7 String PU für Ibanez 7321, welcher ?!

von ZeroResurrection, 17.08.07.

  1. ZeroResurrection

    ZeroResurrection Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.11
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 17.08.07   #1
    Hallo,
    nach langem Suchen der passenden 7String für mich, (habe schon etliche gespielt) kam ich beim günstigen Model bei Ibanez an - der rg7321, da ich eine 7string ohne nervendes Tremolo haben wollte und wichtig!! mit angenehmem Halsmaß.
    Diese modifizierte ich mit 2 Duncan PUs - dem jazz sh-2 und dem distortion sh-6 (natürlich beide die 7String Version) und Schaller Locking Tuner. Soweit sogut.

    Leider klingt die Klampfe für mich jedoch noch nicht optimal im Zerrbereich und gerade ein A-Tuning kommt etwas matschig daher. Nicht schlecht aber villeicht hat da der Sh-6 einfach zu viele Mitten ?!

    Jedenfalls suche ich einen PU der mir ein A-Tuning präziser aber dennoch fett rüberbringt, am besten auch ein duncan weil der jazz ja schon in Halsposition ist und seine sache sehr gut macht.


    Die PUs die ich so in betracht ziehen würde (auch ausserhalb duncans)

    Sh-5
    Sh-4
    Drop Sonic 7
    Blaze


    bitte um eure Meinung/Erfahrung. Danke schonmal...
     
  2. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 17.08.07   #2
    Ich hab in meiner 7 String zwei Dimarzio Blaze II drin, find die echt klasse. Holen auch aus einer eher preiswerten 7string noch einiges an Sound raus!
     
  3. ZeroResurrection

    ZeroResurrection Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.11
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 17.08.07   #3
    ach was ich vergessen habe.. ist, dass ich keine solos spiele (ich meine ich kanns zwar) aber ich bin brauch in der 7String ein Pu für harte, tiefe, aber definierte Riffs.

    Hey ape, ja an den blaze hab ich auch gedacht und so im Nachhinein eher die einbauen sollen, aber ich wollte -gott weiß warum?!- diesmal duncans.. ist der SH-5 nicht eher in richtung Blaze ?! der hat ja auch einen leicht gescoopten Mittenbereich ?! Ich weiß alle sagen, du brauchst Mitten....kauf den Blaze Custom, aber ich denke bei tiefen riffs gehts in Richtung Matsche mit den PUs die ausgebrägte Mitten haben...
     
  4. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 17.08.07   #4
    Ich hab letzten den Blaze II (eigentlich Dimarzio Custom - aber baugleich mit dem Blaze II) gegen einen Evolution 7 getauscht, weil der Blaze II mir zu wenig Mitten hatte. Die Gitarre (RG1077XL) klang damit im direkten Vergleich etwas beschnitten. Der Blaze II hat einen sehr ausgeprägten Bassbereich, was es bei meinem Setup schwer gemacht hat, einen klaren, definierten Sound hinzubekommen. Es war einfach zu viel des guten. Ich würde aus diesem Grund eher vom Blaze II abraten.
    Den Evolution 7 würde ich im Bass eher als straff bezeichnen, was dem Sound einer 7-String imho sehr zu gute kommt. Sie hat davon vor allem durch die große Halsmasse schon mehr als genug. Ansonsten ist er extrem obertonreich und sehr aggressiv. Er ist dem SH-6 nicht unähnlich, klingt aber doch anders. Die Mitten sind nicht so aufdringlich. Ist schwer zu beschreiben. Bei mir hat er den Sound jedenfalls deutlich "entmatscht".

    Den SH-5 kenne ich nur als 6-Saiter-PU. Den hab ich gerade in meine Ibanez SZ eingebaut, welche vorher einen Duncan Desinged HB-103 (= SH-6) an der Bridge hatte. Der Grund dafür war rel. simpel: Der Duncan Designed neigte zum Koppeln und er war mir zu mittig. Beides hat der SH-5 behoben. Jetzt klingt es über das gesamte Frequenzspektrum sehr ausgeglichen. Von Matsch keine Spur, aber hier war der SH-6 auch schon nicht schlecht (aber sicherlich kein Non-Plus-Ultra. Das ist imho der Häussel Tozz). Output hat der SH-5 etwas weniger als SH-6, aber ich würde ihn immer noch in den High-Output-Bereich einordnen. Wie der SH-6 ist er sehr obertonreich.
    Man muss sich aber bewusst sein, dass der Charakter sich eher am PAF-Sound orientiert. Eine Art moderne Version davon, oder wie Duncan schreibt: "PAF on steroids". Trotzdem macht er auch im Heavy-Bereich eine sehr gute Figur. Eigentlich benutz ich die Gitarre hauptsächlich dafür (auf D oder Drop C gestimmt). Ein echter Allrounder! Vielleicht solltest du ihn dir mal angucken
     
  5. ZeroResurrection

    ZeroResurrection Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.11
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 18.08.07   #5
    Hey,
    klar der sh-6 ist wirklich nicht schlecht nur glaube ich das der Sh-5 von den Toneigenschaften villeicht doch ein A-Tuning besser und exakter aber dennoch fett bringt.
    PAF Sound ist meinermeinung nach nichts schlechtes, ich hab schon die Apex2, sowie die K-7 gespielt, und muss sagen das der Sound recht gut aber etwas lasch ist, jedoch klarer als der Sh-6.

    Was beim Dimarzio PAF halt die Sache ist dass er für schnelle Metalsachen nicht sonderlich gut ist sondern wirklich nur für den KoRn Sound...

    Den Evo finde ich zu "schneidet und sägend" und geht eher in Richtung Unearth Riffing, ausserdem hat er mir zu viel Output, was meiner Meinung einer 7String nicht sehr gut tut. Sonst würde Korn oder auch Staind nicht einen ganz niederen Output bei den Pus nehmen (welcher mir aber zu nieder ist).

    Also wenn der Sh-5 die Klarheit in Riffs eines PAFs hat ..ein bissle mehr Output .. für schnellere Sachen als KoRn... er ein A-Tuning besser meistert als ein Sh-6, dann wird das meine Wahl werden.
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 18.08.07   #6
    Wie bitte ? Die Begründung für diese Aussage würde ich gerne mal hören.
    Ist der jetzt zu schnell ? oO Ganz ehrlich. Das ist auch ein "wenig" Gitarren-
    und Einstellungsabhängig.. Der Evo ist ein klasse Pickup. Tight- und differenziert.
    Wen zum Geier interessieren Korn- oder Staind ?
    Der Output ist nicht alles. Das sollten Steve Vai, Rusty Cooley-
    und (auch wenn ich ihn nicht mag) Petrucci bewiesen haben.
    Gerade Korn ist aber doch DER Matschsound schlechthin.

    Ist die Frage ob du für schnellere Sachen geeignet bist. ;)
    Ich bin immernoch ganz gespannt auf die Erklärung mit dem "schnell & langsam".

    Differenzierter- und für tiefe Sachen gut geeigneter Tonabnehmer
    in Sumpfesche, Esche, Linde- und Ahorn Gitarren. SD SSH7-4 4C.
    Aber der beste Tonabnehmer macht aus einer 450 Euro Ibanez nun
    auch kein besseres Instrument.
     
  7. ZeroResurrection

    ZeroResurrection Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.11
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 18.08.07   #7
    Wie bitte ? Die Begründung für diese Aussage würde ich gerne mal hören.

    Ich finde halt, dass man bei einem PU mit wenig Output schon sehr stark in die Saiten gehauen werden muss, dass er laut klingt. Da hat man es mit einem hohen Output leichter und ich finde halt, dass Korn nur Power Chords schuppt und sogut wie keine Riffs mit Einzelnoten oder Melodien spielt wie zb Metalcore Bands wie Unearth die den Evo und oder den Emg 707 bzw. 81-1 spielen

    Ist der jetzt zu schnell ? oO Ganz ehrlich. Das ist auch ein "wenig" Gitarren-
    und Einstellungsabhängig.. Der Evo ist ein klasse Pickup. Tight- und differenziert.

    Kann sein aber ich habe nicht die besten Erfahrungen mit PUs die viele Mitten haben,
    hab den Tone Zone 7 schon in meiner alten Rg7420 gehabt und beim Evo sind die Mitten auch am ausgeprägsten (laut tabelle). Nicht umsonst lieben die Nu-Metler den "Scooped" Sound.



    Wen zum Geier interessieren Korn- oder Staind ?
    Der Output ist nicht alles. Das sollten Steve Vai, Rusty Cooley-
    und (auch wenn ich ihn nicht mag) Petrucci bewiesen haben.
    Gerade Korn ist aber doch DER Matschsound schlechthin.

    Ja stimmt KoRn matschen und matschten. Das erste Album hat eine allgemeine schlechte Soundquallität was sicher am damals magelden Geld lag und nun Matschen sie wieder weil sie den PAF haben der meinere Meinung nach auch nicht der Beste PU ist. Ausserdem nehmen sie den Big MUFF als Zerre und der ist auch nicht der "klarste".

    Aber das Album "follow the Leader" ist für mich das non-plus-ultra des 7string Sounds ansich ! Ich möchte einfach diesen Sound. Klar 100% komm ich dem sicher nicht nach mit dem Equipment dass ich habe, aber ich denke das man schon in diese Richtung den Sound optimieren kann.



    Und mich interessieren die andern 3 Gitarren-Größen nicht, weil ich nicht wie diese spiele und auch nicht deren Musik mache, alle 3 spielen sehr sehr viele Solos und es ist klar das diese mächtig Mitten brauchen das diese fetter kommen.


    Ist die Frage ob du für schnellere Sachen geeignet bist. ;)
    Ich bin immernoch ganz gespannt auf die Erklärung mit dem "schnell & langsam".

    Differenzierter- und für tiefe Sachen gut geeigneter Tonabnehmer
    in Sumpfesche, Esche, Linde- und Ahorn Gitarren. SD SSH7-4 4C.
    Aber der beste Tonabnehmer macht aus einer 450 Euro Ibanez nun
    auch kein besseres Instrument.

    Das weiß ich auch und ich wünschte das es auch ne 7 String von Ibanez in Prestige Quallität ohne nervendes Tremolo gäbe...da würd ich sogar in die Preisklasse einer K7 gehn....das wärs eh. Holz der K7, kein k7 Inlay, Dimarzio PUs, String throught Body und die Quallität aus Japan...warum sag mir einer WARUM baut Ibanez sowas nicht...?! da müssen Leute wie ich sich mit billig Klampfen oder mit Schecter Hälsen rumquälen :p. Aber für ne Koplette Custom hab ich das Geld nun auch nicht.
     
  8. ZeroResurrection

    ZeroResurrection Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.11
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 19.08.07   #8
    Hallo,
    also ich habe nun viel gelesen bei Harmony Central. Und bin am entscheiden entwerder JB-7 oder Custom-7 von S. Duncan. also was sagt ihr welcher wäre besser in meiner Klampfe. Ps: ich spiele einen Peavey ValveKing 212.

    Ausserdem noch eine frage, ich würde gernen meine Rg7321 mit einem weißen Binding um den Boby verziehren, habt ihr da ne Idee wie man das machen könnte das es gut ausssieht oder wo man sowas machen lassen kann ?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping