+4db und -10db

von Chipsey40, 19.11.07.

  1. Chipsey40

    Chipsey40 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo !

    Habe bei meiner Delta 1010 einen Schalter pro Kanal
    der die Empfindlichkeit regelt. Wozu dient das genau ?

    Ich habe heute nähmlich die erste Aufnahme mit dem
    Mikro gemacht. SPL Preamp --> Delta 1010.
    Und das hat gar nicht so geklungen, wie ein SPL........
    Das Signal kommt auch so leise in Cubase an.....?!?
    Ich muss einiges herumschrauben, damit ich den Gesang
    im Mix hören kann.
    Meine alte Konfiguration war klanglich um einiges besser.
    Damals bin ich mit dem SPL Channel One in einen LINE-IN
    Eingang meiner Soundkarte gegangen.

    Mach ich was falsch ?

    Der Schalter beim Mikrokanal bei der 1010 ist gedrückt
    (also -10db).


    Grüße Chipsey40
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 19.11.07   #2
    das hat was mit den studiopegeln zu tun... costumer-geräte (cd-player usw.) haben -10dBV als nennwert, profigeräte hingegen +4dBu.
    da der channel1 ein profigerät ist muss dein interface auch auf +4dBu geschalten sein.

    mach das mal, dann gehts denk ich mal. wenn nicht liegt ein anderes problem vor.
     
  3. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #3
    Hi !

    Danke für deine Antwort !

    Ich habe jetzt das ganze auf +4db gestellt.
    Leider mit dem selben Ergebnis. Viel zu leise
    und ganz dünn. Ungewöhnlich für den SPL !

    Wenn ich aber den Kopfhörer in den Channel One
    rein"stecke", klingt alles Super. Echt Klasse.

    Ich habe ein StudioProjects B1 am Channel One hängen.
    Dann geht es weiter mit einer symetrischen Verbindung
    in die M-Audio 1010. Und zwar in den 1ten Eingangskanal
    (links).

    Ich hoffe ich komme irgendwann drauf. Weil Audiointerface
    und Preamp klingen normalerweise Toll. Mit der alten
    DMX 6fire (LINE-IN) ist es ja auch gegangen.

    Ich bilde mir auch ein, als würde beim "laut singen" der Ton
    "abgeschnitten". Als ob da ein Gate wäre oder so.
    Es ist aber an der Audiospur von Cubase kein Plug-In vorhanden.


    Danke und Grüße Chipsey40
     
  4. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 20.11.07   #4
    Hi,

    Hab mal was zusammen geschrieben. Vielleicht hilft ja das eine oder andere.

    Wenn du von -10 auf +4dbu stellst müsste es sogar noch leiserer werden.
    Es ist aber zu empfehlen, um Verzerrungen zu vermeiden.

    Check mal das symmetrische Kabel (Stereo Klinke oder XLR): Ist das eventuell kaputt.
    Falls du nur Klinke hast: Kannst du auch XLR verwenden. Mit symmetrischen Klinkenkabel
    hab ich schon öfter Probleme gehabt.

    Verwende nicht zu lange Kabel.

    Falls die M-Audio für verschiedene Eingänge verschiedene Pegel (+4, -10) unterstützt
    würd ich trotzdem drauf verzichten und alles auf +4 stellen.
    (Hab eine EMU1616M, da hab ich oft damit Probleme gehabt)

    Zum Testen gibt es ein super Tool (Shareware): RightMarkAudioAnalyzer (RMAA).
    Ich bin so auf kaputte Kabel gekommen. Einfach Ein- und Ausgang mit dem Kabel
    verbinden und testen (Klirrfaktor,...). Falls du bei deinem SPL auch einen Line-In hast,
    kannst du das Ganze Setup testen (Soundkarte-Out -> SPL -> Soundkarte-IN).

    lg. JayT
     
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 20.11.07   #5
    Gehst Du nicht in einen Line-Eingang der Delta?
     
  6. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #6
    Hallo !

    An den Kabel kann es nicht liegen.
    a. hatte ich auch schon bei der alten Soundkarte
    b. sind von VOVOX...........

    Mit dem Analog-OUT des SPL gehe ich in Eingangskanal 1 (links)
    der M-Audio.

    Gibt es den spezielle Eingänge für LINE-IN ?

    Danke und Grüße Chipsey40
     
  7. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #7
    HAllo !

    Habe noch einen (ausweglosen) Versuch unternommen.
    Bin in Kanal 5 gegangen mit -10 bzw. +4db.
    Habe Samplingfrequenzen kontrolliert (44,1 16Bit).

    Das Signal klingt so LEER, trocken und übersteuert.
    Und st trotzdem zu leise.
    Doch egal was ich Channel One regele, nichts klappt.
    Mit und ohne Kompressor etc. Alles Schei..........sorry.

    Wenn niemand ein so ein Problem hatte, kann ich die M-Audio
    nur austauschen.........so gut sie ist.

    Werde am Nachmitag noch mal ein Mikro direkt an die M-Audio
    anschliessen und schauen wie´s klingt.


    Grüße Chipsey40
     
  8. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 21.11.07   #8
    Teste es auch mit anderen Line-In-Quellen (z.b. einen mp3-Player auf große Klinke,....)
    Poste eventell ein Beispiel, wie das Signal klingt.
    lg. JayT
     
  9. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #9
    Habe einen CD-Player angeschlossen.
    Zuerst in den 1/2 Eingang der M-Audio
    und dann in MONO-Line-IN des Channel One.
    Die Unterschied war für mich nur die Lautheit.
    Nachdem ich alle 2 Aufnahmen auf 0db normalisert habe
    und das SPL Signal noch ein bißchen lauter gemacht habe,
    waren für mich keine Unterschiede zu hören. Die Aufnahme
    war ein Klavier von einer Gesangs-CD.

    Vielleicht kann ich mal meine Stimme posten.
    Brauche ich hierzu eine Homepage,oder kann ich die Dateien
    auf diesen Server laden ?

    Als Ausweg gibt es für mich das RME Multiface II. Falls die M-Audio
    wirklich das Problem ist.

    Auch werde ich mal dein RMAA ausprobieren.
    Das Ergebnis folgt.

    DANKE ! Chipsey40
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 21.11.07   #10
    Wenn du es in einer rar. Datei packst, dann geht es auch über diesen Server. Einfach oben auf die Heftklammer klicken, wenn du einen neuen Beitrag erstellst. Bitte nicht so groß halten.
     
  11. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #11
    Super Danke !

    Habe die RMAA über das System laufen lassen.
    Die Ergebnisse sagen mir aber nicht viel.

    SamplingMode: 16Bit, 44kHz
    Frequency response (multitone), dB: +23.10 - -18,73
    Noise Level, dBA: -79.6
    Dynamic Range, dBA: 79.4
    Total Harmonic distortion (THD), %: 5.225
    Intermodulation distortion + noise, %: 52.229
    Stereo crosstalk, dB: -77.5
    Intermodulation distortion + noise (swept freqs), %: -1.#QO
    Frequency response (swept sine), dB: +27.7, -6.3
    Total harmonic distortion (swept freqs), : +41.88, -33.80


    ???

    Grüße Chipsey40
     
  12. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #12
    Hi !

    Die M-Audio war nicht ausgewählt.............
    Hier die richtigen Werte:

    SamplingMode: 16Bit, 44kHz
    Frequency response (multitone), dB: +24.79, -17.60
    Noise Level, dBA: -25.80
    Dynamic Range, dBA: 24.2
    Total Harmonic distortion (THD), %: 2.194
    Intermodulation distortion + noise, %: 99.973
    Stereo crosstalk, dB: -29.7
    Intermodulation distortion + noise (swept freqs), %: -1.#QO
    Frequency response (swept sine), dB: +10.8, -21.4
    Total harmonic distortion (swept freqs), : +64.42, -6.92
    ---------------------------------------------------------------
    Die Werte von den vorrigen Werten stammt von "Wave Mapper"


    Chipsey40
     
  13. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #13
    Ich kann mich nur wiederholen.

    Wenn mein Kopfhörer am SPL angeschlossen ist
    habe ich glasklaren Klang. Erste Sahne. Channel One eben.
    Und als mein SPL an meiner alten Sounkarte (Line IN) angeschlossen
    war, klang es genauso. Einfach Super.

    Und wenn mein Kopfhörer nach der M-Audio angeschlossen wird
    ist das dilemma da........trocken, ohne Bass,leer.......................
    Hört sich an wie eine E-Gitarre an einer billigen Soundkarte.
    Ohne Biss und jedlichen Druck.


    Irgendwo ist der Wurm drinnen..............


    Chipsey40
     
  14. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 22.11.07   #14
    naja, du musst halt nach dem Ausschlussverfahren mal jede Komponente der Reihe nach durchchecken.
    Bei der Soundkarte funktioniert mit anderen Geräten (mal gitarre oder irgendwas anstöpseln) einwandfrei?
    Dann kanns, wenn das Kabel in Ordnung ist, eigentlich nur noch der Lineout des SPL sein...
    Hast du den SPL schon mal woanders dran angeschlossen?
     
  15. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #15
    Gitarre funktioniert. Wenn auch leise.
    Der SPL war im AUG. noch mit seinem Line-Out
    an eine Terratec DMX 6fire (Line IN) angeschlossen.
    Sowohl meine Stimme als auch die Westerngitarre
    klang hervorragend. Da ich auf ein Audiointerface umsteigen
    wollte, habe ich mich irgendwann dann für die M-Audio entschieden.
    Und diese Woche habe ich die erste Aufnahme mit den beiden Geräten
    versucht. Thats it !

    Vielleicht gelingt es mir irgendeine andere Sounkarte einzubauen
    (mit Line IN-Eingang) und den SPL dranzuhängen. Vielleicht sogar
    die interne Motherboard Geschichte.

    Chipsey40
     
  16. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 22.11.07   #16
    Beschissen. Hmmm. Und diese Werte bekommst du mit MAudio-OUT -> Kabel -> MAudio-IN.
    Wenn du durchs SPL gehst, dann ok. Aber direkt wär das viel zu viel Verzerrung.

    Versuchs doch einmal mit einem anderen Kabel. (Nichts gegen VOVOX, die sind spitze, aber man ja
    nie wissen). Vergleich auch mal mit einem nicht-symmetrischen Kabel (solange dein symm. Eingang bzw. Ausgang das verträgt, was die meisten aber tun). Ist normalerweise schlechter von der
    Qualität, aber man kann ja nicht wissen.

    Ich selbst habe mit meiner EMU1616M ewig Probleme gehabt. Habe 100e Sachen ausprobiert.

    Am Ende bin ich auf folgendes draufgekommen:
    Die starken Verzerrungen traten erst ca. ab Peaks auf, die -6dB vom Maximum oder höher waren.
    Hab dann gelesen, dass durch symmetrische Steckverbindungen sich das Signal verdoppelt, das wären dann genau diese 6dB. Seit her steuere ich den Eingang einfach nicht so stark aus (wenn ich aus dem
    Rechner raus in analoges Outboard-Equippment und wieder zurück fahre).

    Das einzig verwirrende war, dass auch die Software der Soundkarte (Treiber) mir z.T. ein
    Clipping verursacht hat. Is so ne hyper-intelligente Software, mir der das ganze Routing usw. gemacht wird. Ich weiß es bis heute nicht fix (schwer nachzuvollziehen), befürchte dass die da irgendwie intern
    rumrechnen und durch Softwarefehler ins digitale Clipping kommen:

    ->Also probiers mal auch mit einem Driver- und Firmware-Update.

    Weiß genau wie nervig so eine Fehlersuche ist. Also mein Beileid !

    lg. JayT
     
  17. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #17
    Hallo JayT !

    Ich habe heute ein stink normales symetrisches Billig Kabel
    statt meinen bisherigen XLR-Klinke Kabel (das eine (!) ist doch nicht
    von VOVOX (noch nicht))) für die Verbindung von SPL zu M-Audio 1010
    angeschlossen. Ich mache morgen in der Früh noch einmal einen direkten
    Vergleich mit den beiden Kabeln. Irgendwie bin ich guter Dinge, das die
    Sache "gut ausgeht". Ich brauche bei der Stimme nach der Aufnahme
    nur mehr normalisieren (0dB) und nicht mehr Limiter und was weiß ich noch
    einsetzen um irgendwie auf einen vernünftigen Pegel zu kommen.

    Der einzige Unterschied zur Aufnahme mit der DMX 6 fire ist der Raum.
    Damals habe ich in einem 25qm Holzraum aufgenommen. Heute sitze
    ich in einem "kleinen Kammlerl".

    Dankeschön Chipsey40 !
     
  18. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 23.11.07   #18
    Hi,

    Ja dann drück ich dir die Daumen.

    Wenn das Signal "nur" leise ist, dann ok. Und da würde ich auch nicht normalisieren.
    Im Zuge vom Mischen jagt man eh einiges drüber (zumindest EQ und Comp), Normalisieren ist hier nur ein zusätzlicher nicht nötiger und signalverschlechtenderer Arbeitsschritt.

    Ich komme jetzt schon ziemlich lange ohne Normalisieren aus. Auch beim Mastern kann man das indirekt über den Limiter machen (auf -0.2dBfs oder so limitieren).

    lg. JayT.
     
  19. Chipsey40

    Chipsey40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #19
    Ich habe heute einen 2-Kabel Test durchgeführt und bin
    leider auf keinen "grünen Zweig" gestossen.

    Ich habe nicht mal einen Unterschied (mach normal.0dB)
    erkennen können.

    Ich bin ein bißchen ratlos und am überlegene auf ein Multiface II
    umzusteigen (keine Kompromisse wie beim SPL).

    Ich werde mal meine Einstellungen (die eigentlich selbstverständlich sollten)
    überprüfen. Systemsteuerung, verschiedene Einstellungen meiner Projekte u.s.w.
    Als ich z.B.: einmal meine Einstellungen meiner M-Audio überprüfen wollte, war
    zu meinem Entsetzen die Sampling Rate auf 22,0Mhz eingestellt. Keine Ahnung
    welchens Programm das verstellt hat.

    Das mit dem NICHT-normalieren klingt interessant. Da muss auch der Pegel
    stimmen. Als ich "Seinerzeit" in den LINE-IN Eingang meiner DMX 6fire ging
    war das Signal auch OK. Einfach Mikro AN und loß gings. Klang fantastisch.
    Dank SPL.


    Grüße Chipsey40
     
Die Seite wird geladen...

mapping