57 Classic humbucker

von VintageBalu, 15.11.07.

  1. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Hallo!
    Eine Frage: Ein Kumpel von mir will seine Paula aufrüsten und will halt sehr nahe an den PAF-Sound rankommen.
    Welcher der beiden 57' Classics ist da mehr für geeignet? Es Gibt ja noch den Plus, nur der soll etwas "bissiger" sein. Er hat nur seine zweifel, ob er evtl ZU "bissig" ist. :D

    Bitte um Vor-und Ratschläge.

    MFG
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.11.07   #2
    57er sind einfach die klassischen PAF's, der Plus hat nur ein wenig mehr Saft. Schenken sich nicht viel. Meistens wird Plus am Steg genommen mit 57er ohne Plus am Hals.

    Am sonsten kann ich Duncan Seth Lover Set empfehlen (sehr teuer aber absolut origalgetreu) oder DiMarzio PAF Classics.
     
  3. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 15.11.07   #3
    Moin,

    m.W. hat der Plus lediglich ein paar mehr Windungen (ich glaube, es waren nur 3% mehr) - da waren die Toleranzen früher sicherlich größer.
    Soweit ich weiß, sollen die Duesenberg Grand Vintage auch recht gute PAF-Repliken sein.
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 16.11.07   #4
    Hier muß ich mal wieder einschreiten:

    Aufgrund der produktionsbedingten Streuungen der alten PAF's gibt es "den" PAF-Sound gar nicht!

    Wenn man sich einmal die einschlägigen Prospekte oder Internetseiten ansieht und dann noch ein paar Fachleute nach Vorschlägen befragt, so erhält man einen ganzen Sack voll verschiedener Tonabnehmer, die alle wie ein PAF klingen sollen. Ist das nicht merkwürdig?

    Ulf
     
  5. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Ulf (Der Onkel) hat natürlich auch hier (mal wieder) recht ;)

    In der Tat gibt es eine gewisse Streuung unter dem was man man als PAF-Sound verstehen könnte. Aber d e n PAF-Sound ...
    Es gibt aber einige gute Pickups, die zumindest in diese Richtung gehen ! Ich kann Dir wärmstens empfehlen, (Ulf, lies das bitte jetzt nicht ;););)) den detailllierten PAF Test in der Gitarre & Bass (Ausgabe 2 / 2005) zu lesen. Ich finde den sehr informativ !!!

    Wenn Du keine teuren handgewickelten Pickups nehmen möchtest, würde ich z.B. die Burstbucker Dir nahe legen. Ich persönlich finde die besser und "PAFiger" als die Classic 57 ...
     
  6. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 16.11.07   #6
    Wie steht es denn mit dem Angus Signature?
    Der wurde doch treu nach dem in Angus' SG nachgebaut (Welche eine mit PAFs war), oder nicht?^:confused:
     
  7. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 16.11.07   #7
    in welche Richtung? ;)

    @daedalus1993: Lies Dir mal Guitar-Letter 2 durch.

    Ulf
     
  8. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 16.11.07   #8
    Naja, die Richtung bzw. die Gemeinsamkeiten bzw. Ähnlichkeiten beispielsweise folgender Puckups:

    Gibson Burstbucker
    Seymour Duncan Seth Lover
    Seymour Duncan Antiquity
    Gibson 57 Classic
    Dommenget PAF
    Kloppmann 58/59

    etc.

    Ein PAF klingt zum Beispiel nicht dunkel und mittig. Jene Pickups die ich zu der Kategorie der PAF-ähnlichen zuordne, haben eben gewisse Gemeinsamkeiten. Sie klingen in Verbindung mit der Gitarre anders als wenn man z.B. einen Gibson 498T; Gibson 496 R, oder nen EMG eingebaut hat.

    Vielleicht lassen sich sogar auch messtechnische Gemeinsamkeiten erkennen. Das kannst Du besser beantworten, da Du Dich ja intensiv mit der Materie theoretisch auseinandersetzt während ich eher praktisch orientiert bin.

    Beste Grüße

    Bluesmaker
     
Die Seite wird geladen...

mapping