25 poliger D-Sub-Stecker zu 8 Klinkenstecker löten

  • Ersteller FilmComposer
  • Erstellt am
FilmComposer
FilmComposer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.17
Registriert
04.09.09
Beiträge
103
Kekse
0
Hallo zusammen,

kann mir jemand erklären wie ich mir ein Multicore-Kabel selbst löte?
Brauch es für die 8 analogen Ausgänge des Tascam Da-38.
Also von D-Sub nach Klinke. Da ich mir viel Geld ersparen möchte, hab ich nun vor es selbst zu löten.
Bräuchte also eine genaue Lötanleitung für den D-Sub Stecker.

Vielen Dank im voraus.

FilmComposer
 
Eigenschaft
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Was genau willst du jetzt wissen? Wie man lötet oder wie man den Stecker richtig belegt?

Zu erstens gibt es einen super Workshop von Sommercable bei Youtube (mit XLRs, passt aber trotzdem immer).
Zu zweiterem benötigt man einen Schaltplan o.ä.
 
FilmComposer
FilmComposer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.17
Registriert
04.09.09
Beiträge
103
Kekse
0
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.
Also Löten an sich kann ich. Ich müsste wissen wie ich die Verpolung am D-Sub-Stecker mach.
Noch eine Frage fällt mir ein: Die Klinkenstecker sind bei den zu kaufenden fertigen Kabel immer Stereo obwohl nur Mono durchläuft. Könnte doch auch mono Klinkenstecker nehmen oder?
Werd mir den Workshop auf Youtube mal ansehn danke für die Tips! :)
 
FilmComposer
FilmComposer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.17
Registriert
04.09.09
Beiträge
103
Kekse
0
Ups stimmt, sie sind ja symmetrisch.
Aber jetzt weiß ich noch immer nicht wie ich die vielen Kabel dann mit dem D-Sub Stecker verbinde, was ja mein eigentliches Problem ist.
Gibts da einen Schaltplan? Hab im Internet leider keinen gefunden.
Der D-Sub Stecker ist ja 25 polig. Die 8 Klinken hätten ja dann jeweils eine Hot, eine Cold-Leitung und eine Masse-Leitung, also zusammen hingen da 24 Kabel rum die mit dem Sub-Stucker verlötet werden wollen?!?!? Hmmm...
 
FilmComposer
FilmComposer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.17
Registriert
04.09.09
Beiträge
103
Kekse
0
Hey perfekt! Bei Thomann kann man aber auch alles finden.
Tausend Dank und noch ein schönes WE!

FilmComposer
 
eBill
eBill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.21
Registriert
11.07.09
Beiträge
413
Kekse
3.803
Ich habe auch schon ähnliche Kabel gelötet inklusive 25-polige D-Sub (aber für Computerzwecke) - von der Sache ist das mit Geschick/Erfahrung und entsprechender Ausrüstung möglich (am besten mit Lötstation).

Schwierig stelle ich mir bei diesem speziellen Anwendungsfall die vielen blanken Abschirmungen vor, die wiederum keine Signalleitungen berühren dürfen. Wärmeschrumpfschlauch über Signalkontakte ist möglich, ist aber enorm aufwändig.

Industrielle Kabelkonfektionierung arbeitet ja mit Crimptechnik ... bei Litzen (Signalleitung) verschwindet der Kontakt völlig in dem Snap-In-Kontaktloch und nur die Litzenisolierung ist zu sehen.

Falls noch nicht bekannt, ein kleiner Tipp für Lötarbeiten an Steckverbindern aller Art ... immer während des Lötens ein Gegenstück stecken! Dies verhindert, daß sich Kontakte thermisch deformieren und womöglich schief stehen.


eBill
 
FilmComposer
FilmComposer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.17
Registriert
04.09.09
Beiträge
103
Kekse
0
Hi eBill,

nun bin ich seit Tagen damit beschäftigt den Sub-Stecker zu löten. Das ist echt eine mühsame Sache, man braucht sehr viel Geduld und Zeit.
Ein Gegestück stecken? ok das ist eine gute Idee, werd ich mal Ausprobieren, falls da zwischen den kleinen Stecker überaupt Platz ist.
Danke für den Tip! :)
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.353
Kekse
76.145
Ort
Rhein-Main
... Ein Gegestück stecken? ok das ist eine gute Idee, werd ich mal Ausprobieren, falls da zwischen den kleinen Stecker überaupt Platz ist.
Danke für den Tip! :)
Hi,

er meinte wohl eher, den D Sub-Stecker während des Lötens in eine nicht angeschlossene D Sub-Buchse zu stecken. ("nicht angeschlossen" deshalb, damit sich nicht die Wärme auf dort angelötete Litzen übertragen kann - also nicht einfach den Stecker zum Löten in das DA-38 einstecken!!!)

Gruß
Ulrich
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.199
Kekse
21.296
nun bin ich seit Tagen damit beschäftigt den Sub-Stecker zu löten. Das ist echt eine mühsame Sache, man braucht sehr viel Geduld und Zeit.

Die Peitsche für die Delta 1010LT (8x rein/8x raus, also schonmal 32 Pins) im Sub-D fand ich jetzt garnicht so schlimm. Dauert bei brauchbarer Vorbereitung knapp 20 Minuten :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben