so machen. Und wenn es Knackt, halt einen Pulldown-Widerstand dazu und fertig.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben