2 Gitarren zugleich auf F. Super Reverb ?

von SuperReverb70, 23.01.08.

  1. SuperReverb70

    SuperReverb70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hi

    Ich hab mal ne Frage, ist es schlecht für den Verstäreker wenn 2 Gitarren gleichzeitig über meinen Verstärker (Fender Super Reverb) gespielt werden ? Insgesammt hat er ja 4 Eingänge 1*2 Normal Channel und 1*2 im Vibrato Channel ich würde ebn gern mit 2 Gitarren (ich und ein Kollege) über den Vibrato Channel Spielen, ist das möglich bzw schlecht für den Verstärker ?

    Mfg Simon
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.01.08   #2
    hi simon!
    willkommen im forum!

    ja, das könnt ihr problemlos machen - die alten fenders sind dafür ausgelegt.
    die besten ergebnisse werdet ihr vermutlich haben wenn jeder von euch in einen getrennten kanal geht - aber ihr könnt auch beide in einen...

    cheers - 68.
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Elektrisch ist es kein Problem.
    Allerdings gehen Eure beiden Signale den gleichen Verstärkungsweg und enden schliesslich am gleichen Lautsprecher.
    Es könnte also klangliche Einbußen geben.
    Aber ich denke, ihr könnt das vernachlässigen.
     
  4. SuperReverb70

    SuperReverb70 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Nochmals Hallo

    Danke hab schon ein paar Threads gelesen und bin echt beeindruckt von diesem Forum.
    Danke für die sehr rasche und kompetente Auskunft, wir werdens gleich Ausprobieren.

    Nochmals vielen Dank und schönen Tag euch noch ...

    Mfg Simon
     
  5. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 23.01.08   #5
    So spielen ich und mein Lehrer beim Gitarrenunterricht meistens. Ich kann dir allerdings auch nur zur getrennten Kanal-Methode raten. Aber da du nichts kaputt machen kannst einfach durchprobieren wie ihrs am liebsten mögt.

    Gruß,
    Florian
     
  6. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Soll das heißen, beim Super Reverb kann man beide Kanäle gleichzeitig nutzen?
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Jou, kannst Du!

    Du kannst sogar alle 4 Inputs benutzen.
    Allerdings dürfte da bloss noch Matsch rauskommen?!
    Ausprobieren!

    Da gibts übrigens noch so einen Trick, um das Ding früher zum übersteuern zu bringen:
    - Gitarre an Input 1/Kanal1
    - Input 2/Kanal1 mit Input1/Kanal2 verbinden
    Damit hast Du praktisch eine Gitarre auf beiden Eingängen und damit mehr Signal.
     
  8. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 24.01.08   #8

    hallo axel s,

    in zimmerlautstärke kann man locker alle 4 eingänge gleichzeitig benutzen, ohne dass es matscht.

    in bühnenlautstärke, etwa halb oder noch weiter aufgedreht, nehmen sich schon zwei gitarren gegenseitig die luft. das funktioniert nur dann einigermassen, wenn die rhythmusgitarre sehr leise gespielt wird.

    das überbrücken der kanäle mit 2 kabeln funktioniert bei fender blackface und silverface amps (60er, 70er) nicht , weil die gegenphasig arbeiten:

    will der speaker im einen zuerst nach vorne, will er im anderen kanal zuerst zurück.
    daraus ergibt sich eine phasenauslöschung, d.h. unter anderem dünner sound.
    lass dir das von einem technisch oder physikalisch gebildetem menschen erklären.

    mit freundlichem groove hanno
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 25.01.08   #9
    Das geht natürlich nur bei Verstärkern, die beide Känäle nach der Vorstufe zusammenführen.
    (z.B. Deluxe Reverb)
     
  10. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 25.01.08   #10

    geht nicht. es gibt phasenauslöschungen und wesentlich verminderte gesamtlautstärke, egal welcher der beiden kanäle laut gedreht wird.

    vielleicht kann das onestone erklären.

    gruss hanno
     
  11. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 25.01.08   #11
    Hab mal in Schaltplan geschaut.
    Du hast recht !!
    Da ist tatsächlich im 2ten Signalweg noch eine zusätzliche Röhre in Kathoden-Basis-Schaltung (also 180° drehend drin).
    Obigen Trick hatte ich mal irgendwo im Internet auf einer seriös wirkenden Seite gefunden. Erschien mir zunächst plausibel. Leider find ich's nicht mehr :-(
    Also - ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil :-))

    Sorry, dass ich das unbesehen weitergegeben habe, ohne es je selbst auszuprobieren.
     
  12. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 26.01.08   #12
    hallo axels

    bei marshall und verwandten funktioniert das ja auch so !
     
  13. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 29.01.08   #13
    Ich meine mich aber dunkel dran zu erinnern, dass dieser Trick für Fender Amps war.
    Und da ist es ja offensichtlich Schmarrn.

    Vielleich find ich den Artikel ja doch irgendwann nochmal.
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 29.01.08   #14
    hi!
    ja, das mit dem "kanäle brücken" wurde bei den alten 4-input-marshalls gerne gemacht weil der bright-kanal (fast) immer zu schrill und der normal-kanal zu muffig klang.

    bei den 2-kanaligen fender-amps funktioniert das aber auch - mit einschränkungen.

    es sind nur die "reverb"-amps bei denen die kanäle "phasenverdreht" sind - d.h. bei tweed, brownface und einigen bf/sf-amps (concert, bandmaster, tremolux, showman etc. - eben alle 2-kanaligen ohne hall) funktioniert das ohne probleme.

    aber selbst bei den reverb-amps geht das in gewissen grenzen. man muß einfach ein bßchen rumprobieren. manche einstellungen funktionieren einwandfrei, andere klingen SEHR merkwürdig.

    für den beschriebenen einsatz zuhause reicht das aber allemal aus.

    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping