2. Lage - Problem

  • Ersteller FriendlyGuy
  • Erstellt am
FriendlyGuy
FriendlyGuy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
10.01.10
Beiträge
198
Kekse
0
Hi,
ich habe ein Problem und zwar mit der 2. Lage, ist es wirklich so dass dann wieder alle Noten verschoben sind und ich praktisch das ganze neu lernen muss ? Das ganze 1. Buch wurde in der 1. Lage gespielt..

Und noch ne Frage nebenbei: Ist es normal dass ein Lehrer immer erwartet dass man alles sehr schnell kann usw. wenn man erst 5 Monate spielt ? Eigentlich bin ich ja für meine Zeit ganz gut, deswegen wundert es mich manchmal.. Konntet ihr nach 5 Monaten neue Sachen praktisch vom Blatt spielen ?

MFG: FriendlyGuy
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Hi,
ich habe ein Problem und zwar mit der 2. Lage, ist es wirklich so dass dann wieder alle Noten verschoben sind und ich praktisch das ganze neu lernen muss ? Das ganze 1. Buch wurde in der 1. Lage gespielt..

Kommt es nur mir so vor, oder fehlt hier eine wichtige Info? Was genau ist dein Problem? Welche Noten sollen sich verschieben?
 
FriendlyGuy
FriendlyGuy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
10.01.10
Beiträge
198
Kekse
0
:redface: Sorry wenn das so schlecht erklärt ist: Ich habe gemeint ob ich die Noten anders greifen muss, als bei der 1. Lage ? Und ob das dann praktisch alles ganz anders ist.
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
:redface: Sorry wenn das so schlecht erklärt ist: Ich habe gemeint ob ich die Noten anders greifen muss, als bei der 1. Lage ? Und ob das dann praktisch alles ganz anders ist.

Ah... o. k. ... Es gibt Griffe für Akkorde (Stichwort Barrée), die du auf dem Griffbrett verschieben kannst. Also gleiches "Griffbild", aber durch das verschieben natürlich ein anderer Akkord. Bei anderen Griffen funktioniert das nicht, außer, du kannst die Leersaiten abdämpfen, so dass sie nicht klingen.

Einzelne Noten zu spielen meinst du ja, glaube ich nicht... aber logischerweise sind es andere Töne/Noten, wenn du z. B. die tiefe E-Saite Bund für Bund spielst...
 
KönigWuff
KönigWuff
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.12
Registriert
10.01.09
Beiträge
63
Kekse
42
Ort
Irgendwo in Hessen
EDIT// hat sich erledigt...
 
FriendlyGuy
FriendlyGuy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
10.01.10
Beiträge
198
Kekse
0
aber logischerweise sind es andere Töne/Noten, wenn du z. B. die tiefe E-Saite Bund für Bund spielst...

Das meinte ich ^^ Das bedeutet dann aber dass jede Note einen anderen Bund hat als vorher, oder ?
 
crushiii
crushiii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.15
Registriert
21.06.10
Beiträge
588
Kekse
683
Ort
Münster
Hi,

Und noch ne Frage nebenbei: Ist es normal dass ein Lehrer immer erwartet dass man alles sehr schnell kann usw. wenn man erst 5 Monate spielt ? Eigentlich bin ich ja für meine Zeit ganz gut, deswegen wundert es mich manchmal.. Konntet ihr nach 5 Monaten neue Sachen praktisch vom Blatt spielen ?

MFG: FriendlyGuy

Also nach 2 Monaten Unterricht (mit etwas Erfahrung vorher) hat mein Lehrer nicht wirklich von mir erwartet, dass ich alles sofort kann. Im Unterricht selbst hakts immer mal bei nem Stück. Da geht/ging es bei mir auch mal langsamer, z.B. als er mir von Metallica - Seek and destroy gezeigt hat.
Kein Mensch erwartet nach so kurzer Zeit, dass man das mal eben vom Ablesen der Tabs direkt flüssig spielen kann. Wäre dem so, bräuchte man ja auch keinen Unterricht und könnte sich alles mit GP beibringen :D
Während der Sommerferien, wo die Musikschule leider auch pausiert, mach ich so ziemlich alles, was ich in die Finger bekomme und warte dann, was im September passiert.

Aber ich würde es nicht so ernst nehmen, der Lehrer will dich sicher nur motivieren :D ansonsten sprichs doch einfach an und hör, was er dazu zu sagen hat.
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Das meinte ich ^^ Das bedeutet dann aber dass jede Note einen anderen Bund hat als vorher, oder ?

Äh... nö... Die Töne bleiben immer schön auf ihren Plätzen ;)

Note = Symbol zur schriftlichen Aufzeichnung eines Tons

Tiefe E-Saite leer gespielt ist ein E, im ersten Bund gegriffen ein F, im Zweiten ein F# usw. usf. ... Wenn du z. B. G-Dur als Barrée-Griff spielst, greifst du mit dem Zeigefinger z. B. im 3. Bund (Grundton auf der E-Saite). Verschiebst du den Griff (das Griffmuster) in den 5. Bund wird es ein A-Dur... Die gegriffenen Töne sind aber natürlich andere, als beim G-Dur...

... einigermaßen verständlich?
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben