60s Jazz vs. Standard Jazz

J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
heyhey zusammen!

Ich bräuchte mal ein paar Erfahrungsberichte von Leuten die diese beiden Bässe schon gespielt haben:
Fender Classic 60s Jazz Bass
und
Fender American Standard Jazz Bass

...mich würde interessieren wo die Unterschiede der beiden Geräte in Sound und Spielbarkeit liegen.
Danke für eure Meinungen!
 
P

Punka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.092
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Der eine stellt mit seinem Hals und Grundcharakter einen klassischen, der andere einen modernen Bass dar. Liegt halt an dir, ob du drauf stehst, wie sich die alten Hälse greifen, oder die neuen.

Insgesamt ist das aber meiner Meinung nach Erbsenzählerei. Ein guter Jazz Bass ist ein guter Jazz Bass und das sind beide welche.
 
J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
Okay, der Therm "Erbesenzählerei" beruhigt mich doch stark bei einem so gewaltigen Preisunterschied :)

Kann man den klassichen Sound denn als dumpfer, brummiger und der moderne ehr heller, klarer und höhenreicher bezeichnen, oder verfehlt das die Beschreibung? Ist denn einer von beiden knuriiger?

Der Hersteller sagt die Hälse haben identische Breite, kann man dem trauen? :) ...bzw gibt es in Sachen Bespielbarkeit Unterschiede in der Schnelligkeit?
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Unterschiede gibt es auf jeden Fall. Der American Standard hat Graphitstäbe im Hals und es ist ein Koffer dabei. Für beides bezahlt man natürlich.
Der Classic 60s Bass ist in etwa so, wie die 60s Bässe damals eben waren. Gut! :great:
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Man darf nicht vergessen, dass der ...

60s von Mexikanern in Mexiko gefertigt wird, während der
American von Mexikanern in Californien gefertigt wird ... :rolleyes:

Es gibt durchaus Dinge am American, die ihr Geld wert sind!
Es wäre Blödsinn den American als überteuert darzutellen.

Wenn man Geld genug hat um frei zu wählen sollte man den nehmen, der einem am besten gefällt. Bei wahrer Liebe spielt es auch keine Rolle, ob das Mädel arm oder reich ist - und bei dem armen Mädel kann man bei wahrer Liebe auch über das ein oder andere hinwegsehen ...

Gruß
Andreas
 
P

Punka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.092
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Solang du am Ende des Monats auf dein Konto gucken musst würd ich dir noch zum 60s raten. ;)
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Bei wahrer Liebe spielt es auch keine Rolle, ob das Mädel arm oder reich ist - und bei dem armen Mädel kann man bei wahrer Liebe auch über das ein oder andere hinwegsehen ...


Ich hatte noch kein Mädel, das Graphitstäbe im Hals hatte und war bislang auch zufrieden. ;)
 
J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
haha :D

gut gut graphitstäbe im hals hin oder her, ob sie knurrt oder doch ehr brummt, höhenreich klingt oder gar schreit .... die beiden scheinen ja keine grundlegenden unterschiede in klang und spielbarkeit zu haben... im endeffekt kann wohl nur das vorspiel (irgendwo irgendwann :\) die liebe zum detail wecken.
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Es sind natürlich beide Bässe gut und es ist auch nichts dagegen einzuwenden den teuren USA Bass zu kaufen. Aber eben nur, wenn man das braucht. Bei den USA Modellen hat man natürlich noch eine ganz andere Farbpalette und die Tonabnehmer sind sicher minimal anders. Knurren werden beide und der Austausch von Pickups (das habe ich z.B. bei meinem Classic 50s Preci gemacht) kostet nicht viel (falls es überhaupt nötig ist).

Was die Farben angeht ist allerdings die ganze neue Mexico Fender Serie interessant. Da gibt es jetzt blau, rot, Ahorn und Palisanderhälse.

Wenn Du aber eher einen Bezug zu den 60s hast wäre der Classic 60s aber vielleicht am Ende doch die bessere Wahl.
 
J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
Absolut! Ich find diesen Stil verdammt schick, vom üblichen Sound ganz zu schweigen!
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Naja ...
Die Bundstänchen sind beim 60s und Standard (egal ob US oder MiM) natürlich anders anders - und auch etwas die Halsform. Kommt darauf an, was man lieber mag ...

Gruß
Andreas
 
griznak

griznak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.13
Mitglied seit
29.08.05
Beiträge
314
Kekse
839
Ort
Potsdam
Wie wäre es denn mit einem Fender Japan RI 62? Ich habe einen in vintage white und der knurrt sehr gut und spielt sich exzellent. (alles subjektiv natürlich) ;)
 
J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
Hm ja den hab ich auch schon in Erwegung gezogen, allerdings find ich keinen Shop der die verkauft. :\
Vielleicht kannst du mir da ja weiterhelfen?
 
griznak

griznak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.13
Mitglied seit
29.08.05
Beiträge
314
Kekse
839
Ort
Potsdam
Ich hab meinen über eBay gekauft. Wohl gemerkt einen neuen, was ja nicht mehr erlaubt ist durch das Exportverbot welches Fender USA Fender Japan auferlegt hat. ;)
Also ich wohne in Magdeburg, falls du mal in der Nähe bist um den Bass anzutesten.
Ansonsten kannst du in der Gebrauchtecke von ishibashi bestellen, denn gebrauchte dürfen noch exportiert werden.
Hier ist der Link zu Ishibashi:
http://www.ishibashi.co.jp/webshop/global/index.html
Und hier ist der Link zum eBay Händler, wo ich meinen gekauft habe:
http://myworld.ebay.de/seikosuru2003


Und nun zu der Berechnung von Zoll und Mwst.:
Da mein Bass mit dem Flugzeug kam wurden die kompletten Versandkosten (120$) bei der Berechnung mit dazugenommen, da man auf diesem Wege nicht den Zeitpunkt der Passierung der EU-Grenzen feststellen kann (per Schiff ist das anders).
Also es wurden von dem Warenwert + Versand 3,7% berechnet als Zollwert. Dieser Zollwert kam nochmal oben drauf, also Warenwert + Versand + Zollwert und dann wurden davon 19% Mwst. berechnet. Und Mwst. und Zollwert waren bei mir zusammen 130,- EUR.
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Nur zwei regler, da fühl ich mich ganz zu Hause... ;)

Wenn man die '62 er RI hier kauft sind die auch ziemlich teuer.
Darf ich mir gar nicht angucken, da bekommt auch ein Precispieler wie ich sofort GAS.

0190209806_md.png
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Moulin,

der 62er hat aber 4 Regler?!
Das sind Tandem-Potis! Jeder Pickup hat einen Lautstärke- und einen darunter liegenden Tonregler.

Gruß
Andreas
 
griznak

griznak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.13
Mitglied seit
29.08.05
Beiträge
314
Kekse
839
Ort
Potsdam
Also der Japan RI 62 hat drei Regler wie ein normaler JB, 1x Tone und 2x Volume ;)
 

Anhänge

  • DSC00079.JPG
    DSC00079.JPG
    50,9 KB · Aufrufe: 112
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Hallo Moulin,

Das sind Tandem-Potis! Jeder Pickup hat einen Lautstärke- und einen darunter liegenden Tonregler.

Gruß
Andreas


Ja ich weiß. das war auch mehr rhetorisch... ;)




@ griznak

Die Japaner nehmen es mit ihren Reissue Modellen nicht so ganz genau.
Mein 51 er Reissue hat leider auch nicht die 44,5 mm Sattelbreite des Originals, was mich immer noch hoffen lässt, dass ich irgendwann mal ein Custom Modell oder einen 68 er Telecaster Bass finde.


.
 
J

Jazzed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.09
Mitglied seit
21.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Freiburg i. Br.
.... hmmm also ich glaube nicht, dass sich das lohnt mit den eingeflogegen japaner modellen. oder sind die dinger der absolute kracher !? :)
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Einen Bass zu kaufen, den man vorher nicht in der hand hatte ist immer ein Risiko.

Einige Japan Modelle werden auch in Deutschland verkauft.


Geddy Lee Jazz Bass

Miller Jazz Bass

Sting Bass

51 RI


Die Japaner halten sich, wie gesagt nicht ganz genau an die Originale, insofern bekommt man 99 % Detailtreue nur bei den USA Reissues. Ob einem das wert ist muß man natürlich selbst wissen.

Die Classic Serie aus Mexico ist für mich immer noch die erste Wahl, wenn man nicht das Geld für die USA Bässe ausgeben will, nur bekommt man hier nicht immer das, was man sucht.


.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben